MUSIKEXPRESS

Chris Martin: Untergangsstimmung in der Musikbranche eine "Befreiung"

    München (ots) - Die britische Popband Coldplay, deren neues Album "Viva La Vida Or Death And All Of His Friends" am 17. Juni erscheint, kann der aktuellen Krise der Schallplattenindustrie überraschenderwesie Positives abgewinnen. Sänger Chris Martin, auch bekannt als Ehemann von Filmstar Gwyneth Paltrow, sagte im Interview mit der Zeitschrift MUSIKEXPRESS (EVT: 12.6.2008), die Absatzkrise bei CDs nehme der Band den Druck, den kommerziellen Erfolg des millionenfach verkauften Vorgängeralbums "x&Y" wiederholen zu müssen:"Das sind momentan ziemlich interessante Zeiten,wenn man in einer Band ist. Niemand verkauft mehr Platten, alles ist sehr untergangsmäßig drauf.In gewisser Weise fühlen wir uns dadurch ziemlich befreit. Das neue Album entstand in einer Grundstimmung der Befreiung." Musikalisch habe sich die Londoner Band auf dem neuen Werk bewusst auch den letzten kommerziellen Zwängen entzogen, sagt Martin: " Niemand kauft mehr Alben, niemand zieht sich mehr ganze Alben rein. Und wir haben eins gemacht, das man sich idealerweise von vorn bis hinten durchhören muss."

Pressekontakt:
Christian Stolberg, CR, 089 / 697 49 401,
christian.stolberg@musikexpress.de

Original-Content von: MUSIKEXPRESS, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: MUSIKEXPRESS

Das könnte Sie auch interessieren: