SWR - Südwestrundfunk

SWR Fernsehen Programmhinweise von Mittwoch, 14.07.10 (Woche 28) bis Dienstag, 27.07.10 (Woche 30)

Baden-Baden (ots) - Mittwoch, 14. Juli 2010 (Woche 28)/13.07.2010

Geänderten Programmablauf beachten!

20.15 (VPS 20.14) Wetter extra Gluthitze und Tropennächte - der Südwesten schwitzt

Tagestipp

20.30 (VPS 20.15) betrifft: Abzocke Eigenheim Geprellte Bauherren in Not

21.15 (VPS 21.00) Reisewege Frankreich Mit anderen Augen Unterwegs in Frankreichs Südwesten

22.00 (VPS 21.45) BW: Baden-Württemberg aktuell RP: Rheinland-Pfalz aktuell mit Wetter SR: Aktuell

22.13 (VPS 21.58) BW: Baden-Württemberg Wetter

22.15 (VPS 22.00) Ein bisschen Spaß muss sein

22.45 (VPS 22.29) Auslandsreporter Warm und billig - Deutsche Rentner in Thailand

23.15 (VPS 23.00) The Cooler - Alles auf Liebe Spielfilm USA 2003

00.55 (VPS 00.40) Leben live Hobby-Polizisten - Nach Feierabend auf Streife

01.25 (VPS 01.10) Leben live Einsatz bei Randale - unterwegs mit der Elitepolizei

01.55 (VPS 01.40) Ein bisschen Spaß muss sein (WH)

02.25 (VPS 02.10) BW: Landesschau (WH) Daheim in Baden-Württemberg RP: Landesschau Rheinland-Pfalz (WH) SR: Aktueller Bericht (WH)

02.55 (VPS 02.40) SR: Kulturspiegel (WH)

03.25 (VPS 03.10) BW+RP: SWR1 Leute night Prof. Jürgen Wasem, Medizinmanagement SR: Saartext

03.50 (VPS 03.10) BW+RP: SWR1 Leute night Quarda Saillo, marokkanische Autorin

(bis 04.05 - weiter wie mitgeteilt)

Sonntag, 18. Juli 2010 (Woche 29)/13.07.2010

23.25 BW+RP: Wortwechsel

Anja Höfer im Gespräch mit Andrea Kutsch (Pferdeflüsterin)

"Alle Pferde auf der Welt sprechen die gleiche Sprache", weiß Andrea Kutsch heute. Als Kind ist ihr sehnlichster Wunsch, mit ihrem Pferd sprechen zu können. Eines ihrer ersten Wörter ist "Pferd". Mit zwei Jahren kann sie reiten. Nirgendwo fühlt sie sich ausgeglichener als in der Nähe von Zaumzeug und Sattel. Trotzdem raten ihre Eltern ihr erst einmal zu einer Groß- und Außenhandelslehre. Danach studiert sie Marketing- und Kommunikationswissenschaften, gründet ein Marktforschungsinstitut. Pferde sind in diesem Lebensabschnitt ganz weit weg.

Bis ihr damaliger Freund ein ganz besonderes Buch nach Hause bringt. Titel: "Der Mann, der mit den Pferden spricht". Autor: "Pferdeflüsterer" Monty Roberts. Der war durch die Verfilmung selbigen Buches mit Robert Redford weltbekannt geworden.

Das Leben der Kommunikationswissenschaftlerin ändert sich schlagartig. Sie packt ihre Koffer, reist zu einem sechstägigen Einführungskurs ab, bleibt drei Jahre und darf sich nach dieser Zeit selbst "Pferdeflüsterin" nennen. 2006 gründet die Monty-Roberts-Schülerin eine "Akademie für Pferdekommunikation" im brandenburgischen Bad Saarow. Dort lernen die Studenten innerhalb von drei Jahren alles über Pferde. Das Ausbildungs-Mantra: "gewaltfreie Kommunikation"; sei es beim Einreiten, beim Satteln oder beim Verladen der Tiere.

Anja Höfer spricht mit Andrea Kutsch über das große Thema ihres Lebens, nämlich die Gewaltfreiheit. Nicht nur zwischen Mensch und Pferd, sondern auch zwischen den Menschen. Und selbstverständlich über ihre Liebe zu Pferden. Zu guter Letzt lüftet sie noch das Geheimnis, was eine Pferdeflüsterin den Tieren ins Ohr spricht ...

Dienstag, 27. Juli 2010 (Woche 30)/13.07.2010

22.30 (VPS 22.29) Schlaglicht Die ungerechte Republik - Eine Deutschlandreise zwischen Arm und Reich

Die einen setzen sich mit 50 als Millionäre zur Ruhe und sorgen sich nur noch darum, ob ihr Pool auch schön sauber ist. Die anderen wären froh, in dem Alter noch einen Job zu finden. Die einen kennen Billig-Essen nur als Party-Gag gegen aufkeimende Langeweile ("Lachs ist auf Dauer ja dröge"). Die anderen wissen nicht, wie sie ihre Familien ernähren sollen - und das häufig trotz Arbeit. Deutschland 2010 - kein Sommermärchen: Krise hin oder her, die Reichen sind immer reicher geworden, die Armen müssen die Folgen jetzt ausbaden. Denn gerade bei ihnen wird der Rotstift angesetzt. So hat es die Bundesregierung mit ihrem Sparpaket beschlossen. Und dazwischen steht die Mittelschicht, die immer mehr Lasten schultern muss und der selbst immer weniger bleibt.

Ist Deutschland noch gerecht? Auf der Suche nach Antworten haben sich die Reporter des politischen ARD-Magazins "Report Mainz" auf eine Reise quer durch Deutschland begeben, um bei Arm und Reich nach aktuellen Stimmen und Stimmungen, nach Ängsten und Lebensperspektiven zu fragen. Dabei haben sie auf Mallorca wohlhabende Rentner in ihren Villen getroffen, genauso aber auch alleinerziehende Mütter, die bei der gemeinnützigen "Tafel" nach Essen anstehen müssen, weil sie trotz fester Arbeit auf "Hartz IV"-Unterstützung angewiesen sind und das Geld nicht zum Überleben der Kleinfamilie reicht. Und schließlich haben die Reporter auch mit Mittelstandfamilien gesprochen, die sich trotz angemessenen Bruttoeinkommens einschränken müssen und die Angst vor dem sozialen Absturz haben wie nie zuvor in Deutschland. Eine Reisereportage von Monika Anthes, Corinna Ballweg, Eric Beres, Oliver Heinsch, Achim Reinhardt, Thomas Reutter und Gottlob Schober durch das sommerliche Deutschland 2010, das für die einen wie ein Märchen, für die anderen wie ein Alptraum ist.

Pressekontakt: Georg Brandl, Telefon 07221/929-2285, E-Mail: georg.brandl@swr.de

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: