SWR - Südwestrundfunk

SWR2 publiziert unveröffentlichte O-Töne der Stammheim-Prozesse

    Baden-Baden (ots) -

    Sperrfrist: 30.07.2007 16:00     Bitte beachten Sie, dass diese Meldung erst nach Ablauf der     Sperrfrist zur Veröffentlichung frei gegeben ist.

    Tondokumente unter www.SWR2.de/archivradio / Halbstündige Sendung am 1.8. ab 10.05 Uhr in SWR2 Leben / SWR2 extra: 30 Jahre Deutscher Herbst ab 2.9.

    Baden-Baden/Stuttgart. Bisher unveröffentlichte Originaltöne von Andreas Baader, Gudrun Ensslin, Ulrike Meinhof und Jan-Carl Raspe aus den Stammheim-Prozessen hat der SWR im Staatsarchiv Ludwigsburg entdeckt. Das Kulturradio SWR2 macht sie nun im Radio und im Internet erstmals der Öffentlichkeit zugänglich. Die insgesamt etwa 15-minütigen O-Töne der vier Top-Terroristen des "Deutschen Herbstes" wurden zwischen Oktober 1975 und Mai 1976 während der RAF-Prozesse in Stuttgart-Stammheim aufgenommen. Zu hören sind unter anderem die letzte Aussage von Ulrike Meinhof vor ihrem Selbstmord, ein Statement von Andreas Baader, von dem bisher keine Originaltöne bekannt waren, zum Thema Isolationshaft, Jan-Carl Raspe zu den Haftbedingungen und Gudrun Ensslin zur Verantwortung der RAF. Unter www.SWR2.de/archivradio können die O-Töne heute, 30.7., ab 16 Uhr online angehört werden. SWR2 Impuls sendet morgen, 31.7., ab 16.05 Uhr ausgewählte Ausschnitte und ein Gespräch. SWR2 Leben sendet am Mittwoch, 1.8. ab 10.05 Uhr, einen aktuellen halbstündigen Beitrag mit den Tondokumenten, der diese zeitgeschichtlich einordnet. Die genannten SWR2-Sendungen stehen nach der Ausstrahlung ebenfalls unter www.SWR2.de/archivradio online zur Verfügung.

    SWR-Hörfunkdirektor Bernhard Hermann: "Diese Tondokumente, die eigentlich lediglich als Gedächtnisstütze für die Gerichtsschreiber gedacht waren, sind eine echte Sensation! Sie geben erstmals einen akustischen Einblick in die Verhandlungen und damit in das Innerste des damaligen Konflikts. Das Thema 'Deutscher Herbst' und die damaligen Protagonisten sind uns Älteren wohl vertraut, aber viele junge Menschen können mit den Namen kaum etwas anfangen. Darum finde ich es sehr wichtig, gerade jungen Menschen, die das Internet überdurchschnittlich häufig nutzen, ein solches Angebot zusätzlich zum Radio auch dort zur Verfügung zu stellen: das ist "public value" im besten Sinne, denn damit kommt der SWR seinem Bildungs- und Informationsauftrag in besonderer Weise nach."

    Vom 2. bis 9. September widmet SWR2 dem 30. Jahrestag der Ereignisse des Deutschen Herbstes einen umfangreichen Programmschwerpunkt. Ergänzend dazu ist unter www.SWR2.de/archivradio eine rund 23-stündige Online-Programmschleife mit ungeschnittenen O-Töne aus den Archiven der ARD und des ehemaligen Rundfunks der DDR zu finden. Dieses Angebot entsteht in enger Zusammenarbeit mit dem Deutschen Rundfunkarchiv (DRA) und dem SWR Wortarchiv. Ausgewählte Originaltöne, darunter auch die oben genannten der Stammheim-Prozesse, können dort auch einzeln nachgehört werden.

    Zu hören ist das Online-Angebot unter www.SWR2.de/archivradio, per Internetradio und über jedes moderne Mobiltelefon.

    Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Georg Brandl, Tel. 07221/929-3854, georg.brandl@swr.de

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: