PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von SWR - Südwestrundfunk mehr verpassen.

13.07.2007 – 05:00

SWR - Südwestrundfunk

Neue Steuerungsinstrumente in Baden-Württemberg gescheitert Nach SWR-Recherchen rechnet sich millionenteures System nicht

Baden-Baden (ots)

Nach Informationen des SWR-Hörfunks ist die
millionenteure Einführung betriebswirtschaftlicher Methoden in der 
baden-württembergischen Verwaltung gescheitert. Zu diesem 
vernichtenden Ergebnis kommt ein Gutachten von sechs namhaften 
Professoren. Die Professoren aus Deutschland und der Schweiz haben im
Auftrag eines westdeutschen Bundeslandes das Projekt in 
Baden-Württemberg untersucht und für gescheitert erklärt. Es habe 
unrealistische Erwartungen und grobe handwerkliche Fehler bei der 
Einführung gegeben, so die Wissenschaftler in ihrem, dem SWR 
vorliegenden Bericht.
300 Mio. Euro hat Baden-Württemberg seit 1999 in das 
Prestigeprojekt Neue Steuerungsinstrumente (NSI) gesteckt. Die 1200 
Dienststellen mit ihren 110.000 Beschäftigten sollten effizienter und
vor allem sparsamer haushalten. Das Vorbild waren Methoden aus der 
freien Wirtschaft.
"Die Reform ist tot", so ein Professor gegenüber dem SWR. 
Demgegenüber hatte Finanzminister Stratthaus noch im Mai NSI nach 
Kritik vom Landesrechungshof verteidigt. Stratthaus damals wörtlich: 
"In 10 Jahren wird man sich fragen wie man überhaupt ohne NSI 
auskommen konnte". Die gegenwärtigen Probleme seien mit 
Anlaufschwierigkeiten zu erklären.
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: Erwin Kohla 07221 / 929 - 
4920.

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell