CARE Deutschland-Luxemburg e.V.

CARE: Nahost-Koordinatorin steht für Interviews in Deutsch zur Verfügung +++ Hinweis auf Einschätzungen dieses Jahres zum Nahen Osten auf CARE-Homepage +++ Anfragen bitte über Mobiltelefon +++

    Bonn (ots) - Liebe Kolleginnen und Kollegen.

    Die Entwicklung im Nahen Osten bereitet CARE seit langer Zeit Sorgen. Angesichts der aktuellen Situation in Gaza weisen wir noch einmal auf eine gemeinsame Erklärung zahlreicher NROs vom Sommer dieses Jahres hin, die Sie auf unserer Homepage finden: http://care.d e/pressemitteilung-archiv-einzel+M50605b75c22.html?&Fsize=0.

    Diese Erklärung ist damals neben CARE von weiteren 25 Organisationen unterzeichnet worden. Die Erklärung im Wortlaut finden Sie hier: http://care.de/uploads/media/MI_060727_Gaza_Statement__deutsch.pdf.

    Einen internationalen Bericht zur Einschätzung der Arbeit des Nahost-Quartetts können Sie ebenfalls auf unserer Homepage nachlesen: http://www.care.de/pressemitteilung-einzelmeldung+M5d7888109ec.html

    Die Interviewpartnerin ist Taheeni Thammannagoda. Sie war zwei Jahre lang Emergency-Koordinatorin Westbank/Gaza und ist nun Regional Coordinator mit Sitz in Kairo. Derzeit befindet sich Frau Thammannagoda in Wien, steht dort permanent in Kontakt mit den Kollegen vor Ort. Sie spricht Englisch und Deutsch.

    Bei Interesse an einem Interview rufen Sie bitte auf meinem Mobiltelefon an. Beste Grüße, Thomas Schwarz

Pressekontakt:
Rückfragen bitte an:
CARE Deutschland-Luxemburg e.V.
Thomas Schwarz
Telefon: 0228 / 97563 23
Mobil:    0160 / 745 93 61
E-Mail:  schwarz@care.de

Original-Content von: CARE Deutschland-Luxemburg e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CARE Deutschland-Luxemburg e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: