SWR - Südwestrundfunk

Hungern in der Schule - Kinderarmut in Deutschland
Ulrich Schneider und Monika Stolz zu Gast bei "2+Leif"
am 25. Oktober 2010, 23.00 Uhr im SWR Fernsehen

Mainz (ots) - In Deutschland leben mehr als vier Millionen Minderjährige in Armut. Fast zwei Millionen Kinder unter 15 Jahren sind in einem der reichsten Länder der Erde auf staatliche Unterstützung wie z.B. Hartz IV angewiesen. Doch diese Unterstützung reicht nicht. Für die betroffenen Kinder und Jugendlichen bedeutet ein Leben in Armut meist soziale Ausgrenzung - Sportvereine, Diskobesuche, Kino sind meist zu teuer, Einladungen zu Geburtstagspartys bleiben oft aus. Doch hinter dem Begriff "Armut" verbirgt sich auch ein elementares Problem: schlechte Ernährung - oder schlichtweg Hunger. Wie gehen Politik und Gesellschaft damit um? Versagt der Wohlfahrtsstaat ausgerechnet bei den Schwächsten? Leidet der Sozialstaat unter einem Mangel- oder unter einem Verteilungsproblem? Welche Lösungsansätze gibt es? Über diese und andere spannende Fragen diskutiert Thomas Leif im Rahmen der diesjährigen ARD-Themenwoche mit seinen Gästen am Montag, den 25. Oktober 2010, in der Landesvertretung Rheinland-Pfalz in Berlin. Seine Gäste sind:

   -	Ulrich Schneider, Hauptgeschäftsführer des Paritätischen 
Wohlfahrtsverbands -	Monika Stolz (CDU), Sozialministerin in Baden 
Württemberg 

"Essen ist Leben" lautet der Titel der ARD-Themenwoche. Doch längst nicht für jeden in Deutschland steht genug oder gesundes Essen auf dem Ernährungsplan. Vor allem Kinder und Jugendliche aus von Armut betroffenen Familien leiden darunter. Nur wer satt ist und ausreichend Vitamine und Nährstoffe zu sich nimmt, kann sich konzentrieren, lernen und entwickeln. Die Spirale des sozialen Abstiegs beginnt im Einkaufswagen, die Chance auf Bildung und einen Aufstieg aus der Unterschicht entscheidet sich auch am Esstisch.

"2+Leif" wird am Montag, 25. Oktober, von 23.00 Uhr bis 23.30 Uhr im SWR Fernsehen ausgestrahlt. Kostenlose Zuschauerkarten gibt es unter Tel. 030/20190236.

Pressekontakt: Heike Rossel, Tel.: 06131/929-3272, heike.rossel@swr.de.

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: