Studio Hamburg

Hamburger Krimipreis 2010 zu Ehren Jürgen Rolands: Die drei Nominierten stehen fest

Hamburg (ots) - Krimi-Hauptstadt Hamburg: Zu Ehren des verstorbenen Regisseurs, Autors und Journalisten Jürgen Roland wird der Hamburger Krimipreis auch 2010 für die beste Krimi-Produktion des Jahres verliehen. Die Auszeichnung wird im Rahmen der Gala zum Studio Hamburg Nachwuchspreis am 24.Juni überreicht. Gestiftet wird der mit 10.000 Euro dotierte Preis vom Senat der Freien und Hansestadt Hamburg.

Jetzt stehen die drei TV-Produktionen fest, die die Jury aus insgesamt 43 eingereichten Filmen für den Hamburger Krimipreis 2010 für die Endrunde nominiert hat:

Max Färberböck für "Bella Block: Vorsehung" (ZDF)

Dominik Graf für "Kommissar Süden und der Luftgitarrist" (ZDF)

Markus Imboden für "Mörder auf Amrum" (ZDF)

Zur prominent besetzte Jury, die die beste Regieleistung prämieren, zählen Miguel Alexandre (Regisseur), Eva Hubert (Filmförderung HSH), Werner Jantosch (Polizeipräsident Hamburg), Hans Werner Meyer (Schauspieler), Ralph Schwingel (Produzent), Albert Wiederspiel (Filmfest Hamburg) und Dr. Martin Willich (Studio Hamburg).

Die außerordentlichen Verdienste des Regisseurs und Autors Jürgen Roland waren stets eng mit dem Film- und Fernsehstandort Hamburg verknüpft. Dr. Martin Willich, Vorsitzender der Studio Hamburg-Geschäftsführung: "'Stahlnetz', 'Tatort' und 'Großstadtrevier' stehen für Produktionen, mit denen Jürgen Roland nicht nur Fernsehgeschichte geschrieben, sondern das Genre des TV-Krimis bis heute wie kein anderer geprägt hat." Als einer der erfolgreichsten deutschen Krimiproduzenten verantwortet Studio Hamburg u.a. die Produktionen "Großstadtrevier", "Notruf Hafenkante" und die "Tatorte" aus Hamburg, Kiel und Niedersachsen.

Der Studio Hamburg Nachwuchspreis wurde als erster Branchenpreis zur Förderung von jungen, kreativen Talenten 1997 gegründet und entwickelte sich zu einem der wichtigsten Förderpreise in Deutschland. Eine unabhängige Jury entscheidet über die Auszeichnung in den Kategorien Regie, Drehbuch und Produktion und Bester Kurzfilm (Publikumspreis). Den Günter-Strack-Fernsehpreis, der in Gedenken an den 1999 verstorbenen Schauspieler Günter Strack benannt ist, vergibt die Jury an die Beste Nachwuchs-Schauspielerin und den Besten Nachwuchs-Schauspieler.

www.nachwuchspreis.de

Pressekontakt:

Ingrid Meyer-Bosse
Leitung Unternehmenskommunikation

T +49 40 6688-2300
F +49 40 6688-2266

presse@studio-hamburg.de

Original-Content von: Studio Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Studio Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: