SWR - Südwestrundfunk

Von Werten, Identität und Lebensgefühl Neunte Staffel "Junger Dokumentarfilm" ab 2. November im SWR Fernsehen

    Baden-Baden (ots) - Menschen, die auf der Suche nach ihren Werten, ihrer Identität und nach ihrem Lebensgefühl sind, stehen im Mittelpunkt der neunten Staffel "Junger Dokumentarfilm". Acht Debütfilme von Diplomanden und Absolventen der Filmakademie Baden-Württemberg in Ludwigsburg werden ab dem 2. November jeweils montags um 23.15 Uhr im SWR Fernsehen gezeigt.

    Montag, 2. November, 23 Uhr Suza - Ein Leben auf der Kippe Suza (21) ist in Kinderheimen aufgewachsen. Ihren Vater kennt sie nicht, die Mutter sitzt im Gefängnis. Regisseur Simon Assmann erzählt vom Erwachsenwerden am unteren Rand unserer Gesellschaft. Er zeigt Suzas Zerrissenheit und ihre große Sehnsucht nach einer Familie - und wie sie Kraft aus ihrer Musik schöpft.

    Montag, 9. November, 23 Uhr Von einem der auszog - Wim Wenders' frühe Jahre Wim Wenders nennt es einen "Grundton", der in all seinen Filmen anklingt - die Frage: "Wie soll man leben? Wie kriegt man das auf die Reihe, dass man weiß, wofür man lebt?" Marcel Wehns Film spürt diesen Fragen nach und erzählt, wie Wenders selbst immer wieder damit ringt. Wehn bringt den oft schweigsamen Regisseur zum Reden, spricht mit engen Vertrauten und stellt eine Verbindung her zwischen Wenders' Biografie und seinem frühen Werk.

    Montag, 16. November, 23 Uhr Wir sind schon mittendrin Regisseur Elmar Szücs Film ist ein Porträt der Generation der heute Dreißigjährigen. Szücs begibt sich auf die Suche nach dem Lebensgefühl seiner Generation. Seine Porträtierten tun sich schwer damit, Entscheidungen treffen zu müssen. Sie gehören zur "Generation der Unentschlossenen", die versucht, sich alle Möglichkeiten offen zu halten. Und so warten sie weiter auf den Moment, an dem das richtige Leben beginnt. Doch langsam fangen sie an zu begreifen: Sie sind schon mittendrin.

    Montag, 23.November, 23 Uhr Für das Leben eines Mörders Die allgemeine Haltung gegenüber Menschen wie den Sexualstraftäter Frank Schmökel ist ablehnend. Dennoch gibt es Menschen, die ihn nicht fallen lassen wollen. In seiner Dokumentation erzählt Kristof Kannegießer von ihren Beweggründen, lässt aber auch ein Opfer Schmökels zu Wort kommen. Kannegießers Protagonisten ringen um die Grenze zwischen Toleranz und Selbstschutz, über den Wert von Menschenleben und über das Suchen eines inneren Friedens bei Tätern und Opfern.

    Montag, 30. November, 23 Uhr Superhelden Sie nennen sich Superhelden. Verkleidet mit Superman- und Fantasie-Kostümen überfallen sie Hamburger Gourmet-Geschäfte. "Es wird keine gesellschaftliche Veränderung ohne Ungehorsam und Rebellion geben," sagt einer der Vermummten in die Kamera. Sie wollen aufmerksam machen auf die Kluft zwischen Arm und Reich. Janek Romeros Film erzählt von jungen Menschen, die Grenzen überschreiten, Regeln und Gesetze brechen. Weil sie für sich offenbar keine anderen Wege mehr sehen, politisch Einfluss zu nehmen, wählen sie diesen extremen Weg.

    Montag, 7. Dezember, 23 Uhr Das Palmerprinzip Boris Palmer ist der erste Grüne an der Spitze der Tübinger Verwaltung. Er will vorangehen im Klimaschutz. Dabei setzt er auf Argumente und Kompromisse. Unermüdlich diskutiert er mit den Bürgern, streitet mit Bedenkenträgern, sucht nach Argumenten fürs Umsteigen auf Bus und Bahn, kämpft für mehr Radwege und für weniger Kohlendioxid-Ausstoß. "Palmerprinzip" nennt Regisseur Frank Marten Pfeiffer diese Art, Politik zu treiben.

    Darüber hinaus werden zwei Filme aus der achten Staffel der SWR-Reihe "Junger Dokumentarfilm" noch einmal gezeigt: "Moschee, nein Danke" am Montag, den 14. Dezember um 23 Uhr und "Sonbol - Rallye durch den Gottesstaat"  am Montag, den 21. Dezember um 23 Uhr.

    Journalisten können die Filme vorab im passwortgeschützten Vorführraum im SWR-Presseportal ansehen (www.swr.de/presse). Bei Bedarf können auch Rezensions-DVDs angefordert werden.

    Internet: www.swr.de/junger-dokumentarfilm / Pressefotos unter www.ard-foto.de

    Pressekontakt: Daniela Kress, 07221/929-3800 oder daniela.kress@swr.de

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: