PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von NDR Norddeutscher Rundfunk mehr verpassen.

20.03.2004 – 11:18

NDR Norddeutscher Rundfunk

“Germany 12 Points!”: Das Erste meistgesehenes Programm beim jungen Fernsehpublikum

Hamburg (ots)

Der deutsche Vorentscheid für den „Eurovision Song
Contest“ hat seine Akzeptanz unter dem jungen Fernsehpublikum in
diesem Jahr enorm steigern können: Die Sendung „Germany 12 Points!“
erreichte am Freitagabend (19. März) im Ersten bei den Zuschauerinnen
und Zuschauern im Alter von 14 bis 49 Jahren einen Marktanteil von
28,2 Prozent (3,49 Millionen). Damit war „Germany 12 Points!“ in
dieser Altersgruppe im Hauptabendprogramm die meistgesehene Sendung.
In der Spitze verfolgten sogar 41,2 Prozent der 14- bis 49- Jährigen
„Germany 12 Points!“ (4,68 Millionen). Die älteren Zuschauerinnen und
Zuschauer haben sich für die neue Form des Vorentscheids, der die
Spitzenreiter der deutschen Charts präsentierte, noch nicht in großer
Mehrheit begeistern können: Insgesamt lag der Marktanteil bei 17,8
Prozent (5,5 Millionen).
Der große Gewinner des Abends war Max: 92,05
Prozent aller Zuschauerinnen und Zuschauer wählten ihn im zweiten
Wahlgang per TED und SMS mit seinem Song „Can’t Wait Until Tonight“
als deutschen Vertreter für Istanbul. 36 Nationen werden sich dort im
Rahmen des Eurovision Song Contest (ESC) um den „Grand Prix”
bewerben. Das Erste überträgt das Finale des ESC am 15. Mai ab 21.00
Uhr live, bereits ab 20.15 Uhr stimmt das Erste in „Countdown
Eurovision” live aus dem Schmidts Tivoli und von der Reeperbahn in
Hamburg auf das Ereignis ein. Um 0.00 Uhr geht’s dann weiter mit der
„Grand Prix Party”.
„Der ‚Eurovision Song Contest’ ist wieder jung.
Unser Konzept ist aufgegangen. Wir haben über das junge Publikum
einen musikalisch glaubwürdigen Vertreter Deutschlands für Istanbul
gefunden“, so NDR Redakteur Jürgen Meier-Beer, der deutsche „Grand
Prix”- Verantwortliche. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des
deutschen Vorentscheids mussten in diesem Jahr höhere professionelle
Anforderungen als bisher erfüllen: Zu den Musiktiteln, die wieder von
deutschen Plattenfirmen in die NDR Show eingebracht worden waren,
mussten diesmal zusätzlich Videos produziert und im voraus auf Viva
ausgestrahlt werden.
Wie im vergangenen Jahr konnte das Publikum in
zwei Wahlgängen über den Sieger entscheiden. Am längeren ersten
Wahlgang beteiligten sich 983.169 Menschen per Telefon und 446.720
Menschen per SMS, im folgenden waren es 766.615 per Telefon und
154.863 per SMS. Für Max, der von Stefan Raab ins Rennen geschickt
worden war, stimmten im zweiten Wahlgang 848.219 Zuschauerinnen und
Zuschauer (92,05 Prozent). Auf Rang zwei folgte die Band Scooter mit
73.232 Stimmen (7,95 Prozent). Die weiteren Platzierungen werden
nicht veröffentlicht.
ots-Originaltext: NDR Norddeutscher Rundfunk
Digitale Pressemappe: 
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=6561

Rückfragen bitte an:

Iris Bents
Presse und Information
Rothenbaumchaussee 132
20149 Hamburg
Telefon: 040 / 4156 - 2304
Fax: 040 / 4156 - 2199

Original-Content von: NDR Norddeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: NDR Norddeutscher Rundfunk
Weitere Storys: NDR Norddeutscher Rundfunk