congstar GmbH

Neue congstar Studie: Mobiles Internet ist Männerdomäne
Der kleine Unterschied im mobilen Surf-Verhalten von Frauen und Männern (mit Bild)

Der kleine Unterschied im mobilen Surf-Verhalten von Frauen und Männern Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/congstar GmbH" Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/congstar GmbH"

Köln (ots) - Laut einer aktuellen TNS Emnid-Umfrage im Auftrag des Telekommunikationsanbieters congstar geht der Trend zum mobilen Internet. Befragt wurde Ende Januar 2011 eine repräsentative Anzahl von 4640 Teilnehmern im Alter von 14 bis 59 Jahren. Der Anteil deutscher Internetnutzer, die heute mobil online gehen, liegt bei 22 Prozent. In Deutschland surfen jedoch fast doppelt so viele Männer wie Frauen unterwegs im Internet: 28 Prozent der Männer, aber nur 16 Prozent der Frauen sind regelmäßig per Handy oder Smartphone im Netz. Besonders aktiv ist die Gruppe der 14- bis 29-Jährigen, hier surfen bereits rund 40 Prozent mobil.

Frauen nutzen die Internetverbindung über Handy 20 Prozent häufiger als Männer zur Kontaktpflege. Sie chatten oder mailen gerne mit Freunden und nutzen besonders häufig Social Communities. Geschlechterübergreifend belegen Facebook und Co für rund 50 Prozent der Befragten Platz 1 bei der Nutzung des mobilen Internets. Auch hier führt die junge Generation. In der Gruppe der 14- bis 29-Jährigen verbringen fast 80 Prozent ihre Zeit auf in sozialen Netzwerken. Männer haben deutlich mehr Interesse daran, bei aktuellen Sportergebnissen auf dem Laufenden zu sein, während Frauen sich lieber mit Spielen die Zeit vertreiben.

Auch die Orte, an denen mobil gesurft wird, unterscheiden sich je nach Geschlecht: Während doppelt so viele Männer wie Frauen auf der Toilette zum Handy-Internet greifen, nutzen 16 Prozent der Frauen das Internet beim Frisör. Immerhin 45 Prozent der Befragten gaben an, während der Arbeitszeit privat mobil zu surfen. Das Einkommen spielt beim mobilen Internet kaum noch eine Rolle - günstige Preise und bezahlbare Smartphones machen das mobile Internet inzwischen für den kleinen Geldbeutel erschwinglich. Wo vor kurzem das Smartphone noch Statussymbol war, tragen heute Telekommunikations-Discounter wie congstar dazu bei, das mobile Internet weiter zu verbreiten.

Pressekontakt:

congstar GmbH
Pressestelle
Postfach 27 02 07, D-50678 Köln
Telefon: 02 11 / 6013 5305
Telefax: 02 11 / 6013 3333
E-Mail: presse@congstar.net
Internetadresse: www.congstar.de

Original-Content von: congstar GmbH, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: congstar GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: