Gruner+Jahr, BRIGITTE

Caroline Peters zu Gast bei BRIGITTE LIVE: "Ich bin kein Krimi-Fan"

Hamburg (ots) - Schauspielerin Caroline Peters war gestern Abend in Hamburg zu Gast bei der Gesprächsreihe BRIGITTE LIVE. Im Interview sprach sie vor Publikum offen und mit einem feinen Sinn für Humor unter anderem über ihren Beruf, Krimis, Männer und Frauen und über Geld.

Obwohl Caroline Peters als Schauspielerin regelmäßig vor Publikum auftritt, bezeichnet sie sich als schüchternen Menschen. Ein Paradox sei das keineswegs: "Auf der Bühne kann ich mir Raum schaffen, und alle sind gezwungen, mir zuzuhören. Viele Schauspieler und Schauspielerinnen sind ja schüchtern, deshalb wählen sie wohl auch diese Möglichkeit, um einen Raum besetzen zu können." Über das Berühmtsein und Erkanntwerden auf der Straße sagt sie: "Ich mag es, von Fans angesprochen zu werden. Es ist nur komisch, wie oft ich für meine Fernsehrolle Sophie Haas gehalten werde. Dann denken die Leute, ich sei Polizistin und könnte irgendetwas regeln."

Einem breiten Publikum bekannt wurde Peters durch ihre Rolle der Sophie Haas in der Fernsehserie "Mord mit Aussicht". Da überrascht ihr Bekenntnis: "Ich bin kein Krimi-Fan. Meistens durchschaue ich den Plot nicht. Und ich weiß auch nicht, warum ich mich dafür interessieren sollte, wer der Täter ist." Ob sie sich die Rolle der "Tatort"-Kommissarin vorstellen kann? "Ich würde gerne als Sophie Haas in den 'Tatort' kommen! Davon träumt Sophie doch, den Ermittlern in der Großstadt den Job wegzunehmen." Und ergänzt: "Der 'Tatort' ist ein kollektives Erlebnis, und es ist ehrenwert, die Rolle der Kommissarin zu übernehmen."

Caroline Peters ist für die Quote: "Ich bin eine totale Frauenquoten-Befürworterin. Es ist Quatsch, dass eine Frau dann nicht mehr nach Qualifikation ausgewählt wird. Ich sehe das beim Film: Der männliche Regisseur wird umworben, die Frau mal zum Kaffee eingeladen (wo ihr oft abgesagt wird). Das ist skandalös, und es ist nicht Aufgabe der Frauen, das alleine abzuschaffen und solange tapfer zu lächeln." Generell sieht sie Unterschiede im Verhalten und Umgang mit Männern und Frauen: "Frauen müssen sich mehr erklären. Kinderlose Frauen werden kritisiert, Männer nicht. Aber die können das natürlich auch leichter ändern, ein Leben lang. Ich kenne keine Männer ohne Kind. Auch alleinstehende Männer haben noch irgendwo eins. Aber eine Frau, bei der nicht nach der Trennung die Kinder wohnen? Undenkbar." In ihrem Beruf erlebt Peters die typische Rollenverteilung so: "Männer spielen oft die Subjekte, sie agieren. Frauen hingegen haben die Rolle des Objektes und reagieren. Bei der Sophie Haas ist es anders, sie ist eine Agierende. Für manche Kollegen war der Umgang mit dieser Figur tatsächlich schwer, denn sie wussten nicht, wie sie reagieren sollten."

Geld oder Glück? Sie möchte beides. Und welche Wünsche würde sie sich mit einer Million Euro erfüllen? "Für meine Wünsche reicht diese Summe nicht. Ich hätte gern traumhafte Wohnorte, einen in der Innenstadt und ein Haus auf dem Land, wo man Freunde trifft. Und ich hätte einen Koch und einen Chauffeur. Ich müsste nie wieder einen Parkplatz suchen und bekäme immer gutes Essen."

Ihr Lieblingsort? Das Bett. Und was fällt ihr besonders schwer? "Aufstehen ist eine schwere Hürde des Lebens. Erstaunlich, dass wir das alle täglich hinkriegen. Das ist eine Zumutung!"

Die Termine von BRIGITTE LIVE 2015: Ann-Marlene Henning (5. März), Caroline Peters (15. Juni), BRIGITTE LIVE auf der Frankfurter Buchmesse - im Gespräch mit Autorinnen (17. und 18. Oktober), Caren Miosga (12. November), weitere Informationen unter www.brigitte.de/LIVE.

Über BRIGITTE LIVE

Die Gesprächsreihe BRIGITTE LIVE wurde im Bundestagswahljahr 2013 ins Leben gerufen. Unter dem Motto "Frauen wählen!" begrüßte die Chefredaktion sieben Spitzenpolitikerinnen zum öffentlichen Interview, u.a. Bundeskanzlerin Angela Merkel. Seitdem setzt BRIGITTE das Format erfolgreich fort und lässt bei BRIGITTE LIVE "Die Stunde der Frauen" regelmäßig weibliche Vorbilder aus Wirtschaft, Kultur, Wissenschaft und Politik zu Wort kommen. Mit ihrer Arbeit, Visionen und Ideen prägen und gestalten sie das moderne Frauenbild und stehen beispielhaft für die starken Persönlichkeiten, die BRIGITTE als das Leitmedium für Frauen seit mehr als sechs Jahrzehnten begleitet. Bei BRIGITTE LIVE erhalten diese Frauen im wahrsten Sinne des Wortes eine Bühne und das Publikum die Möglichkeit, sie live zu erleben in einer einzigartigen Gesprächs-Atmosphäre: unverfälscht und mit viel Raum für zwischenmenschliche Töne, mit persönlichen Ansichten und Einsichten.

Über BRIGITTE

BRIGITTE ist das Leitmedium für Frauen in Deutschland, weiß, was Frauen bewegt und kennt all ihre Facetten. BRIGITTE hält die perfekte Mischung bei Auswahl und Umsetzung der Themen bereit und bietet die Vielfalt, die Frauen interessiert: Mode, Beauty, Kultur, Reise, Kochen, Gesundheit und Wohnen - mit erstklassigem Service und stets auf Augenhöhe der Leserin. Sie nimmt aktuelle und gesellschaftlich relevante Themen auf, die Frauen betreffen - leicht und emotional, aber nie oberflächlich. Reportagen, Porträts und Dossiers überzeugen mit starken journalistischen Inhalten. Als meistgelesene klassische Frauenzeitschrift erzielt BRIGITTE mit 2,43 Millionen Leserinnen pro Ausgabe die höchste Reichweite im Wettbewerb über alle Altersgruppen hinweg (ma 2015-I) und erreicht eine verkaufte Auflage von durchschnittlich 537.253 Exemplaren (IVW I/2015). BRIGITTE erscheint 14-täglich mittwochs zum Preis von 3,00 Euro.

Druckfähiges Bildmaterial erhalten Sie über u.g. Kontakt.

Pressekontakt:

BRIGITTE
Leiterin Markenkommunikation
Sabine Grüngreiff
Gruner + Jahr GmbH & Co KG
Tel: +49 (0) 40 / 37 03 - 24 68
E-Mail: gruengreiff.sabine@guj.de
brigitte.de, brigitte-woman.de, bym.de, brigitte-mom.de
BRIGITTE eMag, BRIGITTE MOM eMag
facebook.com/Brigitte, twitter.com/brigitteonline

Original-Content von: Gruner+Jahr, BRIGITTE, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Gruner+Jahr, BRIGITTE

Das könnte Sie auch interessieren: