CARE Deutschland-Luxemburg e.V.

Terroranschläge in den USA: Tiefe Trauer und Solidarität mit den Opfern
CARE bietet Hilfe an
Büros in New York und Washington nicht betroffen

    Bonn/New York. "Was immer Sie für Möglichkeiten sehen - wir werden
alles daran setzen zu helfen." Mit dieser Botschaft hat der
Vorsitzende von CARE Deutschland, Willi Erl, dem Präsidenten von CARE
USA Unterstützung bei der Bewältigung des schrecklichsten
Terroranschlags der Geschichte angeboten. Vorstand und Mitarbeiter
von CARE Deutschland fühlen "tiefe Betroffenheit und Solidarität" mit
den Überlebenden der Attentate von New York und Washington: "Wir sind
bewegt und schockiert durch den unmenschlichen, terroristischen
Angriff gegen die Amerikaner, Ihr Land und die gesamte zivilisierte
Welt."
    
    Die CARE-Büros in Washington und New York waren von den
verheerenden Attacken nicht betroffen, alle Mitarbeiter sind wohlauf.
Zurzeit steht CARE in regelmäßigem Kontakt zu Helfern in allen
Projektländern. Willi Erl: "Wir sind sehr besorgt, dass die aktuellen
Ereignisse sich zu einer Spirale der Gewalt entwickeln könnten, deren
Folgen kaum vorherzusehen wären."
    
    Im Augenblick gibt es keine Hilfsmaßnahmen, die angesichts der
Lage vor Ort von Deutschland aus sinnvoll wären. CARE USA hat aber
Kontakt zu lokalen Hilfsorganisationen und Rettungsdiensten
aufgenommen, um Unterstützung anzubieten.
    
    "Wir sind bereit, uns an sinnvollen Hilfsmaßnahmen zu beteiligen,
wenn wir darum gebeten werden", so Willi Erl. "Die Nachkriegshilfe,
die über CARE gerade uns Deutschen zugute kam, verbindet unsere
Organisation und unsere Spender in besonderem Maße mit der
amerikanischen Bevölkerung. Wir haben nicht vergessen, dass die
ersten CARE-Pakete aus dem Hafen ausliefen, der seit gestern einem
Kriegsschauplatz gleicht."
    
    
ots Originaltext: CARE Deutschland e.V.,
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Für Rückfragen und die Vermittlung von Gesprächspartnern steht unsere
Pressestelle zur Verfügung:

Christian Worms: 0228 97563-28, 0175 9960649 mobil
Angela Franz: 0228 97563-41, 0172 2142714 mobil

CARE Deutschland e.V.,
Dreizehnmorgenweg 6, 53175 Bonn

Original-Content von: CARE Deutschland-Luxemburg e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CARE Deutschland-Luxemburg e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: