PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von NDR Norddeutscher Rundfunk mehr verpassen.

17.01.2007 – 17:20

NDR Norddeutscher Rundfunk

"Menschen und Schlagzeilen": Bluttat von Tessin - Sohn der Opfer offenbar zerstritten mit Tätern Zitate frei bei Nennung "Menschen und Schlagzeilen, NDR Fernsehen"!

Hamburg (ots)

Die beiden mutmaßlichen 17-jährigen Täter, die am
Sonnabend im mecklenburgischen Tessin ein Ehepaar getötet haben, 
sollen sich noch kurz vor der Tat "völlig normal" verhalten haben. 
Das sagten die beiden Freunde Alexander Z. und Kevin S. am 
Mittwochabend (17. Januar) in der Sendung "Menschen und Schlagzeilen"
des NDR Fernsehens. "Wir waren mit Felix, Thorben und zwei Mädchen an
der Bushaltestelle. Wir haben gequatscht, ganz normal über Fußball. 
Die Mädchen haben Alcopops getrunken. Dann sind Felix und Thorben mit
Eyleen, die später als Geisel genommen wurde, weggegangen. Sie 
wollten noch irgendwo hin", so Alexander und Kevin. Die beiden waren 
diejenigen, die Felix und Thorben vor der Tat zuletzt gesehen haben.
Die Freunde beschreiben die beiden mutmaßlichen Täter als 
Computer-Freaks. "Felix war eigentlich total computerverrückt. Der 
hat von morgens bis abends gespielt", berichtet Alexander Z. Manchen 
habe er dabei als Vorbild gegolten. "Wir waren öfter bei ihm, und da 
haben wir nur zugeguckt, wie er gespielt hat", erzählt Kevin. Zu den 
Computerfreunden gehörte laut Aussagen der beiden auch der Sohn des 
getöteten Ehepaares. Irgendwann habe sich das jedoch verschlechtert: 
"Immer wenn Felix ein neues Computerspiel hatte, stand er auf der 
Matte", berichtet Kevin von dem Verhältnis. Und Alexander weiter: 
"Dann haben die sich irgendwie gestritten, und dann waren die 
plötzlich gar nicht mehr zusammen."
17. Januar 2007/RC

Pressekontakt:

NDR Norddeutscher Rundfunk
NDR Presse und Information
Telefon: 040 / 4156 - 2300
Fax: 040 / 4156 - 2199

Original-Content von: NDR Norddeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: NDR Norddeutscher Rundfunk
Weitere Storys: NDR Norddeutscher Rundfunk