Ärzte ohne Grenzen

Bundesligaverein SC Freiburg ist Schirmherr für "Flüchtlingslager" in Freiburg - "Überleben auf der Flucht" Eine Ausstellung von ÄRZTE OHNE GRENZEN

    Freiburg (ots) - ÄRZTE OHNE GRENZEN hat am Freitag im Freiburger Seepark die Ausstellung "Überleben auf der Flucht" eröffnet. Die Schirmherrschaft hat in diesem Jahr der Fußballbundesligist SC Freiburg übernommen. Das nachgebaute Flüchtlingslager unter freiem Himmel zeigt Erwachsenen und Kindern, unter welchen Bedingungen Flüchtlinge und Vertriebene weltweit leben und wie die medizinische Organisation ÄRZTE OHNE GRENZEN arbeitet. Die Ausstellung tourt seit 1998 regelmäßig durch Deutschland.

    "In unserem Verein spielen Profis aus 12 Nationen und auch in unserer Fußballschule kommen Talente unterschiedlichster Herkunft zusammen. Vor diesem Hintergrund können wir die Augen nicht verschließen, unter welchen unwürdigen Bedingungen Menschen in der ganzen Welt leben müssen, die auf der Flucht sind. Viele von ihnen haben alles verloren und wissen nicht wohin. In dieser Ausstellung kann man sehen, wie ÄRZTE OHNE GRENZEN diesen Menschen beisteht", sagte Fritz Keller, stellvertretender Vorsitzender des aktuellen Zweitligisten SC Freiburg anlässlich der Eröffnung.

    Nach Angaben des US-Flüchtlingskomitees sind mehr als 33 Millionen Menschen weltweit auf der Flucht. ÄRZTE OHNE GRENZEN leistet seit mehr als drei Jahrzehnten Hilfe in Flüchtlings- und Vertriebenenlagern in aller Welt, so etwa in Kolumbien, der sudanesischen Krisenregion Darfur und im angrenzenden Tschad.

    Beim Gang durch die Ausstellung können die Besucher sehen, wie typische Unterkünfte für Flüchtlinge aussehen und die Wasserversorgung funktioniert, wie mangelernährte Kinder in einem Ernährungszentrum versorgt und Cholera-Patienten behandelt werden. Erfahrene Mitarbeiter von ÄRZTE OHNE GRENZEN bieten Führungen an und berichten von ihren Einsätzen. Zudem geben Fotos, Videos und Informationsstände Einblick in die Arbeit der Organisation. Der Eintritt zur Ausstellung ist frei. Besonders willkommen sind Schulklassen. Nach Voranmeldung werden für diese extra Führungen organisiert.

    Das Flüchtlingslager ist bis zum 22. Juli auf dem Marktplatz im Seepark (Eingang über die Gerhart-Hauptmann-Str. 1) täglich von 10 bis 20 Uhr, sonntags von 11 bis 20 Uhr, zu sehen. Am Abend des 8. Juli können sich Interessierte über die Projektmitarbeit von ÄRZTE OHNE GRENZEN informieren (19.30 Uhr, Universitätsklinikum Freiburg, Großer Hörsaal der Medizin, Hugstetter Str. 55). Zum Rahmenprogramm gehören zudem eine Lesung mit Petra Meyer, die aus ihrem Buch "Schmerzgrenzen - Unterwegs mit ÄRZTE OHNE GRENZEN" liest, sowie Vorführungen des Films "Invisibles", der von Oscar-Preisträger Javier Bardem produziert wurde und von ÄRZTE OHNE GRENZEN präsentiert wird.

    Bildmaterial erhältlich bei Barbara Sigge, Tel: 030-22 33 77 24 Ein virtueller Gang und Anmeldungen für Führungen durch das "Flüchtlingslager" unter: www.aerzte-ohne-grenzen.de/flucht

Pressekontakt:
Svenja Kühnel, Tel.: 030-22 33 77 00,
http://www.aerzte-ohne-grenzen.de

Original-Content von: Ärzte ohne Grenzen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Ärzte ohne Grenzen

Das könnte Sie auch interessieren: