Daimler AG

ors0007: Das neue Safety Car der Formel 1

Ein Audio

  • ors7.mp2
    MP2 - 875 kB - 00:56
    Download

    - Querverweis: O-Töne werden über ors versandt und sind abrufbar
        unter: http://recherche.newsaktuell.de/galerie.htx?type=ors

    Stuttgart (ors) - Am nächsten Sonntag werden Millionen Formel 1-Fans in Deutschland ganz sicher ihren Wecker stellen. Um 4 Uhr morgens startet der erste Lauf der Saison 2000 in Melbourne. Alle Teams haben neue Wagen, aber es gibt noch eine Neuheit: die Formel 1 hat auch ein neues Safety-Car. Den Zuschlag der FIA hat auch für die Saison 2000 Mercedes-AMG erhalten.

    Diesmal freut sich Mercedes-AMG-Chef Dr. Wolfgang Bernhard ganz besonders auf den Start der Formel 1-Saison. In Melbourne hat auch sein jüngstes Produkt Premiere. Mehrere hundert Millionen Zuschauer in aller Welt werden das neue Safety Car sehen, einen silbernen CL 55 AMG. Das ganze wird allerdings kein Schaulaufen, sondern im Einsatzfall ein echter Härtetest.

    OTON (ors00071) Wolfgang Bernhard 0:14     Es müssen sehr grosse Geschwindigkeiten erreicht werden, im Einzelfall bis zu 280 km/h, und der schnelle Wechsel von Beschleunigung, Bremsen und Kurvenfahrt ist sicherlich einer der härtesten Einsätze, die für ein Straßenfahrzeug überhaupt denkbar sind.

    Bremsen, Fahrwerk, Getriebe - so gut wie alles wurde den extremen Formel 1-Bedingungen angepasst. Nur der Motor mit 5,5 Liter Hubraum und 360 PS ist Serienstand. Na ja fast....

    OTON (ors00072) Wolfgang Bernhard 0:08 Wir haben natürlich in der Auswahl dieses Motors einen genommen, der an der oberen Leistungsgrenze und Toleranzgrenze liegt, aber im Prinzip ist das der Motor aus der Straßenversion.

    Beim Safety Car-Einsatz bewegt sich CL 55 AMG im Grenzbereich der Fahrphysik. Aber nicht nur deswegen muß der Safety Car-Fahrer ein Profi sein. AMG-Geschäftsführer Domingos Piedade:

    OTON (ors00073) Domingos Piedade 0:16     Es ist wichtig, dass der Fahrer des Safety-Cars auch ein Rennfahrer ist. Speziell wenn es regnet, muss der Fahrer des Safety-Cars mit dem Rennleiter ständig in Kontakt sein um zu sagen, wann nach seinem Ermessen das Rennen wieder gestartet werden darf.

    Erstmals in der Formel 1 ist der Fahrer des Safety Car Deutscher: Bernd Mayländer, Spezialist für Tourenwagen- und GT-Fahrzeuge. Er freut sich schon auf seine neue Aufgabe - und natürlich auf das neue Auto.

    OTON (ors00074) Bernd Mayländer 0:10     Am meisten beeindruckt am Safety Car hat mich sicherlich die Optik und dann war es vom ersten Meter an, als ich das Fahrzeug bewegt habe, ein absoluter Genuss. Es hat einfach von Anfang an Spass gemacht.

    ***************     ACHTUNG REDAKTIONEN: Die Originaltöne werden per Satellit verschickt und können auf Wunsch kostenfrei per MusicTaxi überspielt werden. Wenden Sie sich dafür bitte mit dem Stichwort "ors" an unseren Partner Radio Dienst Syndication+Network GmbH+Co.KG, Kundenhotline: 089/4999 4999. Im Internet sind sie als Download (ors7.mp2, 48kHz) verfügbar unter http://recherche.newsaktuell.de.

ors Originaltext: DaimlerChrysler AG Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
Olaf Meidt
DaimlerChrysler AG
Produkt-Kommunikation
Leiter Media Relations International
Mercedes-Benz PKW

Fon: 0711/1720364
e-mail: olaf.h.meidt@daimlerchrysler.com

Original-Content von: Daimler AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Daimler AG

Das könnte Sie auch interessieren: