Alle Storys
Folgen
Keine Story von ifm electronic gmbh mehr verpassen.

ifm electronic gmbh

edgeGateway, Pressemitteilung der ifm electronic gmbh

edgeGateway, Pressemitteilung der ifm electronic gmbh
  • Bild-Infos
  • Download

Netzwerker zwischen Sensorik und IT

Essen, 24. November 2021 – Daten, die in riesigen Mengen von den Sensoren in Maschinen und Anlagen erzeugt werden, sind die Grundlage für viele Industrie-4.0-Konzepte. Damit zur Analyse nicht alle Daten in die Cloud übertragen werden müssen, sollte eine Aggregation stattfinden. Hierfür stellt ifm ein neues edgeGateway vor.

Das neue edgeGateway ist das optimale Bindeglied zwischen der Sensorebene der Anlagenautomatisierung und der IT. Hier müssen die Rohdaten aus den Sensoren verarbeitet werden, um die entsprechenden Informationen für die Industrie-4.0-Anwendungen zu erzeugen. Das leistungsstarke Gerät arbeitet mit einem 1,2-GHz-Quadcore-Prozessor und bietet damit ausreichend Rechenleistung für diese Aufgabe. Das Gehäuse aus Aluminium-Druckguss ist für den Einsatz in rauer Industrieumgebung ausgelegt und erfüllt die Schutzart IP 65. Auch hohe Temperaturen stellen kein Problem dar – die Hardware verträgt Umgebungstemperaturen bis zu 60 °C, ohne dass dabei die Rechenleistung reduziert würde.

Die Einrichtung des edgeGateways ist sehr einfach, als Benutzerschnittstelle ist ein 12,3-Zoll-Display mit Touchbedienung integriert. Alternativ steht dem Anwender auch ein Web-Server für die Konfiguration des Gerätes zur Verfügung. Da das Gerät über zwei separate Netzwerkports verfügt, lassen sich das Anlagennetzwerk und die IT-Infrastruktur voneinander getrennt betreiben. Dies gewährleistet ein hohes Maß an Sicherheit für die sensiblen Maschinendaten. Das edgeGateway kann die erfassten und aufbereiteten Daten direkt in die gängigsten Cloud-Plattformen wie AWS, Microsoft Azure, Google Cloud und Cumulocity übermitteln.

Das neue edgeGateway kann Daten, die von Sensoren direkt an den Maschinen und Anlagen erfasst werden, verarbeiten, zu lesbaren Informationen aggregieren und direkt in übergeordnete Cloud-Anwendungen übertragen. Auf diese Weise stehen die Informationen für typische Industrie-4.0-Anwendungen, wie Predictive Maintenance oder Monitoring der Energieeffizienz, zur Verfügung.

Über die ifm-Unternehmensgruppe
Messen, steuern, regeln und auswerten – wenn es um wegweisende Automatisierungs- und Digitalisierungstechnik geht, ist die ifm-Unternehmensgruppe der ideale Partner. Seit der Firmengründung im Jahr 1969 entwickelt, produziert und vertreibt ifm weltweit Sensoren, Steuerungen, Software und Systeme für die industrielle Automatisierung. Als einer der Pioniere im Bereich Industrie 4.0 entwickelt und implementiert ifm ganzheitliche Lösungen für die Digitalisierung der gesamten Wertschöpfungskette „vom Sensor bis ins ERP“. Heute zählt die in zweiter Generation familiengeführte ifm-Unternehmensgruppe mit mehr als 7.300 Beschäftigten in 95 Ländern zu den weltweiten Branchenführern. Dabei vereint der Mittelstandskonzern die Internationalität und Innovationskraft einer wachsenden Unternehmensgruppe mit der Flexibilität und Kundennähe eines Mittelständlers.

Abdruck kostenlos – Beleg erbeten.

Redaktionskontakt: Agentur Dr. Lantzsch, Dr. Jörg Lantzsch, Schwalbacher Str. 74, 65183 Wiesbaden, Tel.: +49-611-205 93 71, www.drlantzsch.de

Firmenkontakt: ifm electronic gmbh, Simone Felderhoff, Friedrichstr. 1, 45128 Essen, Tel.: +49-201-24 22-0, www.ifm.com

Weiteres Material zum Download

Dokument:  ifm-pm 672_0121 edgeGateway frei.docx
Weitere Storys: ifm electronic gmbh
Weitere Storys: ifm electronic gmbh