SWR - Südwestrundfunk

Südwestrundfunk (SWR): Die "Fallers" lassen Millionengrenze hinter sich

    Baden-Baden (ots) - Bundesweit jüngst mehr als 1,5 Millionen
Zuschauer verzeichnet
    
    Die Fernsehserie "Die Fallers" des Südwestrundfunks (SWR) hat am
vergangenen Sonntag ihre bislang höchste Einschaltquote erreicht: Im
Südwestsendegebiet wurde erstmals die Millionengrenze überschritten,
1,09 Millionen Zuschauer sahen die Folge 215 ("Probe aufs Exempel").
Der Marktanteil im Südwesten lag damit bei 21,4 Prozent. Bundesweit
verfolgten 1,54 Millionen Zuschauer die neuesten Geschichten über den
Alltag der bäuerlichen Familie. Diese für ein drittes Fernsehprogramm
außergewöhnlich große Publikumsresonanz ist ein Beleg für den
anhaltenden Erfolg der SWR-Eigenproduktion aus Baden-Baden.
    
    Seit ihrem Start vor mehr als fünf Jahren hat die Schwarzwälder
Fernsehfamilie nicht nur ein Stammpublikum im originären
SWR-Sendegebiet erobert, sondern sie interessiert auch bundesweit
immer mehr Zuschauer. Zurückzuführen ist der kontinuierliche Zuspruch
auf die Qualität der Serie: erreicht wird sie durch die Realitätsnähe
der Geschichten, das authentische Umfeld und vor allem die
Glaubwürdigkeit der Schauspieler. Dies bestätigt nicht zuletzt immer
wieder die Zuschauerpost, die beim SWR in Baden-Baden eingeht.
Inzwischen sind die "Fallers" für viele Fans sogar zur Kultserie
avanciert: Rund um die TV-Geschichten gibt es diverse Fanartikel wie
echte "Fallers"-Frischmilch, Kochbücher, Schauspielerportraits,
Küchenschürzen und Aufkleber. Und ein Ende der Familiensaga ist nicht
in Sicht, handelt es sich doch um eine klassische Endlosserie.
    
    Der SWR startete 1994 mit den "Fallers" die bis dahin erste
regionale Dauerserie im deutschen Fernsehen. Von Kritikern zunächst
als "Schwarzwald-Lindenstraße" belächelt, wurde die Familiensaga des
Südwestfernsehens vom Publikum sofort akzeptiert. Denn sie
unterscheidet sich vom Austauschbaren vieler anderer endloser
Fernsehserien: Die "Fallers" sind eine klassische Familienserie.
Diese handelt nicht von irgendwie dramaturgisch zusammengewürfelten
Menschen, sondern fokussiert das Leben einer großen Familie. Die
realitätsnahen Geschichten spielen im ländlichen Milieu, auf einem
typischen Schwarzwaldhof. Und die Glaubwürdigkeit dieser Geschichten
geht zuweilen sogar soweit, dass manche Zuschauer die Grenze von
Realität und Fiktion nicht nachvollziehen können und glauben, die
Ereignisse passierten wirklich auf dem "echten" Bauernhof. Dabei
werden etwa 70 Prozent der Serie in Kulissen hergestellt, "gedreht"
wird also hauptsächlich in den Baden-Badener Studios des SWR.
Ungefähr 30 Prozent der Szenen werden auf einem Schwarzwaldhof und an
anderen Originalmotiven rund um Furtwangen und Baden-Baden
produziert.
    
    Die "Fallers" werden sonntags um 19.15 Uhr im Südwestfernsehen
ausgestrahlt. Außerdem wird die Serie an verschiedenen Terminen in
den dritten Programmen des NDR, HR, ORB und BR gesendet.
    
ots Originaltext: SWR
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an Stephan Reich, Telefon
07221/929-4233,
    oder Martin Ryan, Telefon 07221/929-2285.
    
Fax  07221 929-2013
Internet: pressestelle@swr-online.de

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: