Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von World Vision Deutschland e. V. mehr verpassen.

08.01.2004 – 11:49

World Vision Deutschland e. V.

WORLD VISION TV-HINWEIS: Reportage über das Flüchtlingselend und den ungelösten Konflikt in Liberia, auf n-tv

    Friedrichsdorf (ots)

    Liebe Freunde und KollegInnen,

    ich möchte Sie auf eine sehenswerte TV-Reportage am Wochende über den inzwischen fast wieder vergessenen Konflikt in Liberia, Westafrika, hinweisen und bitte Sie, diesen Hinweis weiter zu verbreiten, um dem Thema mehr Prominenz zu geben.

    Wo?        Auf dem Nachrichtensender n-tv
    Wann?    Am Samstag, 23.15 u. 23:35 Uhr UND am Sonntag, 20.15 Uhr
                 u. 20:35 (jeweils 2teilig)
    Titel? "Liberia - auf der Flucht im eigenen Land"

    Inhaltsbeschreibung:

    Liberia - ein Name der Freiheit verspricht. Doch die Menschen dort leiden seit Jahren unter den Auswirkungen des Bürgerkriegs. 14 Jahre kein Strom, 14 Jahre kein fließendes Wasser, 14 Jahre Kampf und Hunger bestimmen ihren Lebensalltag. Nachdem im Sommer die Kämpfe der Rebellengruppen erneut aufgeflammt waren, ist die Situation im Land, sowie in der Hauptstadt Monrovia, für die Bevölkerung besonders dramatisch. Zwar hat die UN schon jetzt etwa 5000 Soldaten dort stationiert, die mit ihrer Präsenz punktuell für Ruhe in Monrovia sorgen, doch die vertriebenen Bauern und Flüchtlinge aus anderen Teilen des Landes, mussten ihre Dörfer verlassen. Die Reportage zeigt eine Momentaufnahme der Hauptstadt Monrovia - ihrer Menschen und die Lebensbedingungen der Bevölkerung in einigen Flüchtlingslagern. Zwei dieser Vertriebenen, die nach Monrovia geflüchtet sind, werden intensiver begleitet. Sie nehmen uns mit in ihren Alltag und erzählen uns ihre Geschichte. Darüber hinaus lernen wir die Arbeit einer jungen Frau kennen. Tita Hahn von der Hilfsorganisation World Vision betreut und unterstützt vor Ort die Notfallhilfe. Sie ist seit einigen Wochen in Liberia und weiß, was getan werden muss und woran es den Menschen am meisten mangelt. Liberia steht an der Schwelle zu einer hoffnungsvollen Zukunft. Doch ohne Hilfe von außen, so befürchten Experten vor Ort, ist das westafrikanische Land dem Untergang geweiht.

ots Originaltext: World Vision Deutschland e. V.
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Pressekontakt:
Kurt Bangert
WORLD VISION DEUTSCHLAND e.V.
Director Communications/Advocacy
Am Houiller Platz 4
61381 Friedrichsdorf
Phone:+49-6172-763-151
Email: presse@worldvision.de
Web: htttp://www.worldvision.de

Original-Content von: World Vision Deutschland e. V., übermittelt durch news aktuell