SWR - Südwestrundfunk

Ulli Neuhoff wird neuer ARD-Fernsehkorrespondent in Südafrika

Stuttgart (ots) - Neuer Leiter des ARD-Studios Johannesburg als ständiger Korrespondent wird Ulli Neuhoff (45) vom Südwestrundfunk (SWR). Er ist damit für die ARD-Fernsehberichterstattung aus dem gesamten südlichen Afrika zuständig. Ulli Neuhoff löst am 1. Januar 2011 Richard Klug ab, der seit 2006 aus Johannesburg berichtete.

Ulli Neuhoff wurde 1965 in Stuttgart geboren. Nach dem Studium der Germanistik und Politikwissenschaften in Tübingen und dem britischen Newcastle arbeitete er zunächst für den Hörfunk im Landesstudio Tübingen. Es folgte 1995 das Volontariat beim Südwestfunk (SWF), danach wechselte Ulli Neuhoff nach Mainz zu den Landesnachrichten Rheinland-Pfalz als Reporter. Seit 1998 arbeitet er für die Auslandsabteilung des SWR, berichtet für das ARD-Europamagazin aus ganz Europa mit Schwerpunkt im Osten des Kontinents. Gleichzeitig informiert er seit mehr als zehn Jahren im Auftrag des SWR über die arabische Welt und das südliche Afrika: 11. September, Farmbesetzungen in Simbabwe, der Irak-Krieg - Nachrichten ebenso wie Dokumentationen. Zuletzt war er Sonderkorrespondent für die Fußballweltmeisterschaft in Südafrika.

Mit rund 90 Auslandskorrespondenten unterhält die ARD eines der größten Korrespondentennetze der Welt, um zuverlässig und aktuell über das Weltgeschehen aus erster Hand zu informieren. Sieben Fernseh- und zehn Hörfunkkorrespondenten aus zwölf Ländern auf drei Kontinenten berichten für den SWR. Das ARD-Studio Johannesburg ist zuständig für die Länder Angola, Botswana, Lesotho, Mosambik, Namibia, Simbabwe, Südafrika und Swasiland, sowie in Absprache mit dem WDR für Malawi und Sambia.

Pressefotos unter www.ard-foto.de.

Pressekontakt: Ursula Foelsch, Tel. 0711/929-1034, ursula.foelsch@swr.de.

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: