ARD Das Erste

Geglückte Heimkehr: "Heimat3" im Ersten
Knapp vier Millionen Zuschauer sahen die erste von sechs Folgen

    München (ots) - 20 Jahre nach Edgar Reitz' aufsehenerregender Filmchronik "Heimat" fasziniert eines der ambitioniertesten Projekte der deutschen Fernsehgeschichte erneut die Zuschauer. Am gestrigen Mittwoch verfolgten 3,86 Millionen, das entspricht einem Marktanteil von 12,4 %, die Heimkehr der Hauptfiguren Hermann Simon und Clarissa Lichtblau nach Schabbach, dem fiktiven "Heimat"-Ort im Hunsrück.

    Für den federführenden Südwestrundfunk gratuliert Intendant Peter Voß Edgar Reitz und dankt dem Land Rheinland-Pfalz für die Unterstützung bei dieser Produktion. "Edgar Reitz ist es geglückt, dem vielfach problematisierten Heimatbegriff ein wenig von seiner Unschuld zurückzugeben.", so Voß wörtlich. Reitz erzähle in "Heimat3" die Geschichte der deutschen Wiedervereinigung als Geschichte von Menschen, die sich euphorisch begegnen, miteinander leben und arbeiten, aber auch Trennungen, Ausgrenzungen und Anfeindungen erleiden. Voß sieht darin "einen überzeugenden künstlerischen Beitrag zur Diskussion um die Bedeutung tradierter Bindungen und Prägungen in Zeiten der Globalisierung - einen Beitrag, der uns weiter führen dürfte als das oberflächliche Patriotismusgerede, das jetzt um sich greift."

    Ulrich Deppendorf über den großen Erfolg der ersten von insgesamt sechs Folgen, mit denen Edgar Reitz seinen Zyklus abschließt: "Als innerhalb der ARD für den Fernsehfilm zuständiger Koordinator freue ich mich ganz besonders über den gelungenen Start von 'Heimat 3'. Dieser Erfolg bestärkt uns, auch in Zukunft noch Projekte wie dieses zu realisieren, auch und gerade in Zeiten der öffentlichen Debatte über die Anpassung der Rundfunkgebühr. Die ARD ist sehr stolz darauf, dass es uns mit Edgar Reitz gelungen ist, ein derart ambitioniertes Werk wie 'Heimat 3', das den "Heimat"-Zyklus nun zur Trilogie rundet, zu verwirklichen."

    SWR-Fernsehdirektor Bernhard Nellessen zum Auftakt von "Heimat3": "Der unzeitgemäße Begriff Heimat, mit dem sich Edgar Reitz in 'Heimat 3' erneut auseinandersetzt, berührt eine der ganz elementaren Fragen, die jeden von uns angehen: Wo gehöre ich hin, was ist der Wurzelgrund meines Lebens? Ich hoffe, der Mut der ARD, dieses außergewöhnliche Projekt auf den Bildschirm zu bringen, wird von den Zuschauern auch bei den folgenden fünf Folgen belohnt."

    "Heimat3 - Chronik einer Zeitenwende" ist eine Produktion der Edgar Reitz Filmproduktion GmbH in Koproduktion mit SWR, MDR, ARD, ARD Degeto, Arri Cinetechnik GmbH&KoKG, Recorded Picture Company-Jeremy Thomas.

Pressekontakt:
Silvia Maric, Leiterin Presse und Information Das Erste,
Tel.: 089/5900-3866, FAX: 089/5501259
E-Mail: silvia.maric@daserste.de

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: