SWR - Südwestrundfunk

SWR Fernsehen Programmhinweise von Samstag, 16.01.10 (Woche 3) bis Donnerstag, 18.02.10 (Woche 7)

    Baden-Baden (ots) - Samstag, 16. Januar 2010 (Woche 3)/29.12.2009

    Nachgelieferte Gäste beachten!

    20.15 SamstagAbend: Wie wir wohnen Moderation: Markus Brock

    Markus Brock diskutiert mit Architekten, Wohn-Doktoren und Prominenten über die unterschiedlichsten Wohnwelten.

    Gäste:

    Alida Gundlach, die Wohnexpertin steht als Moderatorin für ein positives Lebensgefühl, guten Geschmack und Stilsicherheit. In ihrer TV-Reihe "Lust am Wohnen" gab sie Einblicke in den Lebensstil von Trendsettern und Prominenten.

    Enie van de Meiklokjes, bekannt wurde sie als VIVA- und BRAVO-TV-Moderatorin, ihr Traumberuf aber ist Dekorateurin und als solche berät sie in ihrer Wohnsendung "Wohnen nach Wunsch"

    Karen Heumann, erfolgreichste Werbefachfrau der Republik hat das deutsche Durchschnitts-Wohnzimmer nachbauen lassen. Sie weiß, wie der sogenannte Durchschnitts-Deutsche wohnt und lebt.

    Uwe Raban Linke, als Raumausstatter und Psychologe ist er erfolgreich in der noch jungen Disziplin der Wohnpsychologie: "Zeigen Sie mir, wie Sie wohnen, und ich sage Ihnen, wer Sie sind."

    Daniel Hopkins reiste vor kurzem in 80 Tagen um die Welt. Er schlief jede Nacht über das Internetportal "couchsurfing" auf einer anderen Couch und schreibt ein Buch über seine vielfältigen Erfahrungen.

    Freitag, 22. Januar 2010 (Woche 3)/29.12.2009

    15.00 Planet Wissen Naturland Schwäbische Alb - Von Steinzeitschätzen, Ritterburgen und Wacholderheiden

    Die schwäbische Alb ist ein uriges Land - im wortwörtlichen Sinn: in der uralten Kulturlandschaft im Süden Deutschlands liegen bedeutende Urzeitfunde aus den Anfängen der Menschheit und den Zeiten, als noch die Saurier auf unserer Erde lebten. Die Venus der Schwäbischen Alb ist das älteste Kunstwerk aus Menschenhand. Gefunden wurde sie in einer der zahlreichen Höhlen, die die schwäbische Alb durchlöchern wie einen Schweizer Käse. Dazu kommen Quellen und Krater, Felsen, Flüsse und Wacholderheiden mit einem Pflanzenreichtum, der seinesgleichen sucht. Weite Ebenen mit einsamen Landschaften, die in Deutschland so kaum noch zu finden sind, treffen auf prachtvolle Schlösser, die Geschichte erzählen. Schon immer herrschte hier Tüftlergeist und nicht selten waren sie in der großen weiten Welt bekannt: ob Märklin, Steiff oder Triumph. Und: Teile der Schwäbischen Alb wurden durch die Unesco den weltweit bedeutendsten Kulturlandschaften zugerechnet und ist heute das einzige Biosphärengebiet  Baden-Württembergs . "Planet Wissen" lüftet die vielen Geheimnisse der Schwäbischen Alb mit den Gästen Gudrun Mangold, Journalistin und Autorin zahlreicher Bücher und Filme über die Alb. Sie nimmt das Filmteam mit auf Entdeckungstour durch eine einstmals arme Region, deren Überlebenswille markante Spuren hinterlassen hat. Die Archäotechnikerin Maria Malina hat die Venus von der Alb mit entdeckt und sie erzählt von ihrer spannenden Arbeit, bei der sie immer wieder weltweit einzigartige Kunstwerke in den Tiefen der Höhlen ausgräbt.

    Samstag, 30. Januar 2010 (Woche 5)/29.12.2009

    23.35 Kabarett & Comedy Satire Gipfel

    Ein neues Jahr für die politische Satire. Kein Skandal kann dieses Jahr unentdeckt passieren, kein Rücktritt bleibt unkommentiert - das politische Fernsehkabarett "Satire Gipfel" mit Mathias Richling bleibt angriffslustig. Ob Finanzmarktkrise oder Umweltkatastrophe, ob Rekordverschuldung oder Gesundheitsfond - punktgenau wird Mathias Richling mit seinen Gästen auf jedes politische Ereignis treffend reagieren und es genüsslich unter die kabarettistische Lupe nehmen. Er begrüßt Frank Lüdecke, Axel Pätz und Christoph Sieber.

    Samstag, 13. Februar 2010 (Woche 7)/29.12.2009

    23.35 Kabarett & Comedy Richling - Zwerch trifft Fell

    Wieder kommt bei den üblichen Politverdächtigen ein Gefühl der Unsicherheit auf: Bin ich es selbst oder ist es Mathias Richling, der mich gibt? Kein Wunder, es ist Zeit für eine neue Folge von "Richling - Zwserch trifft Fell". Und wie immer hat der Ausnahmekabarettist gut aufgepasst, wo seine unfreiwilligen Gäste das nicht getan haben.

    Mittwoch, 17. Februar 2010 (Woche 7)/29.12.2009

    00.50 Leben live Die Fastnachtsmacher - Frohsinns-Profis im Stress

    Fastnacht ist eine ernste Angelegenheit. Für manche bedeutet die fünfte Jahreszeit sogar regelrecht Stress. Etwa für Peter Schick. Der 71-Jährige tritt bei Sitzungen, in Altenheimen und Freizeiteinrichtungen als Büttenredner auf. 6-7 Auftritte pro Abend: in der heißen Phase der Fastnacht gehört das für ihn zum Standard.

    Stefanie I. und Stefan III. geht es nicht viel anders: 250 Auftritte in knapp drei Wochen. Das heißt auch für das Mannheimer Stadtprinzenpaar: Fastnacht nach Plan. Auch sie hetzen von Prunksitzung zu Prunksitzung, von der Kinderfastnacht zum Seniorenball. Stets lächelnd, immer gut gelaunt. Dabei herrscht hinter der Bühne purer Zeitdruck.

    SWR-Reporter Rolf Fritz hat die "Frohsinns-Profis" durch die tollen Tage begleitet.

    Mittwoch, 17. Februar 2010 (Woche 7)/29.12.2009

    01.20 Leben live Karneval in der Provinz Verrückte Jecken in Hilwartshausen

    Nicht nur in den Karnevalshochburgen im Rheinland knallen in der fünften Jahreszeit die Korken - auch weiter nördlich wird kräftig gefeiert. In Hilwartshausen am Solling etwa geht diese Tradition bereits auf das Jahr 1820 zurück. Hier stehen die Einwohner regelmäßig zu Beginn der Karnevalssaison Kopf.

    Die tollen Tage beginnen am Freitag nach Feierabend, dann kommt der Elferrat zusammen und richtet die Schulturnhalle für den jährlichen Büttenabend her. Bei der Generalprobe regiert noch Aufregung und Chaos, am Sonnabend muss alles klappen. Für 600 Gäste werden Stühle aufgestellt und Tische gedeckt, in den Scheunen wird an den Umzugswagen gewerkelt und in vielen Stuben noch an den Kostümen genäht. Wie ein Fels in der Brandung steht Herbert Dreyer in dem Trubel. Er ist seit über 25 Jahren Karnevalspräsident in Hilwartshausen und sorgt mit "Humor und Schnauze" für den reibungslosen Ablauf des Galaabends.

    Reporter Johann Ahrends und sein Kamerateam haben den närrischen Showdown begleitet.

    Donnerstag, 18. Februar 2010 (Woche 7)/29.12.2009

    23.45 Charlie: Leben und Werk von Charles Chaplin

    Mit Filmprominenz und seltenen Aufnahmen spürt der Kritiker Richard Schickel in diesem Dokumentarfilm dem Genie Chaplins nach.

    Richard Schickel, Dokumentarfilmer und renommierter Filmkritiker vom "Time Magazine", verantwortet dieses außergewöhnliche Charles-Chaplin-Porträt, dessen Weltpremiere 2003 zu den Highlights des Filmfestivals in Cannes zählte. Zu sehen gibt es klassische Komödiensequenzen, private Aufnahmen von Chaplins Tennismatch mit Groucho Marx und absolute Raritäten wie Probeaufnahmen zum berühmten Tanz mit dem Globus in Chaplins Meisterwerk "Der große Diktator". Überraschende Einblicke in Leben und Kunst des unerreichten Kinogenies bieten Interviews mit Woody Allen, Martin Scorsese, Milos Forman, Johnny Depp, mit Chaplins Kindern Geraldine und Michael, der britischen Schauspielerin Claire Bloom, die 1952 mit Chaplin "Rampenlicht" drehte, mit dem englischen Oscar-Preisträger Sir Richard Attenborough, der 1992 die Leinwandbiografie "Chaplin" - unter anderem mit dessen Tochter Geraldine - inszenierte, und Robert Downey jr, der in Attenboroughs Film Chaplin täuschend echt spielte.

    Pressekontakt: Georg Brandl, Telefon 07221/929-2285, E-Mail: georg.brandl@swr.de

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: