SWR - Südwestrundfunk

SWR Fernsehen Programmhinweise von Donnerstag, 02.12.10 (Woche 48) bis Freitag, 14.01.11 (Woche 2)

Baden-Baden (ots) - Donnerstag, 2. Dezember 2010 (Woche 48)/01.12.2010

23.15 Nachtkultur

Die Kultur-Illustrierte Moderation: Markus Brock

Unter anderem mit folgenden Themen:

Einfach Otto - der Ostfriese und sein neuer Film Nicht ganz echt - "Unheimliche Wirklichkeiten" im Museum Frieder Burda Wieder Kult - Wie die Ostband "Silly" den Westen erobert Immer noch Psycho - Fulminanter Bildband über Alfred Hitchcock

Freitag, 3. Dezember 2010 (Woche 48)/01.12.2010

22.00 Nachtcafé

Gäste bei Wieland Backes Vorbilder Mangelware

Sie werden angehimmelt, verehrt und imitiert: Sei es der Star-Fußballer oder die Schauspielerin, der Gangsta-Rapper oder die spirituelle Meisterin: Die Sehnsucht nach Vorbildern, nach beispielgebenden Persönlichkeiten, zu denen wir aufblicken können, ist groß. Früher nahmen sich die Menschen Martin Luther King oder Mahatma Gandhi zum Vorbild - Charaktere, die Menschen bewegten, weil sie Visionen hatten und Ideologien eisern vertraten. Heute hingegen lässt die Vorbildfunktion bei Politikern und auch Unternehmenslenkern nicht selten zu wünschen übrig. Beim täglichen Blick in die Zeitung fällt der Glaube an echte, wahre Vorbilder zunehmend schwer. Vielleicht auch ein Grund dafür, dass sich Jugendliche heute an zum Teil fragwürdigen Figuren orientieren und dann auf die schiefe Bahn geraten. Gibt es überhaupt noch geradlinige Persönlichkeiten, zu denen wir aufblicken können? Wie wirkt sich der Einfluss von Vorbildern auf die Persönlichkeit aus? Sind sie wichtige Orientierung oder verhindern sie eher, einen eigenen Weg zu gehen? Mit dabei: Schauspieler Hannes Jaenicke und Rapper Massiv.

Die Gäste:

Hannes Jaenicke setzt sich für Tiere und gegen den Klimawandel ein. Mit grünem Herz und prominentem Namen macht der Schauspieler als Dokumentarfilmer auf Missstände aufmerksam: "Politiker sind im Würgegriff der Lobbyisten, sie verlieren immer mehr an Einfluss. Deshalb muss jeder einzelne handeln, denn der Konsument besitzt eine ungeheure Macht.", sagt der Umweltaktivist, der für die gute Sache weltweit im Einsatz ist.

Seit Jahren engagiert sich Harald Ehlert für ein besseres Leben von Obdachlosen in Berlin. Allerdings wurde der Leiter der gemeinnützigen Treberhilfe von der Presse in diesem Jahr als "Deutschlands gierigster Sozialarbeiter" bezeichnet. Der Grund: Sein großzügiges Gehalt ermöglichte ihm einen luxuriösen Lebensstil - Dienstvilla und Sportwagen inklusive. Einen Widerspruch zu seiner karitativen Arbeit für die Armen der Gesellschaft sieht er nicht: "Wieso darf jemand, der 20.000 Biografien gerettet hat, nicht zu Wohlstand kommen?" fragt er.

"Die Stunde der Heuchler hat geschlagen", meint der ehemalige Daimler-Chef Edzard Reuter. In seinem neuen Buch nimmt er Manager und Politiker ins Visier, die seiner Meinung nach mit ausgeschaltetem Gehirn und verbundenen Augen den Verlockungen des Kapitalismus erlegen sind. Mit Sorge beobachtet Reuter den Verfall sozialer Werte und vermisst in unserer Gesellschaft Anstand, Respekt und Rücksichtnahme.

Solche Werte hält traditionell der Adel hoch, dem auch Anna Prinzessin von Bayern angehört. Über Verteidigungsminister Karl Theodor zu Guttenberg, der sich in Deutschland - trotz aller Abneigung gegen Politiker - allergrößter Beliebtheit erfreut, schrieb die Journalistin eine Biografie. "Sein Vater legte viel Wert auf Manieren, Leistung und Tradition, das hat ihn enorm geprägt."

Das Leben des Gangsta-Rappers Massiv war geprägt von Kriminalität. Wegen gefährlicher Körperverletzung und Drogendelikten wurde er verurteilt und saß im Gefängnis. Heute steht der Musiker mit seinen gewaltverherrlichenden aggressiven Texten bei seinen jungen Fans zwar hoch im Kurs, dafür aber extrem in der Kritik. Dennoch sieht er sich als Vorbild: "Ich spreche vielen aus der Seele, nicht nur Arbeitslosen und Obdachlosen."

"Wer wie Massiv stumpfe Gewalt und Frauenfeindlichkeit predigt, kann für junge Menschen kein Vorbild sein", kritisiert die bayerische Justizministerin Beate Merk. Die CSU-Politikerin bedauert, dass in den Medien vieles unter dem Deckmantel der Kunstfreiheit geduldet wird, was ihrer Ansicht nach längst verboten gehört. Gleichwohl sieht die gebürtige Schwäbin vor allem auch die Eltern in der Pflicht, ihren Kindern vorbildliches Verhalten vorzuleben.

David Möhner hätte sich sehnlichst einen Vater als Vorbild gewünscht. Dieser hatte die Familie verlassen, als Möhner noch ein Baby war. Zwar hatte die Mutter neue Lebenspartner, doch diese männlichen Bezugspersonen waren für ihn kein Vaterersatz. Jahrelang suchte er nach Orientierung, nahm Drogen, um der Realität zu entfliehen: "Ich hätte so sehr jemanden gebraucht, der auch mal auf den Tisch haut und mir zeigt, wo es langgeht", sagt der heute 25-Jährige.

An der Bar:

Nina Kristin Fiutak sieht Paris Hilton nicht nur sehr ähnlich, das amerikanische It-Girl ist auch ihr großes Vorbild. Und in der Tat haben beide Frauen einiges gemein: Einen vermögenden Vater, eigene Fernsehserien, Nacktfotos und den Hang, sich selbst zu inszenieren. Für Nina Kristin spielt es keine Rolle, was die Öffentlichkeit von ihrem Vorbild hält: "Paris ist eine Marke, dafür hat sie hart gearbeitet. Wenn ich so viel Geld bekommen würde wie sie, nur weil die Leute mich für doof halten - das wäre phantastisch."

Samstag, 4. Dezember 2010 (Woche 49)/01.12.2010

Geänderten Programmablauf beachten!

00.35 Mit dem Adler fing es an

00.55 (VPS 01.05) Mit Volldampf durch Deutschland - Von Fans gefilmt

(bis 01.30 - weiter wie mitgeteilt)

Sonntag, 12. Dezember 2010 (Woche 50)/01.12.2010

15.00 So hilft HERZENSSACHE

Seit zehn Jahren hilft "Herzenssache". 475 Kinderhilfsprojekte wurden in dieser Zeit unterstützt, über 16 Millionen Euro wurden gespendet - eine erfolgreiche Bilanz zum Jubiläum. Die Kinderhilfsaktion von SWR und SR bietet in diesem Jahr für bedürftige Einrichtungen eine besondere Unterstützung: Zehn bunte "Herzenssache"-Busse werden zur Verfügung gestellt. In der Auftaktsendung für die "Herzenssache"-Weihnachtsspendenaktion fährt Moderatorin Patricia Küll zu Einrichtungen in Rheinland-Pfalz, ins Saarland und nach Baden-Württemberg und zeigt, wie die Spenden eingesetzt werden. Zum Schluss hat sie für eine Einrichtung noch eine Überraschung: Diese darf den "Herzenssache"-Bus behalten.

Sonntag, 12. Dezember 2010 (Woche 50)/01.12.2010

16.30 Die schönsten Weihnachtsmärkte im Land

Sie gehören zur Vorweihnachtszeit wie Lebkuchen und Glühwein: die Weihnachtsmärkte. Mehr als 250 dieser duftenden und klingenden Orte gibt es bei uns im Land, einige davon stellen wir in dieser Sendung vor. Ausgefallene Kerzen, hübschen Christbaumschmuck, leckere gebrannte Mandeln - das findet man auf jedem Weihnachtsmarkt. Doch in Baden-Württemberg haben einige Märkte noch viel mehr zu bieten. Und gerade um diese Besonderheiten soll es gehen. Die Sendung besucht Weihnachtsmärkte u.a. in Esslingen, Ulm, Öhringen und Ludwigsburg. Mit dabei: Der Weihnachtsmann als Experte.

Freitag, 17. Dezember 2010 (Woche 50)/01.12.2010

Tagestipp

20.15 Herzenssache - Der große Abend

Kurzfassung:

Die Hilfsaktion "Herzenssache" von SWR und SR feiert zehnten Geburtstag und fördert 2010 besonders Projekte im Sendegebiet gegen Kinderarmut. "Herzenssache - der große Abend" ist eine unterhaltsame und wohltätige Show zugleich: In der Alten Kelter Fellbach wirken Stars wie Chris de Burgh, Roger Whittaker, Mary Roos, Adoro, Patricia Kelly oder Daniel Schumacher mit, und die Zuschauer können mit einer Spende Herz für die gute Sache zeigen.

Langfassung:

Die Kinderhilfsaktion "Herzenssache" von Südwestrundfunk (SWR) und Saarländischem Rundfunk (SR) unter der Schirmherrschaft von Lothar Späth feiert zehnten Geburtstag. Die Hörfunk- und Fernsehprogramme fördern dieses Jahr besonders Projekte, die in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und dem Saarland Kinderarmut bekämpfen. Am Freitag, 17. Dezember, sind den ganzen Tag über und besonders abends in der Charity-Show "Herzenssache - der große Abend" die Herzen der Zuhörer und Zuschauer gefragt: Sie erleben mit den Moderatoren Annette Krause und Martin Seidler in der Alten Kelter in Fellbach eine unterhaltsame Show, die das SWR Fernsehen von 20.15 Uhr an live überträgt. Viele Künstler haben ihre Unterstützung zugesagt: Chris de Burgh, Roger Whittaker, Mary Roos, Adoro, Daniel Schumacher oder Patricia Kelly in der Weihnachtsshow "Christmas Moments" werden ebenso zum Gelingen beitragen wie Cellistin und Kabarettistin Rebecca Carrington gemeinsam mit Sänger und Schauspieler Colin Brown, die Zauberer Gernot und Wolfram Bohnenberger mit ihrer "Junge-Junge-Show" sowie ein regionaler Kinderzirkus. Die Zuschauer können mit Spenden, die sie per Telefon abgeben, helfen. Jeder gespendete Euro kommt zu 100 Prozent armen und sozial benachteiligten Kindern zugute. Bei der Spendenaktion helfen SWR-Moderatoren wie Wieland Backes vom Nachtcafé oder Manuel Andrack, bekannt aus der Harald Schmidt Show. Aus Mainz hat sich außerdem die Kabarettistin und Moderatorin Ulrike Neradt angesagt. In der Sendung werden Kinder und Jugendliche aus Herzenssache-Projekten per Film vorgestellt und sind zum Teil auch selbst in Fellbach dabei, um auf die zunehmende Armut und die ungleichen Bildungschancen aufmerksam zu machen. Ziel der "Herzenssache"-Aktion ist es, Hilfsangebote für Kinder und Jugendliche zu fördern, welche das Armutsrisiko mindern und Wege aus schwierigem Umfeld ermöglichen. Dazu wird die Sendung auch live aus Koblenz berichten, wo am Deutschen Eck die größte Nussecke der Welt gebacken und in kleinen Stücken gegen Spenden vergeben wird, und vom Fellbacher Weihnachtsmarkt, wo ebenfalls für die gute Sache gesammelt wird.

Dienstag, 4. Januar 2011 (Woche 1)/01.12.2010

Geänderten Beitrag für RP beachten!

09.05 (VPS 09.04) Hierzuland (WH von SO) Niederweiler - ein Ortsporträt

Dienstag, 4. Januar 2011 (Woche 1)/01.12.2010

Geänderten Beitrag für BW beachten!

18.15 (VPS 18.14) Grünzeug Zimmerbäume - Riesige Mitbewohner!

Samstag, 8. Januar 2011 (Woche 2)/01.12.2010

Zusatz im Titel für BW beachten!

18.15 SWR Kult: Köberle kommt

Die Zypressen von Avignon

Samstag, 8. Januar 2011 (Woche 2)/01.12.2010

Geänderten Beitrag für RP beachten!

18.45 (VPS 18.44) Grünzeug Zimmerbäume - Riesige Mitbewohner!

Sonntag, 9. Januar 2011 (Woche 2)/01.12.2010

Geänderten Beitrag beachten!

03.30 (VPS 03.29) Grünzeug (WH von DI) Zimmerbäume - Riesige Mitbewohner!

Montag, 10. Januar 2011 (Woche 2)/01.12.2010

Zusatz im Titel für BW beachten!

08.00 SWR Kult: Köberle kommt (WH von SA) Die Zypressen von Avignon

Dienstag, 11. Januar 2011 (Woche 2)/01.12.2010

Geänderten Beitrag für BW beachten!

18.15 (VPS 18.14) Grünzeug Duftende Zimmerpflanzen - Raumspray ade!

Freitag, 14. Januar 2011 (Woche 2)/01.12.2010

Geänderten Beitrag für BW beachten!

18.15 (VPS 18.14) MENSCH LEUTE Idealist im Mist - Winter auf dem Schwalbenhof

Pressekontakt: Georg Brandl, Telefon 07221/929-2285, E-Mail: georg.brandl@swr.de

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: