Merck KGaA

Merck baut Herstellungskapazitäten aus, um Kunden der Biopharmabranche Komplettlösung anzubieten

With the addition of Merck's Mobius(R) 2000L single-use bioreactor to its new upstream suite at its Biodevelopment Center in France, the company can now offer clients full process line cGMP manufacturing (PRNewsFoto/Merck)

Darmstadt, Deutschland (ots/PRNewswire) - - Flexibles Werkskonzept ermöglicht beschleunigte Arzneimittelentwicklung und Markteinführung

- Global verfügbare Komplettlösung, um Herausforderungen der Kunden zu meistern

Merck (http://www.merckgroup.com/en/index.html), ein führendes Wissenschafts- und Technologieunternehmen, hat heute die Erweiterung seines hochmodernen, cGMP-konformen Einweg-Herstellbetriebs um einen Mobius® 2000 Liter Einweg-Bioreaktor bekannt gegeben. Mit der neuen Upstream-Suite am Biodevelopment Center in Frankreich kann Merck Kunden nun komplette, cGMP-konforme Prozesslinienfertigung bieten, bei der die eigenen Instrumente und Produkte des Unternehmens zum Einsatz kommen.

Foto - http://photos.prnewswire.com/prnh/20160429/361766

"Wir wollen die Entwicklung und Bereitstellung von Arzneimitteln durch kontinuierliche Innovation und technisches Knowhow beschleunigen, indem wir Kunden eine umfassende Komplettlösung vom Klon bis zur kommerziellen Produktion bieten", sagte Udit Batra, Mitglied der Geschäftsleitung von Merck und Leiter des Unternehmensbereichs Life Science (http://www.emdgroup.com/emd/products/life_science/life_science.html). "Mit unserem einzigartigen Angebot können Kunden ihre Fertigung in jeder Phase übergeben und dabei sicher sein, dass wir den effizientesten Weg zur kommerziellen Herstellung gehen werden - entweder in einem bestehenden Werk oder einer mit unserer Unterstützung neu geplanten Einrichtung."

Mit den erweiterten Kapazitäten und Angeboten kann Merck rekombinante Produkte der Kunden von der Zelllinienentwicklung bis zur Herstellung für klinische Prüfungen der Spätphase weiterentwickeln. Beim Technologietransfer an einen Vertragshersteller oder einen anderen Herstellbetrieb können Kunden zudem die weltweit verfügbare Provantage®-Komplettlösung von Merck nutzen, um die mit der Aufskalierung auf den kommerziellen Produktionsmaßstab üblicherweise verbundenen Risiken zu minimieren.

Die Provantage®-Komplettlösung (http://www.emdmillipore.com/US/en/ps-services/provantage-services/provantage-end-to-end-services/Yt6b.qB.qgYAAAFOU0c1lc_z,nav) von Merck ist ein umfassendes Programm an Produkten und Dienstleistungen, das Verfahrensentwicklung, cGMP-konforme Herstellung, Werksdesign, Herstellungsausrüstung und Verbrauchsgüter, Verfahrens- und Geräteschulungen, Technologietransfer und das Setup für die Vermarktung umfasst. Das Angebot soll zudem das Risiko der Kunden beim Übergang von den frühen klinischen Phasen zur kommerziellen Herstellung minimieren und so die Markteinführung beschleunigen sowie Produktivität und Rendite verbessern.

Über Merck

Merck ist ein führendes Wissenschafts- und Technologieunternehmen in den Bereichen Healthcare, Life Science und Performance Materials. Rund 50.000 Mitarbeiter arbeiten daran, Technologien weiterzuentwickeln, die das Leben bereichern - von biopharmazeutischen Therapien zur Behandlung von Krebs oder Multipler Sklerose über wegweisende Systeme für die wissenschaftliche Forschung und Produktion bis hin zu Flüssigkristallen für Smartphones oder LCD-Fernseher. 2015 erwirtschaftete Merck in 66 Ländern einen Umsatz von 12,85 Milliarden Euro.

Gegründet 1668 ist Merck das älteste pharmazeutisch-chemische Unternehmen der Welt. Die Gründerfamilie ist bis heute Mehrheitseigentümerin des börsennotierten Konzerns. Merck mit Sitz in Darmstadt besitzt die globalen Rechte am Namen und der Marke Merck. Einzige Ausnahmen sind die USA und Kanada, wo das Unternehmen als EMD Serono, MilliporeSigma und EMD Performance Materials auftritt.

Sämtliche Pressemeldungen von Merck werden zeitgleich mit der Publikation im Internet auch per E-Mail versendet. Nutzen Sie die Web-Adresse www.merck.de/newsabo, um sich online zu registrieren, die getroffene Auswahl zu ändern oder den Service wieder zu kündigen.

Pressekontakt:

Karen Tiano
+1 978 495 0093

Original-Content von: Merck KGaA, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Merck KGaA

Das könnte Sie auch interessieren: