Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von KfW IPEX-Bank mehr verpassen.

05.12.2011 – 12:07

KfW IPEX-Bank

Projektfinanzierung für Offshore Windpark EnBW Baltic 1 strukturiert und abgeschlossen

Frankfurt am Main (ots)

   - Mandated Lead Arranger: EIB, KfW IPEX-Bank, LBBW und NIBC Bank 
     N.V.
   - Fremdkapital-Finanzierung in Höhe von 138 Mio. EUR
   - Regenerativer Strom aus der Ostsee für 50.000 Haushalte 

Bereits seit Mai 2011 liefert der Windpark EnBW Baltic 1 grünen Strom aus der Ostsee - seit Freitag steht auch dessen langfristige Finanzierung: Ein Bankenkonsortium bestehend aus der Europäischen Investitionsbank (EIB), KfW IPEX-Bank, Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) und NIBC Bank N.V. gewährt der gemeinsamen Projektgesellschaft EnBW Baltic 1 GmbH & Co. KG von EnBW und 19 Stadtwerken ein Darlehen in Höhe von 138 Mio. EUR. Die langfristige Projektfinanzierung löst eine Vorfinanzierung ab.

Die Gesamtinvestitionskosten für Deutschlands ersten kommerziellen Offshore-Windpark belaufen sich auf rund 200 Mio. EUR. EIB, KfW IPEX-Bank, LBBW und NIBC Bank N.V. - für die Finanzierung allesamt in Funktion des Mandated Lead Arrangers - stellen die Fremdkapital-Finanzierung nun über langfristige Kredite sicher. Hierbei wird das von der EIB bereits im März des Jahres zugesagte Darlehen in Höhe von 80 Mio. EUR in die Projektfinanzierung eingebunden und zum Teil durch die kommerziellen Banken garantiert. Zusätzlich stellen KfW IPEX-Bank, LBBW und die NIBC Bank N.V. ein Darlehen in Höhe von 58 Mio. EUR zur Verfügung. Die KfW IPEX-Bank fungierte in dieser Transaktion als Documentation Agent sowie als Technical- und Modelling Bank. Die Rolle des Facility- und Security Agents wird von der LBBW übernommen. Die NIBC Bank N.V. agierte als Insurance Bank.

Dr. Matthias Kollatz-Ahnen, Vizepräsident der Europäischen Investitionsbank, zufolge hat das Projekt EnBW Baltic 1 Signalcharakter für die weitere Entwicklung des Offshore-Windsektors in Deutschland. "Die EIB finanziert die Offshore-Windenergie gezielt, um die technologische Reife zu beschleunigen. Das wiederum wird eine breitere Beteiligung von Investoren bei künftigen Projekten ermöglichen." Markus Scheer, Mitglied in der Geschäftsführung der KfW IPEX-Bank benannte den Windpark EnBW Baltic 1 als wichtigen Schritt für die deutschen Klimaschutz-Bemühungen: "Ambitionierte Vorhaben wie EnBW Baltic 1 geben der Energiewende ihr Gesicht. Die KfW IPEX-Bank leistet ihren Beitrag zur Realisierung, in dem sie solche Erneuerbare Energien-Projekte durch langfristige, strukturierte Finanzierungen unterstützt." "Die Herausforderungen auf dem Weg zu einer CO2-neutralen Energieproduktion sind enorm. Umso mehr freuen wir uns, dass unser Kunde EnBW mit EnBW Baltic 1 seinen ersten Offshore-Windpark in der Ostsee so erfolgreich realisieren konnte", sagt Andreas Sahl, Leiter des Bereichs Large Corporates der LBBW. Und Matthias Meyer, Leiter des Bereiches Infrastructure & Renewables Frankfurt bei der NIBC Bank N.V. fügt hinzu: "Es zeigt sich, dass auch in schwierigen Zeiten gut strukturierte Projekte finanziert werden können."

EnBW Baltic 1 wird von der EnBW Erneuerbare Energien GmbH, einer Tochter des Energieversorgungsunternehmens EnBW Energie Baden-Württemberg AG, betrieben. Über eine Beteiligungsgesellschaft haben sich im August 2011 19 vorwiegend baden-württembergische Stadtwerke mit insgesamt 49,7 Prozent an EnBW Baltic 1 beteiligt. Mit dem nun erfolgten Abschluss der Projektfinanzierung ist der letzte wichtige Schritt für das Beteiligungsmodell der EnBW mit den kommunalen Partnern vollzogen.

"Wir freuen uns über das Vertrauen des Kapitalmarkts, das die technische und wirtschaftliche Qualität unseres Projekts bestätigt. Der Abschluss mit dieser Gruppe sehr namhafter Finanzierungspartner ist ein wichtiger Meilenstein; auch für die Finanzierung unserer kommenden Offshore-Windprojekte.", so Stefan Thiele, Sprecher der Geschäftsführung der EnBW Erneuerbare Energien GmbH.

Der Offshore Windpark liegt 16 km vor der Küste Mecklenburg-Vorpommerns, nördlich der Halbinsel Darß/Zingst in der deutschen 12-Seemeilen-Zone der deutschen Ostsee. Auf einem Areal von rund sieben Quadratkilometern erzeugen 21 Siemens-Windenergieanlagen eine Spitzenleistung von 48,3 Megawatt. Die auf See gewonnene Energie von jährlich netto etwa 185 Gigawattstunden wird in das öffentliche Stromnetz eingespeist. Umgerechnet 50.000 Haushalte können damit ihren Bedarf decken.

Über die KfW IPEX-Bank GmbH

Die KfW IPEX-Bank verantwortet innerhalb der KfW Bankengruppe die internationale Projekt- und Exportfinanzierung. Ihre Aufgabe zur Finanzierung im Interesse der deutschen und europäischen Wirtschaft leitet sich aus dem gesetzlichen Auftrag der KfW Bankengruppe ab. Der Schwerpunkt liegt in der Bereitstellung von mittel- und langfristigen Finanzierungen zur Unterstützung der industriellen Schlüsselsektoren in der Exportwirtschaft, der Entwicklung der wirtschaftlichen und sozialen Infrastruktur wie auch der Umwelt- und Klimafinanzierung. Sie wird als rechtlich selbständiges Konzernunternehmen geführt und ist in den wichtigsten Finanzzentren der Welt vertreten.

Über die EIB

Die Europäische Investitionsbank (EIB) ist die Bank der Europäischen Union für langfristige Finanzierungen. Ihre Eigner sind die EU-Mitgliedstaaten. Aufgabe der EIB ist es, die Ziele der EU durch die langfristige Finanzierung tragfähiger Projekte zu fördern.

Über die LBBW

Die Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) ist eine Geschäftsbank sowie Zentralinstitut der Sparkassen in Baden-Württemberg, Sachsen und Rheinland-Pfalz. Mit einer Bilanzsumme von 387 Milliarden Euro und rund 12.400 Beschäftigten (Stand 30.09.2011) ist die LBBW eine der größten Banken Deutschlands, in ihrem Kernmarkt Baden-Württemberg die mit Abstand bedeutendste. Kernaktivitäten sind das Privatkundengeschäft und das Geschäft mit Unternehmenskunden, speziell mittelständischen Unternehmen, sowie mit den Sparkassen. Ein weiterer Fokus liegt auf Immobilienfinanzierungen in ausgewählten Märkten sowie dem kundenorientierten Kapitalmarktgeschäft mit Banken, Sparkassen und institutionellen Anlegern. Gemeinsam mit ihren regionalen Kundenbanken Baden-Württembergische Bank (BW-Bank), Rheinland-Pfalz Bank und Sachsen Bank betreut die LBBW in über 200 Filialen mehr als eine Million Privat- und 25.000 Firmenkunden.

Über die NIBC Bank

Die NIBC Bank ist eine niederländische Geschäftsbank die 1945 als staatliche Förderbank mit dem Auftrag gegründet wurde, den Wiederaufbau der Niederlande zu finanzieren. Heute bietet die privatisierte Bank in Nordwesteuropa mit ihren Bereichen Merchant Banking und Specialized Finance vielfältige Dienstleistungen an. Merchant Banking bietet eine Kombination von Beratung, Finanzierung und Co-Investments in den Benelux Ländern und Deutschland. Specialized Finance hat einen internationalen Sektorenfokus, dazu gehören Shipping & Intermodal, Oil & Gas Services, Infrastructure & Renewables und Real Estate. Des Weiteren betreibt die Bank unter der Marke NIBC Direct ein Einlagengeschäft für Privatkunden. Standorte unterhält die Bank in Den Haag, Brüssel, Frankfurt am Main, London und Singapur.

Über die EnBW

Mit rund sechs Millionen Kunden und über 20.000 Mitarbeitern hat die EnBW Energie Baden-Württemberg AG 2010 einen Jahresumsatz von über 17 Milliarden Euro erzielt. Als drittgrößtes deutsches Energieversorgungsunternehmen konzentrieren wir uns auf die Tätigkeitsbereiche Strom -unterteilt in die Geschäftsfelder Erzeugung und Handel sowie Netz und Vertrieb -, Gas sowie Energie- und Umweltdienstleistungen. Wir bekennen uns zum Standort Baden-Württemberg und Deutschland. Hier ist der Fokus unserer Aktivitäten. Darüber hinaus sind wir auch auf weiteren Märkten Europas aktiv. Ziel der EnBW ist es, den Anteil der erneuerbaren Energien im EnBW-Energiemix weiter zu erhöhen. Bis 2020 will die EnBW - sofern möglich - weitere rund 3.000 MW installierte Leistung aus erneuerbaren Energien zubauen. Der geplante Zubau würde die jetzige installierte Leistung der EnBW im Bereich erneuerbare Energien rund verdoppeln. Dabei setzt die EnBW neben dem Ausbau der Windenergie on- und offshore und ihrem traditionell hohen Engagement in der Wasserkraft auf Solarenergie sowie Biomasse und Biogas.

Pressekontakt EIB
Eva Henkel 
Press Officer 
European Investment Bank 
100, Boulevard Konrad Adenauer 
L-2950 Luxembourg 
T.: +352 4379 82147 
F.: +352 4379 61000 
email: e.henkel@eib.org 
www.eib.org 
Pressekontakt LBBW
Bernd Wagner 
Pressereferent 
Landesbank Baden-Württemberg 
Am Hauptbahnhof 2 
D-70173 Stuttgart 
T.: +49 711 127-76402 
F.: +49 711 127-79122 
email: Bernd.A.Wagner@LBBW.de 
www.LBBW.de 
Pressekontakt NIBC
Koen van Zijl 
Corporate Communications 
NIBC Bank N.V. 
Carnegieplein 4 
2517 KJ Den Haag 
T.: +31 70 342-5625 
email: koen.van.zijl@nibc.com 
www.nibc.com 
Pressekontakt EnBW
EnBW Energie Baden-Württemberg AG 
Unternehmenskommunikation 
Durlacher Allee 93 
76131 Karlsruhe 
Telefon: 07 21 63-14320 
Telefax: 07 21 63-12672 
Presse@enbw.com 
www.enbw.com 

Pressekontakt:

KfW IPEX-Bank GmbH, Palmengartenstraße 5-9, 60325 Frankfurt
Pressestelle: E-Mail: thomas.krick@kfw.de
Tel. 069 7431-8454, Fax: 069 7431-9409, E-Mail:
info@kfw-ipex-bank.de,
Internet: www.kfw-ipex-bank.de

Original-Content von: KfW IPEX-Bank, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: KfW IPEX-Bank
Weitere Storys: KfW IPEX-Bank