Deutsche Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin (DGAI)

Pressegespräch zu Zukunft der Intensivmedizin: 6. Juni, 11 Uhr, Berlin

Link zur Aktion "Zurück ins Leben"

Angesichts von Krankenhaus-Schließungen und oftmals Personalmangel steht die Intensivmedizin in Deutschland vor großen Herausforderungen. Gleichzeitig werden die Behandlungsmöglichkeiten auf den Stationen immer besser. In einem Pressegespräch am Mittwoch, 6. Juni, 11.00 Uhr, in Berlin und am "Tag der Intensivmedizin" am Samstag, 9. Juni 2018 bundesweit will die "Deutsche Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin" die Zusammenhänge erläuern.

Die Intensivmedizin ist oft in der Lage, kleine Wunder zu vollbringen und schwerkranke oder schwerverletzte Menschen ins Leben zurückzuführen. Gleichzeitig steht sie in den kommenden Jahren vor immensen Herausforderungen, sollte die Krankenhausdichte in Deutschland weiter abnehmen und das Engagement für Nachwuchs im pflegerischen und ärztlichen Bereich nachlassen.

Die "Deutsche Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin" (DGAI) möchte Sie

am Mittwoch, 6. Juni 2018, 11.00 Uhr, im Hotel Melia, Friedrichstraße 103, 10117 Berlin

zu einem Pressegespräch über Erfolge, Projekte, Perspektiven und Probleme der Intensivstationen in Deutschland einladen.

In den Krankenhäusern werden bundesweit mehr als 27.000 Intensivbetten vorgehalten. Mehr als zwei Millionen Menschen - vom Neugeborenen bis zum Hochbetagten - werden hier pro Jahr rund um die Uhr behandelt. In Zukunft werden jedoch bei einer immer besseren Behandlung immer weniger Betten zur Verfügung stehen. Oft ist auch das Personal knapp.

Anlass für das Pressegespräch ist der neu eingerichtete "Tag der Intensivmedizin" am darauffolgenden Samstag, 9. Juni 2018. An diesem Tag werden mehr als 30 Kliniken in Deutschland mit Infoständen in die Städte gehen, mit Schwestern, Pflegern und Ärzten ihre Arbeit in der Intensivmedizin darstellen und persönliche Fragen der Bürger beantworten.

*** WIR WÜRDEN UNS SEHR FREUEN, SIE ZU DEM TERMIN IN BERLIN BEGRÜßEN ZU DÜRFEN! UM EINE KURZE ANMELDUNG PER E-MAIL WIRD GEBETEN! VIELEN DANK! ***

Es besteht die Möglichkeit zu Fotos, Filmaufnamen und Interviews mit Experten und Verantwortlichen.

Deutsche Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin (DGAI)
Dr. med. Christian Hermanns
Öffentlichkeitsarbeit
Roritzerstraße 27
90419 Nürnberg
Telefon: 0171 / 837 87 38
E-Mail: presse@dgai-ev.de 



Weitere Meldungen: Deutsche Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin (DGAI)

Das könnte Sie auch interessieren: