Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von SWR - Südwestrundfunk

30.10.2007 – 12:55

SWR - Südwestrundfunk

Südwestrundfunk (SWR) Programmhinweise von Freitag, 23.11.07 (Woche 47) bis Freitag, 21.12.07 (Woche 51)

    Baden-Baden (ots)

Freitag, 23. November 2007 (Woche 47)/30.10.2007

    22.00 Nachtcafé Gäste bei Wieland Backes An die Grenzen gehen

    Menschen gehen in ganz verschiedenen Bereichen und auf ganz unterschiedliche Weisen an ihre eigenen Grenzen: von Extremsportlern, die viel riskieren, über Performance-Künstler, die ihren Körper einsetzen bis hin zu Leuten, die Drogen nehmen, um Bewusstseinsgrenzen auszutesten. Auch wer ein Doppelleben führt oder mit sich selbst wissenschaftliche Experimente durchführt, geht an die eigenen Grenzen. So unterschiedlich die Erfahrungen sind, so steht doch meist im Vordergrund das Austesten der eigenen Möglichkeiten und der Kick, der daraus resultiert. Was treibt Menschen an, an ihre Grenzen zu gehen? Was passiert mit einem, wenn man die Grenzen ausreizt oder gar überwindet? Macht man dabei Erfahrungen, die einen weiterbringen? Braucht es das Spüren der Grenzen, um überhaupt weiterzukommen?

    Die Gäste:

    Die Moderatorin und Schauspielerin Gundis Zambo litt 25 Jahre an der lebensbedrohlichen Essstörung Bulimie. Angetrieben von dem Ziel perfekt und schön zu sein, setzte sie sich über ihre körperlichen Grenzen hinweg und zwang sich nach dem Essen immer wieder zum Erbrechen. Obwohl sie entsetzlich unter ihrer zerstörerischen Sucht litt, schaffte sie es erst vor vier Jahren, sich aus den Fängen der Bulimie zu befreien. "Ich fühle mich wie neugeboren und bin glücklich, mich nicht  mehr verstecken zu müssen."

    Auch Andreas Niedrig kennt körperliche Grenzerfahrungen. In jungen Jahren wurde er heroinabhängig, der Lebenswandel des Junkies glich einem Selbstmord auf Raten: Er magerte auf 48 Kilogramm ab, bei jedem Schuss wurde er bewusstlos. Nach einem erfolgreichen Entzug fand er im Triathlon seinen neuen Lebensinhalt. In diesem Ausdauerextremsport verlangte er seinem Körper wieder alles ab - mit Erfolg, ihm gelang der Aufstieg in die Profilaufbahn. "Die Grenzerfahrung im Sport hat   mir sehr geholfen, ich habe dadurch ein Gefühl der Stärke bekommen."

    Auch Kurt Peipe hat Kraft gewonnen, indem er über seine Grenzen ging. Seinem todkranken, von Metastasen befallenen Körper verlangte der 65-Jährige alles ab: Anstatt auf sein Ende zu warten, ging er alleine auf Wanderschaft. Die erste Zeit war quälend, doch der dreifache Vater lief weiter und sein Körper arrangierte sich. Fünfeinhalb Monate später kam Kurt Peipe nach 3.350 zurückgelegten Kilometern schließlich in Rom an - sein Glück konnte er kaum fassen: "Ich habe erfahren, dass der Wille tatsächlich Berge versetzen kann."

    Jeder Mensch macht mindestens einmal im Leben eine Grenzerfahrung, weiß der Motivationspsychologe Professor Oliver Schultheiss. Manchen reiche dieses eine Mal, um daran zu wachsen, während andere wiederum ständig auf der Suche nach den eigenen Grenzen und geradezu süchtig nach dem Kick seien. In allen Fällen spiele der Wunsch nach Belohnung, was hinter der Grenze zu erwarten sei, eine zentrale Rolle. "Die Veranlagung zum Extremen ist früh angelegt und bleibt im Laufe des Lebens relativ stabil."

    Monika Hauser erlebt bei ihrer täglichen Arbeit ständig Grenzsituationen. Die Schweizerin mit italienischer Staatsangehörigkeit setzt sich seit 15 Jahren für traumatisierte und vergewaltigte Frauen in Krisengebieten ein. Ein Kampf, dem sich  die 40-jährige Gynäkologin voller Überzeugung stellt und der sie seelisch wie körperlich an die Grenzen der Belastungsfähigkeit bringt. Seit einem totalen Zusammenbruch vor elf Jahren muss die streitbare Kämpferin bewusster auf körperliche  Warnsignale achten. "Bei den misshandelten Frauen werden ständig Grenzen verletzt, da fällt es mir schwer, nach Hause zu kommen und einfach abzuschalten."

    An der Bar: Vincent Vega geht in regelmäßigen Abständen an die Grenzen des Möglichen. Der Sensationskünstler ist unter anderem seit 1998 Weltrekordhalter der Entfesselungskunst unter Wasser und hat sich damit den Eintrag im Guinnessbuch der Rekorde gesichert. Seine Aktionen führt er ohne Netz und doppelten Boden durch. Einen Rekordversuch im Eis musste der 40-Jährige jüngst aufgrund von Erfrierungsgefahr abbrechen - doch eine Wiederholung ist bereits in Planung. "Ich bin ein Adrenalinjunkie und brauche ständig die Herausforderung des Machbaren."

    Sonntag, 25. November 2007 (Woche 48)/30.10.2007

    Geänderten Untertitel beachten!

    13.30 Die Tierklinik Von Thomas Worm und Claudia Karstedt Von scharfen Kamelen und Welpen im Ultraschall

    Sonntag, 25. November 2007 (Woche 48)/30.10.2007

    Geänderte Folge-Nr. für BW und RP beachten!

    18.15 Ich trage einen großen Namen Folge 296

    Sonntag, 2. Dezember 2007 (Woche 49)/30.10.2007

    Geänderten Untertitel beachten!

    13.30 Die Tierklinik Von Thomas Worm und Claudia Karstedt Von verfilzten Katern und hinkenden Hunden

    Sonntag, 9. Dezember 2007 (Woche 50)/30.10.2007

    Geänderten Untertitel beachten!

    13.30 Die Tierklinik Von Thomas Worm und Claudia Karstedt Von liebestollen Meerschweinchen und einsamen Füchsen

    Dienstag, 11. Dezember 2007 (Woche 50)/30.10.2007

    Sendung ist keine Wiederholung vom Vortag!

    08.50 ARD-Buffet Ratgeber für Leib und Seele

    Samstag, 15. Dezember 2007 (Woche 51)/30.10.2007

    Geänderten Titel beachten!

    Tagestipp 20.15 SamstagAbend: Festliches Überraschungsmenü mit Vincent Klink, Otto Koch und Natalie Lumpp Moderation: Markus Brock

    Sonntag, 16. Dezember 2007 (Woche 51)/30.10.2007

    Geänderten Untertitel beachten!

    13.30 Die Tierklinik Von Thomas Worm und Claudia Karstedt Von komischen Käuzen und verliebten Eseln

    Sonntag, 16. Dezember 2007 (Woche 51)/30.10.2007

    20.15 Advent, Advent aus dem Ahrtal Vom Weihnachtsmarkt aus Ahrweiler Moderation: Judith Kauffmann

    Das SWR Fernsehen holt mit seiner Sendung am 3. Adventssonntag vorweihnachtliche Atmosphäre in die Wohnstuben und serviert gleich noch ein dreigängiges Weihnachtsmenü, das Jean-Marie Dumaine, Küchenchef des Restaurant Vieux Sinzig in Sinzig, kreiert. Im Mittelpunkt steht natürlich ein Weihnachtsmarkt. Dazu reist das Team um Moderatorin Judith Kauffmann nach Ahrweiler. Auf dem mittelalterlichen Marktplatz und vor der imposanten Kulisse der Pfarrkirche St. Laurentius findet auch in diesem Jahr wieder der Ahrweilerer Weihnachtsmarkt statt. Auf der Weihnachtmarktbühne musizieren Bernd Clüver, Heike Schäfer, Johannes Kalpers, die heimatlichen Rhein-Ahr-Spatzen und viele mehr. In Holzhäuschen werden Weihnachtsschmuck, Holzspielzeug, Kerzen, Gläser, Geschenkartikel, Keramik und weitere Angebote aus dem Bereich des Kunsthandwerks ausgebreitet. Außerdem blickt die Sendung auf die Uferlichter in Bad Neuenahr und den Lucia-Markt in Rech mit  seiner schwedischen Lichterkönigin.

    Montag, 17. Dezember 2007 (Woche 51)/30.10.2007

    Geänderten Titel beachten!

    13.00 SamstagAbend: Festliches Überraschungsmenü (WH von SA) mit Vincent Klink, Otto Koch und Natalie Lumpp Moderation: Markus Brock

    Freitag, 21. Dezember 2007 (Woche 51)/30.10.2007

    20.15 Fröhlicher Weinberg Weihnachten im "Fröhlichen Weinberg" Moderation: Marc Marshall Gäste u.a.: Ural Kosakenchor Claus Durstewitz Rebecca Sol Jay Alexander

    Drei Tage vor Heiligabend herrscht natürlich auch im Fröhlichen Weinberg schon Weihnachtsstimmung. Festliches ist unter anderem von Jutta Speidel und Bruno Maccallini zu hören. Die beiden Schauspieler haben kunstvolle Gedichte zum Verlieben  ausgesucht und eingespielt. Sie greifen diese 2500 Jahre alte "Botschaft des Friedens und der Liebe" wieder auf. Auch die musikalischen Gäste stimmen auf Weihnachten ein. Der Ural Kosakenchor mit russischer Seele und europäischer Ausrichtung konnte schon sein 80-jähriges Bestehen feiern und trägt "Süßer die Glocken nie klingen" vor. Joy Fleming, die Powerfrau aus der Pfalz, stellt eine außerordentliche Reggae-Version von "O du Fröhliche" vor und Schlagerstar Graham Bonney besingt "Ein weihnachtliches Gartenfest". Außerdem zu Gast: Claus Durstewitz mit Rebecca Sol und Jay Alexander, der mit Moderator Marc Marshall einen Titel aus der CD "Götterfunken" präsentiert.

    Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Ursula Foelsch, Tel. 0 72 21 / 9 29 - 22 85.

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell