RTL II

"Die Heiligen Reliquien - Was vom Wunder übrig bleibt"

Die Bundeslade war laut Altem Testament eine mit Gold überzogene Akazienholz-Truhe auf der zwei Cherubim thronten, die schützend ihre Flügel über die Truhe ausbreiteten, welche mit zwei Tragebalken versehen war. Sechs Tage trugen die Israeliten die Lade, in der sich angeblich die von Gott persönlich verfassten "10 Gebote" befanden, um die Stadt Jericho. Am siebten Tag stürzten die Mauern von Jericho ein. "Welt der Wunder" klärt, was wirklich dran ist an diesem Mythos. Hat die Bundeslade existiert? Wenn ja, wo ist sie geblieben? c/RTL II, Recht zum Abdruck/Darstellung zeitlich/sachlich beschränkt auf die Bewerbung der Sendung.
Die Bundeslade war laut Altem Testament eine mit Gold überzogene Akazienholz-Truhe auf der zwei Cherubim thronten, die schützend ihre Flügel über die Truhe ausbreiteten, welche mit zwei Tragebalken versehen war. Sechs Tage trugen die Israeliten die Lade, in der sich angeblich die von Gott persönlich... mehr

    München (ots) -

    - Querverweis: Bilder werden über obs versandt und sind unter
        http://www.presseportal.de/galerie.htx?type=obs abrufbar -

    - Auftakt zum vierteiligen Osterhighlight "Welt der Wunder -
        Spezial"
    - Moderation: Hendrik Hey
    - Sendetermin: Karfreitag, 14. April 2006, 19:00 Uhr bei RTL II

    Die Bundeslade, die Heilige Lanze, der Gral oder das Turiner Grabtuch gehören zu den wichtigsten Reliquien des Christentums und haben wie in keiner anderen Religion die Geschichte ganzer Zeitalter beeinflusst. "Welt der Wunder" begibt sich auf eine faszinierende Spurensuche in eine Welt tiefen Glaubens - Was ist wahr, was Legende?

    "Welt der Wunder" springt weit zurück in die Vergangenheit und macht Halt vor den Toren des biblischen Jerichos. Dem Ort, der untrennbar mit der Macht der geheimnisvollen Bundeslade verbunden ist. Sechs Tage trugen die Israeliten die Lade, in der sich angeblich die von Gott persönlich verfassten "10 Gebote" befanden, um die Stadt. Am siebten Tag stürzten die Mauern von Jericho. Was ist wirklich dran an diesem Mythos? Hat die Bundeslade existiert und wo ist sie geblieben?

    Die Kreuzigung Jesus ist der Ursprung einiger der wichtigsten Reliquien des Christentums. Es sind das Kreuz und die Dornenkrone, deren angebliche Überbleibsel in der gesamten christlichen Welt gehandelt wurden. Noch rätselhafter sind allerdings die Heilige Lanze, die der Legende nach, ein römischer Soldat in den Leib Jesus stieß, und der berühmte heilige Gral, das Gefäß mit dem das Blut des Heilands aufgefangen wurde. Die Heilige Lanze existiert und ist in Wien sogar zu besichtigen. Aber wie echt ist sie? Ebenso stellt sich diese Frage beim Heiligen Gral. Wann und wie ist dieser Mythos entstanden? Wer hatte ein Interesse an seiner Existenz? Auch das Turiner Grabtuch existiert - und ist eine der gegenwärtig wichtigsten Reliquien im Abendland. Welche Geheimnisse verbergen sich hinter der Gestalt, die auf dem Stoff abgebildet ist? Und wie wurde sie darauf gebannt?

    "Die Heiligen Reliquien - Was vom Wunder übrig bleibt" ist der Auftakt eines vierteiligen "Welt der Wunder - Spezial". Von Karfreitag bis Ostermontag begibt sich "Welt der Wunder" auf die Suche nach dem Ursprung der wichtigsten Reliquien des Christentums, fragt, ob tatsächlich uralte Geheimbünde im Verborgenen nach der Weltherrschaft streben und klärt die wahre Bedeutung magischer Zeichen, Zahlen und Symbole. In der abschließenden Folge ergründet "Welt der Wunder", wie es der katholischen Kirche und dem Vatikan als Institution gelingen konnte, Macht aufzubauen und zu festigen. Jede Episode steht für sich, doch zusammen ergibt sich ein umfassendes Bild.

    Die Themen und Termine:

    Karfreitag: "Die Heiligen Reliquien - Was vom Wunder übrig bleibt"     Ostersamstag: "Mathematik der Wunder - Die magische Welt der     Zeichen und Symbole"     Ostersonntag: "Geschlossene Gesellschaft - Geheimbünde in     Vergangenheit und Gegenwart"     Ostermontag: "Zentrale der Macht - Die Geheimnisse des Vatikan"     jeweils ab 19 Uhr bei RTL II

    Weitere Informationen, Bilder und Trailer sind unter     www.rtl2-presse.de abrufbar.

Pressekontakt:
RTL II Presse & PR, Frank Lilie
Telefon 089/64185-6504
Email: Frank.Lilie@rtl2.de

Original-Content von: RTL II, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: RTL II

Das könnte Sie auch interessieren: