Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von Josef Witt GmbH mehr verpassen.

27.05.2020 – 15:18

Josef Witt GmbH

Witt-Gruppe steigert Umsatz um rund fünf Prozent

Ein Dokument

Mit einem Umsatz von 856 Mio. Euro (IFRS) und einem Wachstum von rund fünf Prozent hat die Witt-Gruppe das letzte Geschäftsjahr erfolgreich abgeschlossen. Damit liegt das Fokusunternehmen der Otto Group im Bereich seiner Erwartungen und findet nach der Beinahe-Stagnation des letzten Jahres zurück zu seinem traditionellen Wachstumskurs.

Auch der Mutterkonzern hat im zurückliegenden Geschäftsjahr 2019/20 seine Ziele bei Umsatz und Ertrag übertroffen und damit eine gute Position geschaffen, um sich in dem aktuellen schwierigen wirtschaftlichen Umfeld erfolgreich zu behaupten. Für das laufende Geschäftsjahr sieht der internationale Handels- und Dienstleistungskonzern Chancen, weiter zu wachsen, senkt aber seine Ertragserwartungen.

856 Mio. Euro Umsatz (IFRS) im Geschäftsjahr 2019/20 – die Witt-Gruppe hat das letzte Geschäftsjahr erfolgreich abgeschlossen. Mit einem Wachstum von rund fünf Prozent liegt das Unternehmen im Bereich seiner Erwartungen und findet nach der Beinahe-Stagnation des letzten Jahres zurück zu seinem traditionellen Wachstumskurs.

„Wir sind mit der Geschäftsentwicklung sehr zufrieden“, zieht Wolfgang Jess, Vorsitzender der Geschäftsführung, Bilanz. Dabei ist besonders erfreulich, dass alle acht Vertriebsmarken* ein Wachstum verzeichnen. Die Marken Sieh an!, creation L und ambria wachsen überproportional. Auch mit 18 Onlineshops und diversen Shopping-Apps gelingt es der Witt-Gruppe erfolgreich, Kunden in vielen Ländern zu überzeugen.

Erfolgsgarant des Geschäftsjahres 2019/20 war die langjährige Wachstums-, Internationalisierungs- und Digitalisierungsstrategie. Zudem begeistert die Witt-Gruppe seit Mai 2019 mit ihrer Marke WITT International jetzt auch Kundinnen und Kunden in der Slowakei. „Der Einstieg in den slowakischen Markt hat unsere Erwartungen weit übertroffen“, sagt Jess. Darüber hinaus investiert die Witt-Gruppe zurzeit rund 42 Millionen Euro in den vierten Bauabschnitt ihres Logistikzentrums in Weiden-West.

Seit dem 1. März 2020 ist die Witt-Gruppe verantwortlich für die Marke heine in Karlsruhe. Die bereits vor einigen Monaten gestartete Integration der Marke in die Witt-Gruppe verläuft sehr erfreulich. „Die Integration von heine bietet der Witt-Gruppe zudem neue Optionen und Chancen im modisch-höherwertigen Marktsegment 50plus“, blickt Jess optimistisch in die Zukunft.

Das vor wenigen Wochen noch absolut realistische Ziel von mehr als einer Milliarde Euro Umsatz im Geschäftsjahr 2020/21 wird aufgrund der Corona-Krise voraussichtlich schwer zu halten sein. Aber, so Wolfgang Jess: „Nach erfolgreicher Krisenbewältigung wollen wir so schnell wie möglich wieder Kurs nehmen auf unsere langfristigen Wachstumsziele.“ Die letzten Wochen zeigen bereits eine deutliche Verbesserung der Umsätze und stimmen uns für das laufende Geschäftsjahr zuversichtlich.

*im Geschäftsjahr 2019/20 noch ohne heine und helline

Mit 15,3 Millionen Kunden weltweit, einem Umsatz von 856 Mio. Euro (IFRS) im Geschäftsjahr 2019/20 und einem Onlineanteil von rund 24 Prozent zählt die Witt-Gruppe zu den führenden textilen Omnichannel-Unternehmen für die Zielgruppe 50plus. Die Unternehmensgruppe ist derzeit mit zehn Marken in zehn Ländern, darunter die 1907 gegründete Marke WITT WEIDEN, sowie in 18 Onlineshops aktiv. Die Witt-Gruppe ist mit mehr als 3.100 Mitarbeitern nicht nur einer der größten Arbeitgeber der Oberpfalz, sondern auch einer der beliebtesten Deutschlands: 2020 wurde das Unternehmen zum achten Mal in Folge als Top-Arbeitgeber ausgezeichnet. Seit 1987 ist das Unternehmen mit Sitz in Weiden Teil der Otto Group. Weitere Informationen finden Sie unter www.witt-gruppe.eu.

Judith Weigl
Corporate Communication
+49 961 400 1355
Judith.Weigl@witt-gruppe.eu