Das könnte Sie auch interessieren:

Tierquälerei:Drei Jahre Gefängnis für Gütesiegel-Schweinemäster / Historisches Urteil gegen den rechtsfreien Raum in der Massentierhaltung

Ulm (ots) - Am Freitag den 15.03.2019 verurteilte das Amtsgericht Ulm einen Massentierhalter aus Merklingen ...

Premiere des SUPER COMMUNICATION LAND by news aktuell morgen in Hamburg

Hamburg (ots) - Morgen startet die dpa-Tochter news aktuell ihr neues Event-Format SUPER COMMUNICATION LAND ...

Schlagerbarde macht den "Bachelor" platt! Lucas Cordalis gewinnt gegen Paul Janke / "Schlag den Star" überzeugt mit 14,4 Prozent Marktanteil

Unterföhring (ots) - Spannend bis zum Schluss: Lucas Cordalis und Paul Janke liefern sich bei "Schlag den ...

02.01.2015 – 12:35

Medienfachverlag Oberauer GmbH

Verlegerin Alexandra Jahr / "Auf devote Arschkriecher stehe ich überhaupt nicht"

Frankfurt am Main (ots)

Die Hamburger Verlegerin Alexandra Jahr führt ihren Jahr Top Special Verlag nicht nur mit Hirn, sondern vor allem beherzt. Stehen Neuerungen bei einem ihrer Special-Interest-Titel an, vertraut sie nicht auf Tabellen, Grafiken oder Berater. "Bei solchen Entscheidungen höre ich auf mein Bauchgefühl", erzählt Alexandra Jahr im neuen "medium magazin". "Darauf kann ich mich gut verlassen. Ich bin überhaupt kein Zahlenmensch." Jahr gewährt im "Hamburg intern"-Porträt interessante Einblicke in ihr Unternehmen. Es erscheint mit dem "medium magazin", Ausgabe 01/2015.

Der Jahr Top Special Verlag bringt 27 Fachmedien heraus, darunter Magazine wie "Segeln", "Fotowirtschaft" und die Jägerzeitschrift "Sauen". 2012 übernahm die Enkelin des Gruner+Jahr-Gründers John Jahr senior alle Anteile von Axel Springer und führt seitdem das Haus in Eigenregie - und zwar im kleinen Rahmen: "Wir drehen jeden Euro um", erzählt Alexandra Jahr. "Das glaubt mir immer keiner. Alle denken, weil man Jahr heißt, hat man das Geld im Keller."

Das Kapitel Gruner + Jahr erklärt sie indes für ganz beendet, den Ausstieg der Jahr-Holding befürwortet sie. "In unserer Generation bietet sich niemand für eine operative Tätigkeit bei Gruner+Jahr an", sagte sie und schließt sich ausdrücklich selbst mit ein. Alexandra Jahr, die sich selbst als emotional beschreibt, mag klare Ansagen und deutliche Worte und stellt im "medium magazin"-Gespräch klar: "Auf devote Arschkriecher stehe ich überhaupt nicht."

Im Spezial "Hamburg intern" schreibt außerdem der "Handelsblatt"-Medienkenner Kai-Hinrich Renner über den Bedeutungsverlust des Medienstandortes, Carolin Neumann blickt auf den Digitalstandort, seine Startups und die Standortinitiative nextMedia. Außerdem im Heft: ein Überblick der Szene-Treffpunkte, außerdem sprechen führende Hamburger Medienmacher wie "Zeit"-Chefredakteur Giovanni di Lorenzo und NDR-Fernsehchefredakteur Andreas Cichowicz über ihr Hamburg.

"Hamburg intern" erscheint als Spezial im "medium magazin", Ausgabe 01/2015. Es ist für alle Geräte im iKiosk verfügbar: http://bit.ly/medium-ePaper. Gedruckte Einzelhefte und Probeabos können über vertrieb@mediummagazin.de geordert werden.

Pressekontakt:

Annette Milz, Chefredakteurin "medium magazin", tel 069-95297944,
redaktion@mediummagazin.de

Original-Content von: Medienfachverlag Oberauer GmbH, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Medienfachverlag Oberauer GmbH
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung