INRIX

INRIX Road Weather warnt Fahrer vor gefährlichen Straßenverhältnissen

München (ots/PRNewswire) - Neues Produkt nutzt Daten aus vernetzten Fahrzeugen sowie Wetter- und Straßensensoren, um die Sicherheit auf den Straßen verbessern

Lenkungs-, Traktions- und Bremssysteme entwickeln sich ständig weiter. Das ändert jedoch nichts daran, dass Fahrer regelmäßig mit gefährlichen witterungsbedingten Straßenverhältnissen konfrontiert sind. Mit INRIX Road Weather bietet INRIX [http://inrix.com/] dazu jetzt wichtige Informationen, einschließlich Warnmeldungen, die alle 15 Minuten aktualisiert werden. Im Gegensatz zu herkömmlichen Wetterdiensten informiert INRIX Road Weather auch über Niederschlag, den wetterbedingten Straßenzustand und die Sichtverhältnisse. INRIX Road Weather ist die erste Lösung, die Echtzeit-Daten von vernetzten Fahrzeugen nutzt, um über potenzielle wetterbedingte Gefahrensituationen auf der Straße zu informieren. Unternehmenskunden und Autoherstellern in Europa und Nordamerika steht der neue Service ab sofort zur Verfügung.

Foto - http://photos.prnewswire.com/prnh/20150901/262629 [http://photos.prnewswire.com/prnh/20150901/262629]

Logo - http://photos.prnewswire.com/prnh/20150324/194153LOGO [http://photos.prnewswire.com/prnh/20150324/194153LOGO]

Widrige Witterungsbedingungen haben großen Einfluss auf Reisende:

--  10,3 Prozent aller Verkehrsunfälle in Deutschland sind
    wetterbedingt.(1)
--  61,4 Prozent der tödlichen Verkehrsunfälle auf Autobahnen werden durch
    Nässe und starke Regenfälle verursacht.(2)
--  7.056 Autounfälle gingen 2014 auf regennasse und dadurch glatte
    Straßen zurück; 3.499 Unfälle wurden auf Schnee und Eis bedeckten
    Straßen verursacht.(3)
--  Im Dezember 2010 erlebte Deutschland den viertkältesten Winter der
    letzten 120 Jahre. Während dieser Zeit gab es 39 Prozent mehr Unfälle
    mit Personenschäden als im Dezember 2011.(4)
 

Auch wenn Sicherheitssysteme immer besser werden, wäre es das Beste, wenn Fahrer gefährliche Straßenverhältnisse einfach vermeiden würden. Das ist aber nicht immer möglich. INRIX Road Weather nutzt daher eine breiten Palette von öffentlichen sowie privaten Datenquellen, Echtzeit-Fahrzeugsensordaten und Vorhersage-Technologien der Global Weather Corporation, um Fahrer und ihre Fahrzeuge über gefährliche Straßenbedingungen auf ihrer Strecke zu informieren.

"INRIX will das Autofahren nicht nur effizienter, sondern auch sicherer machen", erklärt Bryan Mistele, Gründer und Chief Executive Officer von INRIX. "Road Weather ist ein weiterer innovativer Schritt in unserer Strategie, Big Data und modernster Technologie zu nutzen, um vernetzte Autos sicherer und Städte intelligenter zu machen."

Die Informationen zum Straßenzustand, die INRIX sammelt, werden analysiert und dann an andere Fahrzeuge sowie mobile Apps übertragen. So bekommen Fahrer zeitnah wichtige Informationen und können entscheiden, ob sie ihre Route oder ihr Fahrverhalten vorausschauend anpassen sollten. Der öffentliche Nahverkehr und Straßenmeistereien können INRIX Road Weather ebenfalls nutzen, um ihre Ressourcen effizienter einzusetzen, während Rettungskräfte damit den Verkehrsfluss regeln können, noch bevor sich ein Unfall ereignet.

INRIX hat Road Weather in Zusammenarbeit mit der Global Weather Corporation [http://www.globalweathercorp.com/] (GWC) entwickelt, laut unabhängigen Analysten der Wetterdienst mit der weltweit genauesten Temperaturvorhersage in den Jahren 2013 und 2014. INRIX Road Weather verknüpft die verfügbaren Daten aus eingebauten Fahrzeugsensoren mit den Algorithmen von GWC, um Temperatur und Niederschlag auf der Straße genau vorherzusagen und Fahrer entsprechend auf möglicherweise gefährliche Situationen aufmerksam zu machen.

"Die Global Weather Corporation ist ein Pionier, wenn es darum geht, weltweite Wetterinformationen für lokale Vorhersagen zu nutzen, die spezifisch genug sind für Anwendungen in Fahrzeugen. Wir arbeiten mit INRIX zusammen, um anhand von Echtzeit-Daten aus vernetzten Fahrzeugen die Genauigkeit und die Reichweite von Prognosen und damit letztlich die Sicherheit der Fahrer zu verbessern", kommentiert Mark Flolid, CEO Global Weather Corporation.

INRIX Road Weather ist ab sofort für Automobilhersteller, Entwickler mobiler Apps und Einrichtungen des öffentlichen Sektors verfügbar sowie in Kürze auch in der mobilen INRIX-App. Weitere Informationen finden sich unter inrix.com [http://inrix.com/].

Über INRIX

INRIX, eines der am schnellsten wachsenden Technologieunternehmen weltweit, nutzt die Analyse von Big Data, um die individuellen, wirtschaftlichen und ökologischen Kosten von Verkehrsstaus zu reduzieren. Mithilfe von aktuellen, intelligenten Daten und darauf basierenden Vorhersagen hilft INRIX Automobilherstellern, Verkehrsflotten, Verkehrsbetrieben sowie Medienorganisationen und vereinfacht die Navigation - jeden Tag, überall. Die Vision von INRIX ist einfach - Verkehrsprobleme lösen, Autofahrern helfen, Planungen erleichtern und Geschäfte fördern.

Egal, ob über eingebaute Navigationssysteme oder mobile Navigationsapps, lokale Nachrichtensendungen oder die INRIX Traffic App, Fahrer sparen mit minutengenauen Informationen jeden Tag Zeit, Benzin und Nerven. INRIX bietet umfassende Informationen über den Verkehr sowie intelligente Analysewerkzeuge und Dienste für sechs Branchen. Dafür werden 7,9 Millionen Kilometer in 42 Ländern überprüft. Mehr Informationen gibt es unter www.INRIX.com [http://www.inrix.com/].

(1) Auto Club Europa: Daten und Fakten: Unfallfaktor Witterungseinflüsse [http://www.ace-online.de/fileadmin/user_uploads/Der_Club/Presse-Archiv/Grafiken/PM_030.12_Sonnenblende_Studie-Blindflug_kann_t%C3%B6dlich_enden.pdf]

(2) ADAC Statistiken [https://www.adac.de/_mmm/pdf/statistik_9_4_naesseunfaelle_42883.pdf]

(3) DESTATIS [https://www.destatis.de/EN/FactsFigures/EconomicSectors/TransportTraffic/TrafficAccidents/Tables/CausesAccidentsPersonalInjury.html]

(4) DESTATIS [https://www.destatis.de/GPStatistik/servlets/MCRFileNodeServlet/DEHeft_derivate_00011359/2080700107004.pdf;jsessionid=DEAE00E71876F3E8A4D9120BE051F475]

Web site: http://www.inrix.com/

Pressekontakt:

PRESSEKONTAKT: Silke Gräßer / Lavinia Haane, Hotwire PR für
INRIX, +49 (0) 69 25 66 93 21/ 76, INRIXDE@hotwirepr.com

Original-Content von: INRIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: INRIX

Das könnte Sie auch interessieren: