SWR - Südwestrundfunk

Südwestrundfunk (SWR) Unseriöse Partnerschaftsvermittlungen mit neuen Tricks SWR-Verbrauchermagazin "Infomarkt" mit neuen Erkenntnissen

    Baden-Baden (ots) - Manche Partnervermittlung will vor allem das Geld ihrer Kunden. Dabei geht es häufig um 2000 Euro und mehr. Neue Tricks sollen Kunden an Verträge binden, die ihnen nichts bringen - eine Vermittlung ist oft gar nicht vorgesehen. Das berichtet das SWR-Verbrauchermagazin "Infomarkt" in seiner neuesten Ausgabe am Donnerstag, 21.6.2007, um 21.00 Uhr im SWR Fernsehen.

    Vor allem ältere Herren geraten ins Visier von unseriösen Vermittlern. Sie locken ihre Kunden mit Anzeigen wie beispielsweise der "43-Jährigen im ambulanten Pflegedienst", die "gerne auch ältere Partner sucht". Oder auch einer angeblich "52-jährigen Landwirtswitwe mit schöner Figur". Wer diese Damen kennenlernen möchte, landet telefonisch bei einer Partnervermittlung, die vor allem einen Vertragsabschluss beabsichtigt. Dazu werden die potenziellen Kunden häufig in eine Gaststätte bestellt. Der juristische Hintergrund: Hier gilt das Haustürwiderrufsgesetz nicht. Würde ein Vertrag zu Hause abgeschlossen, dann könnte der Kunde ihn ohne Angabe von Gründen innerhalb von 14 Tagen widerrufen. Diesen Schutz genießt er in der Gaststätte nicht. Der Kunde gerät in die Vertragsfalle.

    Die Vermittler haben an alles gedacht: Selbst wer sich auf das besondere Vertrauensverhältnis beruft, hat keine Chance: Denn ist die Leistung schon erbracht, dann ist eine Kündigung nicht mehr wirksam. Diese juristische Feinheit machen sich unseriöse Vermittler zu nutze: Kaum 24 Stunden nach Vertragsunterzeichnung hat der Kunde eine komplette Namensliste im Briefkasten. In der Regel allerdings nur die Adressen. Weitere Angaben zur Person fehlen völlig. Das Abenteuer Partnersuche endet so für viele mit einer Enttäuschung.

    Mehr dazu im "Infomarkt" am Donnerstag, 21.6.2007, um 21.00 Uhr im SWR Fernsehen. Der "Infomarkt" wird immer montags um 7.50 Uhr wiederholt.

    Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Ursula Foelsch, Presse SWR Fernsehen, Tel.: 07221/929-2285, E-Mail: ursula.foelsch@swr.de

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: