Deutscher Imkerbund e. V.

Biodiversität ist Lebensgrundlage für Bestäuber

Wachtberg (ots) - Der Schutz und Erhalt der Biodiversität ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Dazu leisten einerseits die deutschen Imkerinnen und Imker mit über 750.000 Bienenvölkern einen wesentlichen Beitrag, denn Bienen sind im Ökosystem unserer Landschaft unverzichtbar. Durch ihre Bestäubungsleistung tragen sie zum Erhalt der Artenvielfalt in der Natur bei.

Andererseits sind die Bestäuber gerade vom Erhalt dieser Artenvielfalt abhängig. Fest steht, dass durch intensive Landbewirtschaftung mit Monokulturen den Bienen und anderen Insekten zunehmend die nachhaltige ganzjährige Nahrungsgrundlage entzogen wird. Besonders in den Sommermonaten sind Imkerinnen und Imker immer öfters gezwungen, ihre Bienen besonders im ländlichen Raum zu füttern, damit diese nicht verhungern.

Diese Problematik war eines der Hauptthemen auf der am vergangenen Wochenende stattfindenden Klausurtagung des Deutschen Imkerbundes e. V. (D.I.B.) nahe Bonn. Deshalb formulierten die Vertreter der 19 Imker-/Landesverbände in einem Positionspapier ihre Forderungen an die Gesellschaft zur Verbesserung der Umweltsituation und schlugen folgende Maßnahmen vor:

   - Umsetzung und Ausweitung bestehender Programme, z. B. 
     Blühstreifen-, Blühflächen-, Ausgleichsflächenprogramme 
     innerhalb der GAP 

Gemeinschaftsaufgabe zur Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes)

   - Übernahme erfolgreicher Länderprogramme in allen Bundesländern 
   - "Öffentliches Bunt" statt "Öffentlichem Grün" 
   - Förderung der Bienenweidepflanzung auf öffentlichen Flächen 
   - Verwendung von alternativen Blühpflanzen zur Biogasgewinnung 
   - Blühpflanzen unter Photovoltaikanlagen auf Bodenflächen 
   - Förderung von Zwischenfruchtaussaaten nach der Getreideernte 
   - Förderung einer umweltverträglichen Landwirtschaft 
   - Finanzieller Ausgleich für Landwirte bei 
     Landschaftspflegemaßnahmen 

Mit über 81.000 organisierten Mitgliedern ist der Deutsche Imkerbund e. V. (D.I.B.) die größte europäische Imkerorganisation und wiederholte auf der Tagung seinen Anspruch auf Meinungsführerschaft, organisatorische und politische Vertretung aller Bienenhalter Deutschlands und Garant für eine intakte Umwelt. Den genauen Wortlaut des Papiers unter www.deutscherimkerbund.de.

Pressekontakt:

Petra Friedrich, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Tel. 0228/9329218
o. 0163/2732547, E-Mail: dib.presse@t-online.de

Original-Content von: Deutscher Imkerbund e. V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Deutscher Imkerbund e. V.

Das könnte Sie auch interessieren: