Medienfachverlag Oberauer GmbH

Wettlauf um die Besten: "Was mit Medien" hat an Glanz verloren

Köln (ots) - Verschlafen Deutschlands traditionsreiche Medienhäuser den Kampf um die besten jungen Köpfe? Die Kölner Personalberaterin Gabriela Schirmeisen fordert im Interview mit dem Branchendienst Newsroom.de Medienhäuser auf, sich endlich um die Personalentwicklung in den eigenen Reihen zu kümmern.

Obwohl die Zahlen der Bewerber um Volontariate zurückgehen, haben erst wenige lokale und regionale Medienhäuser begonnen, aktiv um qualifizierten Nachwuchs zu werben. "Die Strukturen in den Häusern sind oft sehr traditionell", bedauert Gabriele Schirmeisen.

Nur - wer auch in der Zukunft erfolgreich sein will, muss in die eigenen Führungskräfte investieren und die besten Nachwuchskräfte ans Haus binden.

"In der Vergangenheit wurde meist der beste Journalist zur Führungskraft - quasi per Beschluss und ohne qualifizierte Ausbildung. Eine zukunftsweisende Personalentwicklung kann nur dort gelingen, wo Leute bereit sind, die tradierten Strukturen zu hinterfragen und den Herausforderungen anzupassen. Davon profitieren nicht nur die Unternehmen, sondern auch die Mitarbeiter", erklärt Gabriela Schirmeisen im Interview mit Anke Vehmeier für den Mediendienst Newsroom.de.

Lesen Sie das komplette Interview auf Newsroom.de, dem Branchendienst für Journalisten und Medienmacher: http://nsrm.de/-/1x1

Lesen Sie auch: Personalentwicklung - Chance und Zukunftsthema für Medienhäuser http://nsrm.de/-/1x0

Pressekontakt:

Bülend Ürük
Chefredakteur
Tel. 0049 176 93827088
Twitter: www.twitter.com/buelend
chefredaktion@newsroom.de
www.newsroom.de

Original-Content von: Medienfachverlag Oberauer GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Medienfachverlag Oberauer GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: