BearingPoint GmbH

BearingPoint führt neue Generation der Abacus Plattform ein
Erstes Abacus360 Banking Release mit Komponenten für AnaCredit
Pilotkunden sind DZ BANK, Berlin Hyp und die Bank für Sozialwirtschaft AG

Frankfurt am Main (ots) - Die Management- und Technologieberatung BearingPoint, einer der führenden Anbieter von Risk und Regulatory Technology (RiskTech/RegTech), gab heute bekannt, dass das erste Release der neuen Software-Generation für Banken, Abacus360 Banking, ausgeliefert wurde.

BearingPoint hatte bei der jährlichen Anwenderkonferenz im November 2015 die Entwicklung einer neuen Generation seiner bewährten Abacus Plattform angekündigt. Motiviert ist die Entscheidung durch regulatorische und technologische Trends der letzten Jahre. Basierend auf einer neuen Engine wird Abacus360 Banking alle bestehenden Abacus Reporting- und Risk-Module abdecken. Darüber hinaus wird der Funktionsumfang der neuen Software-Generation um zahlreiche Zusatzkomponenten erweitert, die Banken eine individuelle Optimierung von Meldewesenprozessen, Regulatory Analytics und Regulatory Management ermöglichen.

Bodo Windmöller, Partner bei BearingPoint, erklärt: "Meldepflichtige Unternehmen und Aufsichtsbehörden brauchen neue technologische Lösungen, die regulatorische Prozesse effizienter machen. Die Finanzaufsicht ist zunehmend von Daten getrieben. Immer mehr und granularere Daten müssen verarbeitet werden. Die Fristen für die Umsetzung neuer Regulierungen werden kürzer, die Kosten steigen. Diese Entwicklungen und anspruchsvolle neue Regulierungen wie beispielsweise AnaCredit, BCBS 239, FRTB und IFRS 9 waren für uns die Motivation, ein strategisches Investment in eine neue Software-Generation zu tätigen. Abacus360 ist eine modulare, skalierbare Plattform, die Funktionen für Meldewesen, Risikokalkulationen und Analytics integriert und Zusatzkomponenten bietet, die weit über das bisherige Leistungsspektrum von Abacus hinausgehen."

Sven Müller, Partner bei BearingPoint, kommentiert: "In Abacus360 stecken über 20 Jahre regulatorischer Expertise, kombiniert mit innovativen Technologien wie In-Memory-Verarbeitung, Grid-Architekturen und Cloud. Die neue Plattform ist skalierbar in High-Performance-Umgebungen und ermöglicht schnellere Verarbeitungszeiten, kostengünstige Skalierung, mehr Transparenz und mehr Agilität im Sinne einer schnelleren Umsetzung neuer regulatorischer Anforderungen. Kunden, die eine hoch performante Umgebung nutzen, aber nicht selbst aufbauen wollen, bieten wir spezielle Managed Service Angebote."

Die fachliche Funktionalität der neuen Plattform wird zusammen mit Pilotkunden aus dem Kreis der bestehenden Abacus Nutzer entwickelt. Zu den Pilotkunden gehören unter anderem die DZ BANK, das Zentralinstitut des genossenschaftlichen Finanzsektors, die Berlin Hyp, eine der großen deutschen Pfandbriefbanken, und die Bank für Sozialwirtschaft AG (BFS). Die Institute haben sich aus unterschiedlichen Gründen für den Einsatz der neuen Plattform entschieden.

"Wir haben uns für Abacus360 entschieden, weil die neue Plattform uns dabei unterstützt, aufsichtsrechtliche Anforderungen sicher und effizient zu erfüllen. Insbesondere möchten wir mit Abacus360 Prozesse in der DZ BANK AG und in der Gruppe noch stärker standardisieren, automatisieren und damit beschleunigen. Außerdem möchten wir damit die Flexibilität erhöhen, um auch kurzfristig unerwartete Anfragen beantworten zu können." Peter Stutz, Abteilungsleiter Konzern-Finanzen/Group Finance Aufsichtsrecht, DZ BANK AG

"Wir haben uns für Abacus360 entschieden, weil wir damit unsere regulatorischen Prozesse transparenter, effizienter, performanter und sicherer gestalten können. Die neue Plattform kommt aus unserer Sicht zur richtigen Zeit - die sich immer schneller verändernden und komplexer werdenden regulatorischen Anforderungen erfordern innovative technische Lösungen wie Abacus360." Thomas Haeske, Bereichsleiter Organisation/IT bei Berlin Hyp

"Unsere Zielsetzung bei der Pilotierung von Abacus360 besteht in der Ablösung aller Excel-basierten IDV-Lösungen. Mit Abacus360 schaffen wir für unser Haus eine ganzheitliche Plattform, die neben den bekannten Meldungskomponenten auch Applikationen zur regulatorischen Analytik und Banksteuerung beinhaltet." Christof Wasser, Hauptabteilungsleiter Meldewesen & Datenqualitätsmanagement, Bank für Sozialwirtschaft AG

Abacus360 Banking entspricht den BCBS 239 Prinzipien für Risikodaten-Aggregation und Reporting. Abacus integriert Reporting-, Risk- und Finance-Anwendungen auf Basis eines einheitlichen Datenmodells, was die Anforderung von BCBS 239 nach einer abteilungsübergreifenden Datenkonsistenz erfüllt. Abacus360 entspricht auch den Anforderungen an Datenverlaufskontrolle (Data Lineage) durch den Complete Audit Trail (CAT).

Das erste fachliche Modul, das auf der neuen Plattform umgesetzt wird, ist AnaCredit (Analytical Credit Datasets), die neue Regulierung der Europäischen Zentralbank (EZB) zur Erhebung statistischer Daten auf Einzelkreditebene ("Loan-by-Loan"), die zum 31. Dezember 2017 in Kraft tritt.

Eine wesentliche Innovation von Abacus360 ist die Optimierung des Meldewesen-Prozesses hin zu einer Meldung auf Knopfdruck. Regulatorische Prozesse werden mit der neuen integrierten Software-Generation grundlegend transparenter, effizienter und performanter. Kern der neuen Plattform ist ein einheitliches Datenmodell, das eine langfristige Wartbarkeit auch unter sich konstant ändernden Rahmenbedingungen sicherstellt.

Im ersten Quartal 2016 wurde Abacus360 an Pilotkunden ausgeliefert und seit Juni 2016 haben alle Kunden und Interessenten die Möglichkeit, die neue Plattform als Installation vor Ort oder als Software-as-a-Service (SaaS) mit AnaCredit zu testen. Die weitere Roadmap für Abacus360 sowie Use Cases werden auf der kommenden 24. RegTech Convention vorgestellt, die Ende November in Frankfurt stattfindet.

Weitere Informationen zu BearingPoints RegTech Produktlinie unter: www.reg.tech

Über BearingPoint

BearingPoint ist eine unabhängige Management- und Technologieberatung mit europäischen Wurzeln und globaler Reichweite. Das Unternehmen agiert in drei Bereichen: Consulting, Solutions und Ventures. Consulting umfasst das klassische Beratungsgeschäft, Solutions fokussiert auf eigene technische Lösungen in den Bereichen Digital Transformation, Regulatory Technology sowie Advanced Analytics, und Ventures treibt die Finanzierung und Entwicklung von Start-ups voran. Zu BearingPoints Kunden gehören viele der weltweit führenden Unternehmen und Organisationen. BearingPoints globales Beratungs-Netzwerk mit mehr als 10.000 Mitarbeitern unterstützt Kunden in über 75 Ländern und engagiert sich gemeinsam mit ihnen für einen messbaren und langfristigen Geschäftserfolg.

Weitere Informationen:

Homepage: www.bearingpoint.com 
Toolbox: http://toolbox.bearingpoint.com/de/regulierung 
LinkedIn: http://www.linkedin.com/company/bearingpoint 
Twitter: @BearingPoint 

Pressekontakt:


Alexander Bock
Manager Communications
Telefon: +49 89 540338029
Email: alexander.bock@bearingpoint.com

Original-Content von: BearingPoint GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BearingPoint GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: