Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von Gruner+Jahr, BRIGITTE mehr verpassen.

27.04.2005 – 09:59

Gruner+Jahr, BRIGITTE

Judith Holofernes im BRIGITTE-Interview: "Zu schnell berühmt"

    Hamburg (ots)

In nur knapp eineinhalb Jahren ist Wir Sind Helden aus dem Nichts zur vielleicht wichtigsten deutschen Band geworden. Gerade das Tempo der ansteigenden Popularität hat dem Quartett durchaus zu schaffen gemacht, wie Sängerin Judith Holofernes in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift BRIGITTE (EVT 27.04.05) bekannte: "Zwischen "Diese ganz interessante Band, die man vielleicht im Auge behalten sollte" bis zu "Ihr seid ja jetzt etabliert" passierte alles im Zeitraffer, ohne dreimal dazwischen atmen zu können". Manchmal habe sie sich schon gefragt, ob man nicht mal ein paar Monate auf einem dieser Levels sitzen bleiben könne. "Was sind das für Zyklen, in denen da gedacht wird?", sagt Holofernes, "und das mit dem Etabliert-Sein - dass das heute so schnell geht, hat uns schon erschreckt". Die Band sei da eher altmodisch und fühle sich immer noch als Newcomer.

    Und schließlich gab es auch die Mut machenden Seiten der neuen Popularität. Zum Beispiel die Begegnung mit den Fans. "Wenn man auf der Straße erkannt wird, ist das ja nicht immer doof", sagt Holofernes in BRIGITTE, "wie einfach ist es, einen Menschen glücklich zu machen, in dem man irgendwo seinen Namen drauf schreibt. Das sind die Momente, in denen ich denke, was für einen absurden Beruf ich habe - aber was für einen schönen."

Pressekontakt:
Sabine Schmidt-Kruse
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Verlagsgruppe BRIGITTE
Gruner + Jahr AG & Co KG
Stubbenhuk 10 / 20459 Hamburg
Tel.: 040 / 3703 - 2455 / Fax: 040 / 3703 - 17 2455
E-mail: schmidt-kruse.sabine@brigitte.de

Original-Content von: Gruner+Jahr, BRIGITTE, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: Gruner+Jahr, BRIGITTE
Weitere Storys: Gruner+Jahr, BRIGITTE