SWR - Südwestrundfunk

betrifft: Alt und doof? Zweiteilige Dokumentation am 24.11. und 1.12. um 20.15 Uhr im SWR Fernsehen

Baden-Baden (ots) - Von dubiosen Anlageberatern bis zu fragwürdigen Quacksalbern - Betrüger und Abzocker lauern überall, vor allem im Finanz- und Gesundheitswesen. Immer mehr von ihnen haben sich auf ältere Menschen spezialisiert. "Die halten uns für alt und doof, aber das sind wir nicht", sagt die 67-jährige Angela R. Sie hat sie sich mit Leidensgenossen, alle schon im Rentenalter, zusammengeschlossen um ihrer Wut Luft zu machen und einer Bank, die ihr Geld verspielt hat, kräftig einzuheizen. "Alt und doof?" - Die zweiteilige Dokumentation aus der SWR-Reihe "betrifft" deckt dubiose Machenschaften auf. Die Filme zeigen aber auch, wie man sich vor solch skrupellosen Geschäftemachern schützen und wehren kann.

"betrifft: Alt und doof? Finanzen" von Ellen Trapp und Kristian Kähler (24.11., 20.15 Uhr) Nie im Traum hätte die 67-jährige Angela R. daran gedacht, ihr Erspartes einfach so zu verzocken. Zu groß war die Angst vor der Altersarmut. Doch das hat ihre Bank für sie erledigt, mit hoch riskanten Geldanlagen der Lehman-Brothers. Viele alte Menschen hat es hart getroffen: Ihr Vertrauen wurde schamlos ausgenutzt, ihre Ersparnisse bei hochspekulativen Geschäften verspielt. Aber nicht nur so genannte "Anlageberater" haben es auf den Geldbeutel von Menschen jenseits der Pensionsgrenze abgesehen. Die Abzocker lauern überall, auch bei überteuerten Telefon-Hotlines und sogar in Kontaktbörsen.

"betrifft: Alt und doof? Gesundheit" von Ellen Trapp und Stefan Pannen (1.12., 20.15 Uhr) Wie werden alte Menschen mit zweifelhaften Gesundheitsprodukten geködert? Schon das fortgeschrittene Alter wird da bisweilen als "Krankheit" behandelt. Und der Markt boomt: Pillen, Cremes oder Sprays, die angeblich von A wie Alzheimer bis Z wie Zucker alles "heilen", dafür aber auch ihren Preis haben. Doch etliche dieser Produkte sind nicht nur wirkungslos, sondern sogar schädlich. Ob Nahrungsergänzungsmittel aus dem Versandhandel, Schlankheits-Badezusätze oder Vital-Sprays von der Kaffeefahrt, den meisten ist eines gemein: Man sollte die Finger davon lassen. Aber auch bei so manchem Hausarzt heißt es in Zukunft "Vorsicht", denn auch hier werden neuerdings teure Gesundheitsfallen angeboten.

Journalisten finden die Filme vorab im passwortgeschützten Vorführraum im SWR-Presseportal (www.swr.de/presse). Internet: www.SWR.de/betrifft +++ Pressefotos unter www.ard-foto.de

Pressekontakt: Georg Brandl, Tel. 07221/929-2285, georg.brandl@swr.de

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: