Medienfachverlag Oberauer GmbH

Chefredakteur Herbst verlangt mehr Viralität in deutschen Redaktionen

Frankfurt/Main (ots) - Die meisten deutschen Medien verschenken nach Ansicht des "Saarbrücker Zeitung"-Chefredakteurs Peter Stefan Herbst die Chance, mehr Aufmerksamkeit im Netz zu erhaschen. In Redaktionen mangele es nicht an interessanten Inhalten, sondern an attraktiver Aufbereitung und Bewerbung, schreibt Herbst im "medium magazin" (Ausgabe 9/2014). "Beiträge werden auch auf den privaten Profilen ihrer Autoren immer noch zu selten vorgestellt und diskutiert, obwohl gerade im Freundeskreis das Interesse ja besonders groß sein dürfte." Auch seine eigene Redaktion sei vom Idealzustand weit entfernt, räumt er ein.

Inhalte über soziale Netzwerke zu bewerben und "viral" zu machen ist für Herbst nicht die exklusive Aufgabe des Social-Media-Redakteurs, sondern Pflicht für alle Journalisten: "Die digitale Herausforderung ist kein Thema, das einzelne Mitarbeiter bewältigen können. Hier ist die ganze Redaktion gefordert." Erfolgreiche Journalisten seien schon immer auch gute Verkäufer gewesen: "Starke Überschriften, exklusive Nachrichten, überraschende Einstiege, herausragende Bilder, fesselnde Erzählweise, hoher Nutzwert oder profilierte Kommentierung sind und bleiben die besten Waffen im Kampf um Aufmerksamkeit."

Bei der "Saarbrücker Zeitung" haben sich inzwischen Facebook-Seiten für jede einzelne Lokalredaktion und eine tägliche Erfolgskontrolle der Klickzahlen bewährt. Zu einem innerredaktionellen Wettbewerb führe zum Beispiel die Top Ten der bestgeklickten Beiträge mit Nennung der Autorennamen. "Stark nachgefragt, geteilt und diskutiert werden nicht nur klassische Blaulicht-Beiträge, sondern auch Hintergründe zur Kommunalpolitik, Umweltthemen und selbst Kolumnen jenseits der tagesaktuellen Nachrichtenlage. Voraussetzung ist immer, dass Neugier geweckt wurde", sagte Herbst.

Das "medium magazin 09/2014" mit den "Top 30 Journalisten bis 30" auf dem Titel ist für alle Geräte im iKiosk verfügbar: http://bit.ly/medium-ePaper. Einzelhefte und Probeabos können über vertrieb@mediummagazin.de geordert werden.

Pressekontakt:

Annette Milz, Chefredakteurin medium magazin, 069-95297944

Original-Content von: Medienfachverlag Oberauer GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Medienfachverlag Oberauer GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: