Studio Hamburg

Studio Hamburg-Studie: Bedarf an Studiokapazitäten in Berlin gedeckt

    Hamburg (ots) - Berlin, 9. Dezember 2008 - Die Studio Hamburg Gruppe geht davon aus, dass Berlin auch nach dem Umzug von Sat.1 von Berlin nach München ein wichtiger kultureller Standort für Film und Fernsehen bleiben wird. "Im Vertrauen darauf investieren wir allein 2009 über elf Millionen Euro am Standort Berlin Adlershof. Unser Investitionsvolumen in der Region Berlin Brandenburg liegt damit bei insgesamt 121 Mio. Euro", sagt Dr. Martin Willich, Vorsitzender der Geschäftsführung Studio Hamburg, bei einem Pressegespräch heute in Berlin. Anlass war eine von Studio Hamburg in Auftrag gegebene McKinsey-Studie über die Zukunft der Studiolandschaft in Deutschland mit besonderem Fokus auf Berlin und Brandenburg.

    Mit der aktuell von Unsicherheiten geprägten allgemeinen wirtschaftlichen Marktentwicklung könnte allerdings ein weiterer Ausbau von Studiokapazitäten zu einem ruinösen Preiswettbewerb im Atelierbereich ähnlich wie in Köln führen und den Medienstandort Berlin nachhaltig schwächen.

    Die Studio Hamburg Gruppe verfügt mit dem Studio Berlin Adlershof über 14 Studios in der Hauptstadtregion, in denen u. a. Talks wie "Anne Will" und "AKTE 08", Telenovelas, Serien  oder Großveranstaltungen wie "Die LEGO Show", "Die Hit-Giganten" oder "Pilawas großes Märchenquiz" produziert werden.

    Die Studie kommt zu dem Schluss, dass mit dem zweiten Großraumstudio H (ab Februar 2009) auf dem Gelände von Studio Berlin Adlerhof Berlin als Hauptstadt über die beste Studio-Infrastruktur in Deutschland verfügt.

Pressekontakt:
Rückfragen:

Ingrid Meyer-Bosse
Leitung Unternehmenkommunikation

T +49 40 6688-2300
F +49 40 6688-2266

pressestelle@studio-hamburg.de

Original-Content von: Studio Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Studio Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: