Binder+Co Aktiengesellschaft

EANS-preisrelevante Unternehmensinformation Binder+Co : Aufwärtstrend im Auftragseingang

--------------------------------------------------------------------------------
  Preisrelevante Unternehmensinformation übermittelt durch euro adhoc mit dem
  Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent
  verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------


Quartalsbericht

13.08.2014

Gleisdorf, 13. August 2014
 
Binder+Co: Aufwärtstrend im Auftragseingang
 
Auch wenn das 1. Halbjahr 2014 dem in Gleisdorf beheimateten internationalen
Spezialisten für Aufbereitungs-, Umwelt- und Verpackungstechnik noch spürbare
Umsatz- und Ergebniseinbußen bescherte, zeigte sich das Neugeschäft zuletzt
wieder deutlich besser.
 
Der seit Monaten beobachtete Seitwärtstrend im Auftragseingang von Binder+Co
konnte im 2. Quartal 2014 gebrochen werden. Insgesamt akquirierte der in
Gleisdorf beheimatete Spezialist für Aufbereitungs-, Umwelt- und
Verpackungstechnik im 1. Halbjahr 2014 neue Aufträge im Wert von EUR 53,99 Mio.
und übertraf damit den Wert der Vergleichsperiode 2013 um nahezu die Hälfte
(+42,3 %).
 
Dr. Karl Grabner,Mitglied des Vorstands von Binder+Co:,,Sehr erfreulich ist
dabei, dass wir im 2. Quartal auch wieder verstärkt System- und Anlagenprojekte
gewinnen konnten. Zuvor wurde unser Neugeschäft  über lange Zeit nur von
Einzelmaschinenaufträgen getragen. Dies zeigt sich im Umsatz des 1. Halbjahres
noch deutlich: Er lag mit EUR 46,22 Mio. um 22,6 % unter dem Vorjahreswert,
damit blieb auch das EBIT mit EUR -0,49 Mio. negativ. Hauptgründe dafür waren
die im 1. Quartal 2014 noch schwachen Auftragseingänge sowie der Umstand, dass
ein über mehrere Jahre laufender Großauftrag aus dem Vorjahr heuer noch nicht
umsatzwirksam wird. Betroffen waren von der negativen Entwicklung übrigens
sowohl unsere Tochtergesellschaften Comec-Binder S.r.l. und Binder+Co Machinery
(Tianjin) Ltd. wie auch das Stammhaus selbst."
 
Positiv zeigt sich hingegen die Auftragslage und damit auch der mittelfristige
Ausblick: Per 30. Juni 2014 lag der Auftragsstand von Binder+Co mit EUR 54,79
Mio. um beachtliche 72,0 % über dem Vorjahreswert von EUR 31,86 Mio. Rund EUR
23,46 Mio. davon werden sich allerdings erst 2015 und in Folgejahren im Umsatz
auswirken.
 
Segmente: Umsatz- und Ergebnisrückgänge, jedoch durchwegs mehr Aufträge
Als stärkstes Segment erwirtschaftete die Aufbereitungstechnik im
Berichtszeitraum mit - gegenüber dem Vorjahr leicht reduzierten - EUR 18,82 Mio.
einmal mehr den höchsten Anteil am Gesamtumsatz, das Segmentergebnis blieb wie
schon im 1. Quartal negativ. Weiterhin wirkten sich hier Verluste der in diesem
Segment abgebildeten jungen Tochtergesellschaften sowie die bisher fehlenden
Ergebnisbeiträge des Stammhauses belastend aus. Der Auftragseingang konnte
hingegen - auch auf Basis von größeren Anlagenprojekten - um knapp 60 %
gesteigert werden.
 
Der Umsatz des Segments Umwelttechnik - es konzentriert sich auf
Sortiermaschinen für Glas-, Papier- und Kunststoff-Recycling - lag mit EUR 8,65
Mio. deutlich unter dem Vorjahreswert, auch das knapp positive Segment-EBIT
zeigte damit einen spürbaren Rückgang. Gesteigert werden konnte jedoch -
vorwiegend durch volumenstarkes Systemgeschäft - der Auftragseingang.
 
Einen Umsatz- und Ergebnisrückgang gegenüber der überdurchschnittlich starken
Vergleichsperiode 2013 verzeichnete schließlich auch das im eigenständigen
Tochterunternehmen Statec Binder GmbH geführte Segment Verpackungstechnik. Auch
hier konnte der Auftragseingang jedoch um rund ein Drittel ausgebaut werden.
Neben weiterhin gutem Einzelmaschinen-, Ersatzteil- und Servicegeschäft wurde
dabei ebenfalls ein größerer Systemauftrag gewonnen.

Stabiler Ausblick

Wie bereits erwähnt, lag der Auftragsstand von Binder+Co per 30. Juni 2014 mit
EUR 54,79 Mio. um 72,0 % über dem Vorjahreswert. Im aktuellen Auftragsstand sind
allerdings über 2014 hinaus laufende Aufträge von etwa EUR 23,46 Mio. enthalten.
Ausgehend von dem damit für 2014 relevanten Auftragsstand von rund EUR 31,33
Mio. bleibt es das Ziel des Managements, die im Jahr 2013 erreichten Umsatz- und
Ergebniswerte zu halten.
 
Mitarbeiterstand konstant

Mit der zunehmenden Internationalisierung von Binder+Co ging 2013 eine deutliche
Erhöhung des Mitarbeiterstands auf 370 Personen zum Jahresultimo einher. Mit 30.
Juni 2014 lag der Eigenpersonalstand bei 369.

Weitere Investitionen am Standort Gleisdorf

Im 1. Halbjahr 2014 investierte Binder+Co in Summe EUR 3,3 Mio. Dabei bildete
der 2012 begonnene Neubau der Konzernzentrale am Standort Gleisdorf auch im
ersten Halbjahr 2014 den Schwerpunkt.

 
Binder+Co Aktie - Kurswert weiterhin auf gutem Niveau
Der Kurs der im mid market der Wiener Börse gehandelten Binder+Co-Aktie fiel im
1. Halbjahr 2014 von EUR 21,40 um 6,6 % auf ein Niveau von EUR 19,99, auf dem er
sich zuletzt stabil hielt.  

 
Die Binder+Co Gruppe
Binder+Co ist als Spezialist für Aufbereitungs-, Umwelt- und Verpackungstechnik
Weltmarktführer in den Bereichen Siebtechnik und Glasrecycling. Ende 2006 an der
Wiener Börse eingeführt, werden die Binder+Co-Aktien im Dritten Markt im Segment
mid market gehandelt. Die Binder+Co Gruppe besteht aus der Binder+Co AG, den
drei 100%-Töchtern Comec-Binder S.r.l., Bublon GmbH und Binder+Co Machinery
(Tianjin) Ltd. sowie dem Joint Venture Statec Binder GmbH (50,7 %). Für ihre
erfolgreich umgesetzte Innovationskraft wurde Binder+Co 2010 mit dem Staatspreis
Innovation und im Jahr 2011 für die Einführung spezieller Arbeitsschutzmaßnahmen
für Lehrlinge mit dem Staatspreis für Arbeitssicherheit ausgezeichnet. Zudem
erhielt das Unternehmen 2011 den Best Open Innovator Award der Zeppelin
Universität Friedrichshafen als bestes KMU in der D-A-CH-Region. 2012 wurde das
Unternehmen aufgrund seines Engagements im Bereich Ressourcenschonung mit dem
TRIGOS-Steiermark in der Kategorie Ökologie ausgezeichnet.
 


Rückfragehinweis:
Rückfragen
Dr. Karl Grabner, Mitglied des Vorstands
Tel.: +43/3112/800-363

Ende der Mitteilung                               euro adhoc 
--------------------------------------------------------------------------------


Emittent:    Binder+Co Aktiengesellschaft
             Grazerstraße  19-25
             A-8200 Gleisdorf
Telefon:     +43 3112 800-363
FAX:         +43 3112 800-320
Email:    karl.grabner@binder-co.at
WWW:      www.binder-co.com
Branche:     Maschinenbau
ISIN:        AT000BINDER3
Indizes:     mid market
Börsen:      Dritter Markt: Wien 
Sprache:    Deutsch
 

Original-Content von: Binder+Co Aktiengesellschaft, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Binder+Co Aktiengesellschaft

Das könnte Sie auch interessieren: