Studio Hamburg

DOKfilm-Produktion mit dem Grimme-Preis ausgezeichnet

Berlin (ots) - Am Freitag, 1. April wird in Marl für die Produktion "20 x Brandenburg. Menschen - Orte - Geschichten" der renommierte Grimme-Preis an Andreas Dresen und Johannes Unger verliehen. Die DOKfilm hat diesen über fünf-stündigen Dokumentarfilm mit dem Rundfunk Berlin Brandenburg (rbb) und dem Medienboard Berlin Brandenburg produziert.

Der Regisseur Andreas Dresen hatte die künstlerische Leitung, Johannes Unger vom rbb die Projektidee und die Gesamtleitung. Die Erstausstrahlung war am 1. Oktober 2010 im rbb Fernsehen. Anlass war der 20. Geburtstag des Landes Brandenburg.

Unter der Leitung von Andreas Dresen haben 20 RegisseurInnen insgesamt 10.000 Minuten Filmmaterial in Brandenburg gesammelt, aus denen dann letztlich 300 Sendeminuten geschnitten wurden.

Die DOKfilm-Geschäftsführer Jost Bösenberg und Christoph Bicker freuen sich für alle Beteiligten über diese Auszeichnung. Jost Bösenberg: "Fünf Stunden Dokumentarfilm am Stück, zur Hauptsendezeit am Freitagabend gesendet, das war einerseits ein Experiment, andererseits sprach die Auswahl der qualifizierten Dokumentarfilmer von vornherein für ein hohes Niveau, das jetzt mit dem Grimme-Preis ausgezeichnet wird." Und weiter Christoph Bicker: "Diese außergewöhnliche Produktion ist ein Beweis, dass Qualität und großes Zuschauerinteresse sich nicht widersprechen."

Der Aufsichtsratsvorsitzende der DOKfilm, rbb Produktionsdirektor Nawid Goudarzi, dankt allen Beteiligten für ihre großartige Leistung: "Das Zusammenspiel von Kreativität, einem hochprofessionellen Miteinander, einer Unterstützung von vielen Seiten und mit einem phantastischen Teamgeist aller Beteiligten hat zu diesem wunderbaren Ergebnis geführt, das zu Recht belohnt worden ist. Durch eine beispielhaft erfolgreiche Zusammenarbeit von rbb, Medienboard und der DOKfilm ist in und für die Region Brandenburg ein Doku-Ereignis ersten Ranges gelungen."

Die DOKfilm ist in diesem Jahr bereits für die Reihe "Die Hauptstadtpraktikanten" mit dem EMIL ausgezeichnet worden. Jährlich vergibt die Programmzeitschrift TV SPIELFILM diesen Preis für gutes Kinderfernsehen. In 2009 erhielt die DOKfilm den Gold Metal Award beim New York Filmfestival für die investigative Reportage "Doping in China".

Pressekontakt:

Ingrid Meyer-Bosse
Leitung Unternehmenskommunikation

T +49 40 6688-2240
F +49 40 6688-2266

presse@studio-hamburg.de

Original-Content von: Studio Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Studio Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: