Deutsche Fundraising Company GmbH

Günter Grass über das, was bleibt - Pressematerial anlässlich des dritten Todestages

Triptychon von Günter Grass aus "Das Prinzip Apfelbaum. 11 Persönlichkeiten zu Frage 'Was bleibt?'".
Quelle: bettinaflitner.de/Initiative ?Mein Erbe tut Gutes. Das Prinzip Apfelbaum?
Triptychon von Günter Grass aus "Das Prinzip Apfelbaum. 11 Persönlichkeiten zu Frage 'Was bleibt?'". Quelle: bettinaflitner.de/Initiative ?Mein Erbe tut Gutes. Das Prinzip Apfelbaum?
Hier finden Sie weitere Informationen & Bildmaterial

"Wenn es mir gelungen ist, zwei, drei Bücher geschrieben zu haben, die auch in späteren Zeiten in die Hand genommen werden, dann ist das schon was."

Berlin, 06.04.2018 - Am kommenden Freitag jährt sich der Todestag von Literaturnobelpreisträger Günter Grass zum dritten Mal. Grass, einer der bedeutendsten deutschen Schriftsteller, ist am 13. April 2015 im Alter von 87 Jahren in Lübeck gestorben. Die Initiative "Mein Erbe tut Gutes" hatte die Ehre, in einem der letzten persönlichen Gespräche die Gedanken von Grass zur Frage "Was bleibt, wenn ich nicht mehr bin?" kennenlernen zu dürfen. Die Fotografin Bettina Flitner porträtierte ihn zu diesem Thema und erschuf daraus ein berührendes Triptychon. Entstanden ist außerdem ein intensiver Kurzfilm zu dem Gespräch mit Günter Grass sowie das Buch und Hörbuch inkl. DVD "Das Prinzip Apfelbaum. 11 Persönlichkeiten zur Frage 'Was bleibt?'" mit den ausführlichen Gedanken von Günter Grass und Porträts zehn weiterer Persönlichkeiten.

"So fehlkonstruiert wir Menschen sind, wir haben aber auch die Gabe, zu reflektieren, über unsere Fehler nachzudenken, Lektionen, die uns die Geschichte erteilt hat - wie mir in sehr jungen Jahren - zu begreifen und daraus Konsequenzen ziehen. Das heißt, von den Rechten des Demokraten Gebrauch zu machen", so Grass im Gespräch mit Bettina Flitner. Den Mund aufmachen, mitreden, nicht schweigend erdulden, nicht zulassen, dass der Bürger zum bloßen Konsumenten verkürzt wird. Das sind die Dinge, die ich versucht habe in meinen Büchern zu erzählen, aber auch in Reden und Essays weiterzureichen. [...] Wenn es mir gelungen ist, zwei, drei Bücher geschrieben zu haben, die auch in späteren Zeiten in die Hand genommen werden, dann ist das schon was."

Zur Veröffentlichung anlässlich des ersten Todestags von Günter Grass bieten wir Ihnen unter diesem Link (abrufbar bis 13.04.2018) folgendes Material zur honorarfreien Nutzung an: (3 Dateien, ca. 330 MB)

1. Den Wortlaut des Gesprächs (381 KB, pdf);  Quelle: Initiative "Mein Erbe tut 
   Gutes. Das Prinzip Apfelbaum"
2. Das Triptychon von Günter Grass (Portrait, Fotografie in seinem 
   Skulpturengarten, Zitat; 30 MB, pdf); Quelle: bettinaflitner.de/Initiative 
   "Mein Erbe tut Gutes. Das Prinzip Apfelbaum"
3. Den Kurzfilm mit Günter Grass zur Frage "Was bleibt?" (300 MB, 
   QuickTime-Video), Quelle: Initiative "Mein Erbe tut Gutes. Das Prinzip 
   Apfelbaum"  

Zur honorarfreien Ausstrahlung anlässlich des ersten Todestags von Günter Grass bieten wir Ihnen außerdem AUF NACHFRAGE den von Schauspieler Dieter Mann gelesenen Text von Günter Grass zur Frage "Was bleibt von mir, wenn ich nicht mehr bin?" (mp3-Datei, ca. 05:20 min).

Neben Günter Grass hat Bettina Fliter noch zehn weitere Persönlichkeiten porträtiert. Die Fotoarbeiten sowie die Kurzfilme und die Texte auf Audioguide sind als Ausstellung "Das Prinzip Apfelbaum. 11 Persönlichkeiten zur Frage 'Was bleibt?'" zu sehen, die durch Deutschland tourt. Nächster Ausstellungsort ist vom 14. Juni bis 15. Juli die St. Nikolaikirche in Potsdam.

Die Initiative "Mein Erbe tut Gutes. Das Prinzip Apfelbaum", gegründet im Herbst 2013, ist ein Zusammenschluss von 23 gemeinnützigen Organisationen und Stiftungen. Gemeinsames Anliegen ist es, das Erbe für den guten Zweck stärker ins Bewusstsein zu rücken und "Das Prinzip Apfelbaum" einer breiten Öffentlichkeit als Ausdruck einer grundsätzlichen Haltung näherzubringen.

Pressekontakt:
Julia Mihok
Telefon: (030) 29 77 24-17
E-Mail: presse@mein-erbe-tut-gutes.de 
Initiative "Mein Erbe tut Gutes. Das Prinzip Apfelbaum"
Oranienstraße 185, 10999 Berlin
www.mein-erbe-tut-gutes.de
 



Das könnte Sie auch interessieren: