Alle Meldungen
AbonnierenFolgen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Gruner+Jahr, BRIGITTE
Keine Meldung von Gruner+Jahr, BRIGITTE mehr verpassen.

15.09.2004 – 11:14

Gruner+Jahr, BRIGITTE

Drogeriemärkte bauen ihre Spitzenposition aus

    Hamburg (ots)

    BRIGITTE KommunikationsAnalyse untersuchte Kaufverhalten für     Kosmetik und Körperpflege. Kaufhäuser leiden am meisten unter der     Kundenwanderung.

    Drogeriemärkte bleiben vorn. Discounter schon auf Platz vier.

    Die Drogeriemärkte bleiben nach den Ergebnissen der BRIGITTE KommunikationsAnalyse 2004 der wichtigste Einkaufsort für Kosmetik und Körperpflege. 18,79 Mio. Drogeriemarkt-Kundinnen  -  1,3 Mio mehr als vor zehn Jahren - gaben an, zumindest eine von sechs Produktgruppen hauptsächlich hier einzukaufen. Andersherum betrachtet: Für durchschnittlich 3,8 von sechs Produktgruppen sind Drogeriemärkte der Haupteinkaufsort. Über den größten Kundinnenzuwachs der letzten zehn Jahre dürfen sich aber Discounter wie Aldi, Lidl und Penny freuen. Waren es 1994 noch 5,52 Mio. Frauen, die mindestens ein Kosmetik- oder Körperpflegeprodukt hauptsächlich hier einkauften, weist die neue Untersuchung schon 10,97 Mio. Kundinnen aus - eine Steigerung um knapp 100%. 72% der Discounter-Kundinnen kaufen Körperpflegeprodukte wie Duschgels, Bäder und Seifen hauptsächlich hier, aber auch bei Haarpflegeprodukten (57%) und Sonnenschutzmitteln (52%) greifen immer mehr Frauen hauptsächlich zu den günstigen Angeboten der Billigketten und machen diese, hinter den Drogeriemärkten, Supermärkten und klassischen Parfümerien, zum viertwichtigsten Einkaufsort für Kosmetik und Körperpflege.

    Parfümerien entwickeln sich immer mehr zu "Duftexperten"

    Gute Nachrichten hält die Untersuchung auch für die klassischen Parfümerien bereit. Sie werden für den Kauf von Düften immer wichtiger. Bei anderen Produktgruppen verlieren Parfümerien jedoch Käuferinnen an andere Einkaufsorte. Bei dekorativer Kosmetik und Gesichtspflegemitteln sind sie für nur 33 % bzw. 20% der Parfümeriekäuferinnen Haupteinkaufsort, ein deutlich rückläufiger Trend! Andere Körper- und Haarpflegeprodukte sowie Sonnenschutzmittel werden gar von weniger als zehn Prozent der Parfümeriekundinnen hauptsächlich in der Parfümerie eingekauft.

    Auch "Spezialisten" leiden unter dem Trend zum günstigen Kosmetikkauf

    Hauptleidtragende des Trends zu Drogeriemärkten und Discountern sind Kaufhäuser und Kosmetikdepots in Kaufhäusern, die in den vergangenen zehn Jahren 21% bzw. 28% ihrer Kosmetik-Stammkundinnen an andere Einkaufsorte verloren. Wie bei den Parfümerien betrifft dieser Rückgang fast alle Produktgruppen außer Düfte, wo sogar leichte Zuwächse zu verzeichnen sind. Negative Entwicklungen zeigen sich aber auch bei "Spezialgeschäften" wie Kosmetikstudios, Friseuren, Naturkosmetik- und Bioläden, Apotheken sowie Reformhäusern, was den offensichtlichen Trend zum günstigeren Kosmetikeinkauf unterstreicht. Eine untergeordnete Rolle spielt der Kosmetikeinkauf über das Internet, der unter allen Einkaufsorten den letzten Rang belegt.

    Die BRIGITTE KommunikationsAnalyse 2004

    Seit 1984 erhebt die BRIGITTE KommunikationsAnalyse alle zwei Jahre repräsentativ die Einstellungen der ca. 25 Mio. deutschen Frauen zwischen 14 und 64 Jahren zu allen konsumrelevanten Lebensbereichen sowie Bekanntheits-, Sympathie- und Verwendungsdaten von über 1000 Marken. Dieser Markendreiklang misst den Erfolg und die Wirkung der Markenkommunikation und macht in Verbindung mit den vielfältigen Einstellungen und Verhaltensinformationen den Markenerfolg planbar. Die Befragung zur BRIGITTE KommunikationsAnalyse 2004 wurde zwischen November 03 und Januar 04 unter 5.090 repräsentativ ausgewählten Personen von MMA MediaMarktAnalysen, Frankfurt am Main und Ipsos, Hamburg durchgeführt. Im April und Mai 2004 gab es eine zweite Befragungswelle mit 1518 Interviews. Die Datenaufbereitung übernahm ISBA, Hamburg.

ots Originaltext: BRIGITTE
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Für Rückfragen:
Sabine Schmidt-Kruse
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Verlagsgruppe BRIGITTE
Gruner + Jahr AG & Co KG
Stubbenhuk 10
20459 Hamburg
Tel.: 040 / 3703 - 2455
Fax:  040 / 3703 - 17 2455
E-Mail: schmidt-kruse.sabine@brigitte.de

Original-Content von: Gruner+Jahr, BRIGITTE, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Gruner+Jahr, BRIGITTE
Weitere Meldungen: Gruner+Jahr, BRIGITTE