Das könnte Sie auch interessieren:

Neue Folgen bei RTL II: "Voller Leben - Meine letzte Liste"

München (ots) - - Zweite Staffel der Dokumentationsreihe mit sechs neuen Folgen - Myriam von M. erfüllt ...

SKODA gibt einen ersten Eindruck der aufgewerteten SUPERB-Modellreihe in einem Teaservideo

Mladá Boleslav (ots) - - SKODA stellt überarbeitetes Flaggschiff vor, das erstmals auch in einer ...

Bundespräsident Steinmeier ehrt die Jugend forscht Bundessieger 2019

Hamburg/Chemnitz (ots) - Deutschlands beste Nachwuchswissenschaftler in Chemnitz ausgezeichnet Die ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Medienfachverlag Oberauer GmbH

27.10.2013 – 11:07

Medienfachverlag Oberauer GmbH

Tageszeitungen: Kommt der Mindestlohn, sterben kleinere Lokalausgaben

Berlin (ots)

Kommt der Mindestlohn von 8,50 Euro auch für Zeitungsausträger, droht ein Sterben von Bezirksausgaben. Das befürchtet der Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger.

Eine Sprecherin zum Mediendienst Newsroom.de: "Die Zeitungszustellung im ländlichen Raum ist schon jetzt mit erheblichem finanziellen Aufwand für die Verlage verbunden. Jede staatlich erzwungene Verteuerung führt zur Gefahr, dass der ländliche Zeitungsvertrieb schlicht zu aufwendig wird. Zeitungen werden in Teilen auf eine Zustellung verzichten müssen."

Die deutschen Zeitungen hoffen für ihre Branche auf eine Ausnahme und setzen dabei auch auf Gerichtsentscheidungen, wie eine Sprecherin gegenüber dem Branchendienst Newsroom.de erklärt: "Das Bundesverfassungsgericht hat bereits vor Jahren aus anderem Anlass darauf hingewiesen, dass die Pressefreiheit nach Artikel 5 Grundgesetz auch vor einer unverhältnismäßigen Einmischung des Staates in den Bereich der Zeitungszustellung schützt. Daran hat sich nichts geändert."

Derzeit verhandeln in Berlin die Parteien CDU, CSU und SPD über eine Große Koalition auf Bundesebene. Die SPD will bei den Koalitionsverhandlungen einen gesetzlichen Mindestlohn durchsetzen.

Lesen Sie mehr auf Newsroom.de, dem Branchendienst für Journalisten und Medienmacher: http://nsrm.de/-/1fs

Pressekontakt:

Bülend Ürük
Chefredakteur
Tel. 0049 176 38928791
chefredaktion@newsroom.de
www.newsroom.de

Original-Content von: Medienfachverlag Oberauer GmbH, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Medienfachverlag Oberauer GmbH
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung