SWR - Südwestrundfunk

Südwestrundfunk (SWR)
Freitag, 21. Januar 2000 (Woche 3)

    Baden-Baden (ots) -      

    21.45    Nachtcafé
                 "Nichts mehr wie vorher"
                 Brüche im Leben - Zwischen Scheitern und Chance
    
    Ein heftiger Unfall, eine schwere Krankheit, der Tod des Partners
- Schicksalsschläge, die das Leben von einem Tag auf den anderen auf
den Kopf stellen. Nichts ist mehr wie vorher. Aber es gibt auch
Brüche, die man selbst herbeiführt: der Ausstieg aus dem stressigen
Job, das Ende einer langweiligen Beziehung, der Neuanfang in einem
anderen Land.  

    Jeder tiefe Einschnitt im Leben kann zur Katastrophe geraten oder zum Glück führen. Wovon hängt das ab? Wie gehen wir um mit Brüchen im Leben? Ob Schicksalsschlag oder eigene Entscheidung - worin liegt die Chance einer Veränderung?

    Im Nachtcafé "Zwischen Scheitern und Chance - Brüche im Leben"
diskutiert Wieland Backes unter anderem mit der Diseuse Romy Haag,
der Schauspielerin Nadja Galwas, die mit 29 Jahren an Brustkrebs
erkrankt ist und der niederländischen Schriftstellerin Connie Palmen,
die den plötzlichen Tod ihres Geliebten in einem Buch verarbeitet
hat.
    
    Die Gäste:
    
    Romy Haag wurde als Junge in Den Haag geboren. Verließ das
Elternhaus mit dreizehn Jahren im Gefühl eine Frau zu sein, startete
mit sechzehn eine internationale Karriere im Pariser Showbusiness und
ging schließlich nach New York und Berlin. Dort gründete sie ihren
Club "Chez Romy Haag", in dem sie sämtliche Stars zu Gast hatte David
Bowie, Mick Jagger, Tina Turner. Inzwischen ist sie auch biologisch
eine Frau.
    
    Connie Palmen, Autorin aus den Niederlanden, erlebte eine amour
fou, eine Liebesgeschichte mit dem Talkmaster Ischa Mejier, die ihr
Leben von einem Tag auf den anderen komplett beherrschte. Vier Jahre
lang lodert die Liebe, bis Ischa Mejier überraschend an einem
Herzinfarkt starb. In Palmens Leben ist seitdem nichts mehr wie
vorher, mühsam kommt sie wieder auf die Beine.
    
    Nadja Galwas erkrankte mit 29 Jahren an Krebs, eine Brust mußte
abgenommen werden, doch die Schauspielerin ließ den Lebensmut nicht
sinken. Offensiv geht sie heute mit ihrer Krankheit um, trägt keine
Prothese, sondern zeigt stolz ihre flache Seite. Vergangenes Jahr
posierte sie sogar "oben ohne" auf dem Titel des "Stern". "Mich hat
die Krankheit neu geboren", zieht sie ein positives Fazit.
    
    Peter Behrens war Schlagzeuger der legendären Gruppe "Trio", die
mit dem Song "Da, da, da" 1982 einen Welterfolg landete. Behrens
verdiente Millionen und lebte in Saus und Braus. Als der Erfolg
allerdings nachließ, fiel der Musiker in ein tiefes Loch, Alkohol und
Drogen bestimmten über Jahre seinen Alltag. Heute lebt er von
Arbeitslosengeld.
    
    Katharina Beta hat nach einem schweren Unfall ihr komplettes
Gedächtnis verloren. Als sie nach sechs Monaten aus dem Koma
aufwachte, wußte sie weder, wer sie war, noch dass sie drei Kinder
hatte. Sie mußte alles neu lernen, angefangen beim Sprechen und
Schreiben. Es dauerte Jahre bis ihr durch den Unfall verletztes
Gesicht dank plastischer Chirurgie wiederhergestellt war. Heute lebt
Katharina Beta ihr zweites Leben.
    
    Rolf Verres ist als Arzt und Psychologe an der Heidelberger
Universitätsklinik tätig. Seine Erfahrung mit krebskranken Patienten
hat ihm gezeigt, dass Lebensbrüche zwar schmerzhaft sind, aber auch
positive Seiten wie beispielsweise ein stärkeres Selbstvertrauen mit
sich bringen können.
    
    An der Bar trifft Backes Mathias Knitter. Er hatte bereits seine
erste Lebenshälfte als katholischer Pfarrer im Zölibat klassisch
bestritten, als ihm im Alter von 37 Jahren eine zwanzig Jahre jüngere
Frau begegnete. Beide verlieben sich so heftig, daß er beschließt,
als Pfarrer auszusteigen und zu heiraten. Den Lebensunterhalt
bestreitet er zunächst als Prospektverteiler.
    
ots Originaltext: SWR
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an
Stephan Reich, Tel.: 07221/929-4233 oder
Martin Ryan, Tel.: 07221/929-2285
Fax: 07221 929-2013
Internet: pressestelle@swr-online.de

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: