SWR - Südwestrundfunk

SWR-Kinokoproduktion im Wettbewerb der Berlinale "Wer wenn nicht wir" von Andres Veiel nominiert

Baden-Baden (ots) - Die SWR-Kinokoproduktion "Wer wenn nicht wir" ist unter den ersten acht Filmen, die für den Wettbewerb der 61. Berlinale nominiert wurden. Der erste Spielfilm des renommierten Dokumentarfilmers Andres Veiel erzählt am Beispiel der Protagonisten Bernward Vesper, Gudrun Ensslin und Andreas Baader von der Vorgeschichte des deutschen Terrorismus.

August Diehl, Lena Lauzemis und Alexander Fehling spielen die Hauptfiguren Vesper, Ensslin und Baader. Produziert wurde "Wer wenn nicht wir" von der Zero one film, Produzent ist Thomas Kufus. In weiteren Rollen sind Thomas Thieme, Imogen Kogge, Michael Wittenborn und Susanne Lothar zu sehen.

"Wer wenn nicht wir" entstand in Koproduktion von zero one film mit SWR, ARD-Degeto und WDR und wurde gefördert von der FFA, dem BKM, dem DFFF, dem Medienboard Berlin-Brandenburg, der MFG, der FFHSH sowie durch die Hessische Rundfunk-Filmförderung. Buch und Regie: Andres Veiel, Kamera: Judith Kaufmann, Szenenbild: Christian M. Goldbeck, Kostümbild: Bettina Marx, Herstellungsleitung: Anne Leppin, Produktion: Thomas Kufus. Redaktion: Carl Bergengruen und Stefanie Groß beim federführenden SWR, Jörn Klamroth (ARD Degeto), Andrea Hanke (WDR).

Pressekontakt: Annette Gilcher, SWR, Tel. 07221/929-40 16, annette.gilcher@swr.de

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: