Enerkem

Enerkem sorgt mit der Produktion eines neuen hochoktanigen Biokraftstoffs für einen großen Durchbruch

Montreal (ots/PRNewswire) - Enerkem Inc., ein Weltmarktführer in der Herstellung von Biokraftstoffen und erneuerbaren Chemikalien aus Abfällen, gab heute im Rahmen des 255. nationalen Treffens der American Chemical Society in New Orleans bekannt, dass ihm die Produktion eines neuen Hochleistungs-Biokraftstoff gelungen sei, der das Potenzial hat, die Oktanzahl der auf dem Markt angebotenen Kraftstoffe zu verbessern und ihren CO2-Fußabdruck zu verringern.

Durch die im Enerkem Innovationszentrum in Westbury, Quebec vorhandene Fachkompetenz im Bereich Verfahrenstechnik ist es dem Unternehmen erfolgreich gelungen, ein Verfahren zu entwickeln, das seine proprietäre Umwandlungstechnologie von Müll zu Biokraftstoff zur Herstellung eines neuen Biokraftstoffs mit einer Research-Oktanzahl (RON) von bis zu 112 nutzt. Dies sind 20 Punkte mehr als die durchschnittliche Oktanzahl, die normales Motorenbenzin aufweist. Durch den Einsatz von Bio-Dimethylether (Bio-DME), einem Produkt aus Enerkems Biomethanol, in Verbindung mit einem vom National Renewable Energy Laboratory (NREL) in den USA entwickelten DME-zu hochoktanigem-Benzin-Katalysator, demonstrierte das Enerkem-NRL-Team als Erster die Produktion eines alternativen Paraffinkraftstoffs im Pilotmaßstab.

"Hierbei handelt es ich um einen großen Durchbruch, der die Entwicklung eines neuen, nicht mit Sauerstoff angereicherten Biokraftstoffs aus Abfall im kommerziellen Maßstab ermöglichen könnte", erklärte Stéphane Marie-Rose, Direktor des Innovationszentrums von Enerkem. "Durch die sehr selektive katalytische Reaktion, die mit unserem Abfall-zu-Biokraftstoff-Verfahren erreicht wurde, haben wir paraffinische Moleküle wie Triptan gebildet, deren Eigenschaften bereits eine hohe Oktanzahl aufweisen, wodurch das Volumen der Paraffine erhöht wird, wenn sie als Additiv in einem konventionellen Kraftstoff verwendet werden."

Zusätzlich zu den verschiedenen ökologischen und ökonomischen Vorteilen gibt es viele mögliche Anwendungen für einen Biokraftstoff mit hoher Oktanzahl, der aus Enerkems Bio-DME stammt. Das nicht mit Sauerstoff angereicherte Additiv könnte den Markt für Spezialkraftstoffe (z. B. Flugbenzin) und den professionellen Motorsportbereich bedienen. Wie bei dem von Enerkem heute im kommerziellen Maßstab hergestellten Biomethanol und fortschrittlichen Ethanol ermöglicht dieser neue Biokraftstoff eine bessere Verbrennung, ersetzt fossile Brennstoffe und reduziert die Treibhausgasemissionen.

Das Innovationszentrum von Enerkem beabsichtigt, auf diesem technologischen Fortschritt aufzubauen, indem es den Prozess weiterentwickelt und optimiert sowie in den kommenden Monaten die potenziellen kommerziellen Anwendungen evaluiert.

Informationen zu Enerkem

Enerkem stellt Biokraftstoffe und erneuerbare Chemikalien aus Abfall her. Mit seiner proprietären, revolutionären Technologie wandelt Enerkem nicht-recyclingfähigen und nicht kompostierbaren städtischen Feststoffabfall in Methanol, Ethanol und andere häufig eingesetzte chemische Zwischenprodukte um. Das in Montréal (Quebec) Kanada, ansässige Unternehmen betreibt eine vollwertige kommerzielle Anlage in Alberta und ein Innovationszentrum in Quebec. Die Anlagen von Enerkem werden als vorgefertigte Systeme gebaut und basieren auf der modularen Fertigungsinfrastruktur des Unternehmens, die global einsetzbar ist. Die Technologie von Enerkem ist ein Paradebeispiel dafür, wie eine echte Kreislaufwirtschaft erreicht werden kann, indem der Energiemix diversifiziert und tägliche Gebrauchsprodukte umweltfreundlicher gemacht werden und gleichzeitig eine intelligente, nachhaltige Alternative zur Deponierung und Verbrennung angeboten wird.

http://www.enerkem.com

Medienarbeit:

Pierre Boisseau,

Senior Director,

Communications and Marketing,

Enerkem Inc.

514-875-0284

pboisseau@enerkem.com 

Original-Content von: Enerkem, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Enerkem

Das könnte Sie auch interessieren: