Deutsche Fundraising Company GmbH

Prinzip Apfelbaum. Magazin über das, was bleibt: Neues Online-Magazin startet am 09. Januar 2018

Cover der ersten Ausgabe des Magazins "Prinzip Apfelbaum" (Download-Link in dieser Aussendung).

Die Initiative "Mein Erbe tut Gutes" startet erstmals ein Online-Magazin für Frauen und Männer ab 55: Prinzip Apfelbaum. Das "Magazin über das, was bleibt" erscheint kostenlos sechs Mal im Jahr und widmet sich in seiner ersten Ausgabe dem Thema Glück. Interviews, Porträts und anregende Essays werden von einem wachsenden Ratgeber mit Tipps zu Erbe und Engagement ergänzt.

Berlin, 09. Januar 2018 - Im fünften Jahr ihres Bestehens bringt die Initiative "Mein Erbe tut Gutes. Das Prinzip Apfelbaum" ein neues Angebot auf den Weg. Prinzip Apfelbaum heißt das Magazin, das seit heute online ist. Auf www.das-prinzip-apfelbaum.de dreht sich von nun an alles um die Frage "Was bleibt?". Alle zwei Monate schenkt die Initiative aus 23 gemeinnützigen Organisationen und Stiftungen Frauen und Männern ab 55 schöne Lesemomente: spannende Porträts und Interviews, anregende Essays und jede Menge Tipps. Die sechs Ausgaben pro Jahr folgen je einem thematischen Schwerpunkt wie Glück, Familie, Abschied oder Trauer.

"Alle, die sich Gedanken darüber machen, was einmal von ihnen bleiben soll, finden im Magazin Prinzip Apfelbaum Impulse und Rat", erklärt Susanne Anger, Sprecherin der Initiative "Mein Erbe tut Gutes", das Konzept. "Wir nähern uns der Frage 'Was bleibt?' aus unterschiedlichen Perspektiven. Wir denken offen nach über das Leben und den Tod. Wir fragen kluge Menschen nach ihren Erfahrungen und Ideen. Und wir sparen nicht mit Anregungen für eine bewusste Gestaltung der Zeit, die uns noch bleibt."

Ratgeber-Pool mit praktischen Tipps zu Erbe und Engagement

Menschen, Impulse, Wissenswertes - das sind die Rubriken des Magazins. Darüber hinaus beantwortet ein wachsender Ratgeber-Pool wichtige Fragen zu Erbe und Engagement praxisnah. Wie verfasse ich mein Testament? Wie finde ich den Weg ins Ehrenamt? Wie spreche ich mit meinen Kindern über den Tod und meinen Letzten Willen? - Die Inhalte sind anspruchsvoll, die Gestaltung zeitgemäß und nicht ohne Augenzwinkern. "Wir wollen den Themen die Schwere nehmen und Menschen ermutigen, über ihr Erbe nachzudenken", betont Susanne Anger. "Die Zeit

ist reif für ein hochwertiges Online-Magazin, das sich mit den Themen beschäftigt, die uns alle betreffen, und doch für viele noch immer ein Tabu sind."

Erste Ausgabe zum Thema Glück

Die erste Ausgabe des Magazins widmet sich dem Glück. Darin finden Leserinnen und Leser unter anderem Antworten auf die Fragen, warum schenken glücklich macht und wie die Lebensbilanz gelingt. Im Interview spricht Journalistin und Autorin Christine Westermann über Abschiede, Glück und das, was bleibt. Im Ratgeber erfahren Leserinnen und Leser, wie der Weg ins Ehrenamt im Ruhestand glückt und worauf man achten sollte, wenn man etwas für den guten Zweck vererben möchte und warum man nicht zu lange warten sollte, um den Nachlass zu regeln.

Die erste Ausgabe des Magazins Prinzip Apfelbaum ist ab sofort unter www.das-prinzip-apfelbaum.de kostenlos verfügbar. Nummer zwei erscheint im März 2018. Dann wird das Thema FAMILIE im Fokus stehen. Wer keine Ausgabe verpassen möchte, abonniert den Newsletter - alle zwei Monate kostenlos per E-Mail.

Über Prinzip Apfelbaum. Magazin über das, was bleibt

Die eigenen Werte weitergeben und Bleibendes schaffen, das immer wieder Früchte trägt. Die Initiative "Mein Erbe tut Gutes" nennt das: Prinzip Apfelbaum. Im Online-Magazin der Initiative aus 23 gemeinnützigen Organisationen und Stiftungen dreht sich alles um die Frage "Was bleibt?". Prinzip Apfelbaum denkt offen nach über das Leben und den Tod, fragt kluge Menschen nach ihren Erfahrungen und Ideen und spart nicht mit Anregungen für eine bewusste Gestaltung der Zeit, die uns allen noch bleibt. Das Online-Magazin erscheint kostenlos sechs Mal im Jahr und schenkt seinen Leserinnen und Lesern schöne Lesemomente: spannende Porträts und Interviews, anregende Essays und jede Menge Tipps und gute Ratschläge.

Prinzip Apfelbaum ist ab sofort unter www.das-prinzip-apfelbaum.de kostenlos verfügbar. Die erste Ausgabe des Online-Magazins widmet sich dem Thema Glück. Darin unter anderem ein Gespräch mit Christine Westermann über Abschiede, Glück und das, was bleibt. Wer keine Ausgabe verpassen möchte, abonniert den Newsletter - alle zwei Monate kostenlos per E-Mail.

Über die Initiative "Mein Erbe tut Gutes. Das Prinzip Apfelbaum"

Die repräsentative GfK-Studie "Gemeinnütziges Vererben in Deutschland" zeigt: Bereits jeder Zehnte der über 60-Jährigen kann sich vorstellen, einen Teil seines Nachlasses auch einem guten Zweck zukommen zu lassen, bei den Kinderlosen sogar jeder Dritte. Die Initiative "Mein Erbe tut Gutes. Das Prinzip Apfelbaum" - ein im Herbst 2013 gegründeter Zusammenschluss von 23 gemeinnützigen Organisationen und Stiftungen - möchte sie bei ihrem Vorhaben unterstützen und "Das Prinzip Apfelbaum" einer breiten Öffentlichkeit als Ausdruck einer grundsätzlichen Haltung näherzubringen.

www.mein-erbe-tut-gutes.de

FOTOS vom Magazin zur honorarfreien Verwendung: https://we.tl/zlNIF6UkYo

Bildnachweis: © Initiative "Mein Erbe tut Gutes. Das Prinzip Apfelbaum" unter Verwendung von Carl De Keyzer / Magnum Photos / Agentur Focus

Gerne vermitteln wir Ihnen den Kontakt zu interessanten Gesprächspartnern rund um die

Initiative "Mein Erbe tut Gutes. Das Prinzip Apfelbaum".

Weitere Informationen und Bildmaterial unter

www.mein-erbe-tut-gutes.de

Pressekontakt:
Corinna Dietrich
Telefon: (030) 29 77 24 34
E-Mail: presse@mein-erbe-tut-gutes.de
Initiative "Mein Erbe tut Gutes. Das Prinzip Apfelbaum", Oranienstraße 185,
10999 Berlin 



Das könnte Sie auch interessieren: