Das könnte Sie auch interessieren:

Discovery startet neue Marke in Deutschland: HOME & GARDEN TV, ab 06. Juni 2019 im Free-TV und auf digitalen Verbreitungswegen

München (ots) - - HOME & GARDEN TV ist die erste Adresse im TV für alle Themen rund um Häuser, ...

ZDF-Free-TV-Premiere: "Iris - Rendezvous mit dem Tod"

Mainz (ots) - Dunkle Begierden, Lügen und Gewalt sind die Komponenten des französischen Erotikthrillers "Iris ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von NDR Norddeutscher Rundfunk

04.08.2017 – 14:23

NDR Norddeutscher Rundfunk

NDR Koproduktion "Wildes Neuseeland" für Emmy nominiert

Hamburg (ots)

Die NDR Koproduktion "Wildes Neuseeland" ist für den begehrten US-Fernsehpreis Emmy nominiert. Damit hat die dreiteilige Serie Aussicht auf einen "News & Documentary Emmy", mit dem Nachrichten- und Dokumentarfilme geehrt werden. Er gilt als der bedeutendste Non-Fiction-Fernsehpreis der USA. "Wildes Neuseeland" geht in der Kategorie "Outstanding Cinematography Documentary" ins Rennen. Die Preisverleihung ist am 5. Oktober in New York. Die englische Stimme der Dokumentation, Sam Neill, ist als "herausragender Erzähler" bereits für den diesjährigen US Emmy Award vorgeschlagen. Die dreiteilige Serie "Wildes Neuseeland" ist eine Koproduktion für den NDR, ARTE, die BBC, National Geographic und Terra Mater von NDR Naturfilm und der BBC Natural History Unit.

Frank Beckmann, NDR Programmdirektor Fernsehen: "Die Nominierung für einen der weltweit wichtigsten Fernsehpreise zeigt, dass der NDR mit seinen Naturfilm-Produktionen auch international Maßstäbe setzt. Das ist eine große Anerkennung für die Arbeit des gesamten Teams von NDR und NDR Naturfilm, das an dieser Ko-Produktion beteiligt war."

Für "Wildes Neuseeland" arbeiteten ein deutsches Kamerateam und Experten aus England drei Jahre vor Ort. Sie drehten viele bisher nie gesehene Verhaltensweisen von Tieren in brillanter Qualität. Die deutsche Fassung des Dreiteilers lief im Mai 2017 in der Sendereihe "Erlebnis Erde" im Ersten. "Wildes Neuseeland" war in diesem Jahr auch schon für den Deutschen Kamerapreis nominiert.

Für die Kameraarbeit waren von deutscher Seite aus verantwortlich Alexander Haßkerl, Kilian Helmbrecht, Christina Karliczek-Skoglund, Pim Niesten, Moritz Katz, Kai Miedendorp und Robert Morgenstern. Producer waren Britta Kiesewetter (Doclights) und Mark Flowers (BBC NHU), Executive Producer Jörn Röver (NDR Naturfilm) und James Honeyborne (BBC NHU). Die Redaktion hatten Ralf Quibeldey (NDR), Kathrin Bronnert (NDR/ARTE), Lucinda Axelsson (BBC) und Andrea Gastgeb (Terra Mater).

Pressekontakt:

Norddeutscher Rundfunk
Presse und Information
Iris Bents
Tel.: 040/4156-2304
Mail: i.bents@ndr.de


http://www.ndr.de
https://twitter.com/NDRpresse

Original-Content von: NDR Norddeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von NDR Norddeutscher Rundfunk
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung