SWR - Südwestrundfunk

Themen im "ARD-Ratgeber: Recht am Samstag, 2.5.2009, 17.03 Uhr im Ersten
Moderation: Karl-Dieter Möller

    Mainz (ots) - Unfallflucht - auch wer es gut meint, kann Ärger bekommen So etwas kann jedem passieren: Da beschädigt eine Autofahrerin morgens auf dem Weg zur Arbeit ein parkendes Auto. Sie ist Lehrerin und muss dringend in die Schule - die Schüler sind sonst nicht betreut. Also ruft sie ihren Mann an, bittet ihn, für sie am Auto auf die Polizei zu warten. Sie glaubte, damit sei die Sache "vom Tisch". Um so erstaunter war sie, als sie 500 Euro wegen Fahrerflucht zahlen sollte. Ist das korrekt? Wie sollen sich Autofahrer nach einem Unfall verhalten?

    Wenn der Mieter plötzlich stirbt - womit private Vermieter rechnen müssen Wer eine kleine Wohnung besitzt und sie nebenbei vermietet, freut sich normalerweise über das monatliche Zusatzeinkommen. Die meisten privaten Vermieter wissen: Wenn sie neu vermieten, müssen sie sich ihren Mieter genau ansehen, damit die Miete gesichert ist. Woran viele aber nicht denken - was geschieht, falls dem Mieter etwas zustößt? Sind die Familienverhältnisse unklar, kann es Monate dauern, bis die Behörden erlauben, dass die Wohnung ausgeräumt werden darf. Viele Vermieter stellen dann verdutzt fest, dass sie lange Zeit keine Miete bekommen und noch auf den Kosten sitzen bleiben. In einer Zeit, in der immer mehr Singles leben, wird die Frage zunehmend wichtiger: Welche Rechte habe ich als Vermieter, wie kann ich vorbeugen?

    Zusammen ein Haus gebaut, aber nicht verheiratet - Ausgleich nach der Trennung? Wer bislang ins Haus seiner Freundin investierte, konnte nicht sicher sein, im Fall der Trennung etwas zurückzubekommen. Nun hat aber der Bundesgerichtshof die Rechtsprechung geändert: Auch wenn das Paar nicht verheiratet war, kann es einen Ausgleich geben. Hat der Mann zum Beispiel die Hälfte des Hauses bezahlt, muss ihn die Frau ausbezahlen, auch wenn sie als Alleineigentümerin im Grundbuch eingetragen ist. Wie sind die neuen Spielregeln? Wer muss unter welchen Bedingungen Geld erstatten?

    Bei Fragen wenden Sie sich bitte an "ARD-Ratgeber: Recht", Tel.: 0721/176-190.

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: