PWB Rechtsanwälte Jena

Erfolg für PWB Rechtsanwälte Jena: Finanzamt setzt Vollziehung bei Phoenix-Steuernachforderungen aus

Jena (ots) - Einen ersten Erfolg in einem Steuernachzahlungsverfahren im Zusammenhang mit der Versteuerung von sogenannten Scheingewinnen der insolventen Phoenix Kapitaldienst GmbH konnten jetzt die PWB Rechtsanwälte Jena in Zusammenarbeit mit dem Steuerberater Jörg Dräger, Erfurt, verzeichnen. Das Finanzamt Kaufbeuren hat für alle betroffenen Veranlagungsjahre des Mandanten eine Aussetzung der Vollziehung der Steuernachforderung erlassen. Damit folgte das Amt der Argumentation der Kanzlei sowie des Steuerberaters und bestätigte damit "ernstliche Zweifel an der Rechtmäßigkeit der angefochtenen Verwaltungsakten". Somit muss der vertretenen Anleger zunächst keine Steuern nachzahlen.

"Dies zeigt, dass die Steuernachforderung für die Scheingewinne doch nicht so eindeutig ist, wie dies von den Finanzbehörden immer dargestellt wurde", zieht Rechtsanwalt Philipp Wolfgang Beyer ein erstes Resümee der erwirkten Finanzamt-Entscheidung. "Es kann ja wohl nicht angehen, dass man Gewinne versteuern muss, die gar nicht ausgeschüttet worden sind," so Beyer weiter.

Von einer Steuernachforderung sind nahezu alle Phoenix-Anleger bedroht, weil die Finanzämter nicht nur an die Anleger ausgeschüttete Scheingewinne versteuern wollen, sondern auch die Gewinne bzw. Renditen, die nur auf den Phoenix-Kontoauszügen ausgewiesen worden sind, gleichgültig, ob sie der Anleger erhalten hat oder nicht.

Die Finanzbehörden hatten bereits in den vergangenen Wochen von zahlreichen Phoenix-Anlegern erhebliche Steuernachforderungen erhoben. "Zu erwarten, dass ein Anleger davon ausgeht, dass nie erhaltene Gewinne in einer Einkommensteuerklärung anzugeben sind, ist nicht nur weltfremd, sondern auch rechtlich mehr als nur bedenklich," betont Steuerberater Jörg Dräger. "Wir sehen daher gute Chancen, dass wir auch die Steuerstrafverfahren für unsere Mandanten zu einem guten Ergebnis führen können", ergänzt Rechtsanwalt Beyer.

Die Phoenix Kapitaldienst GmbH hatte von nahezu genau drei Jahren Insolvenz angemeldet, nachdem die Bafin sämtliche Konten gesperrt und der Schwindelgesellschaft den Geschäftsbetrieb untersagt hatte. Seit dieser Zeit warten die rund 30.000 Anleger auf eine Entschädigung.

Für Rückfragen:

PWB Rechtsanwälte Jena
Kanzlei im "Roten Turm"
Erich R. Jeske
Löbdergraben 11a
07743 Jena
Telefon 03641 35 35 08
Fax 03641 35 35 09
Mail pwb@pwb-law.com
www. pwb-law.com

Original-Content von: PWB Rechtsanwälte Jena, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PWB Rechtsanwälte Jena

Das könnte Sie auch interessieren: